BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Freiwillige Angaben

Siegel und zeichenähnliche Aussagen gibt es in allen Konsumbereichen: vom Zertifikat für den sicheren Internetshop, über Siegel für nachhaltige Reiseangebote, fair gehandelte Textilien, für qualitätsvolle Wellnessangebote, für Umweltleistungen bis hin zu Regionalkennzeichnungen oder dem Bio-Siegel bei Lebensmitteln.

Siegel sind eine Art Markenzeichen, mit denen besondere Eigenschaften herausgestellt werden. Die vorhandenen Siegel unterscheiden sich in Ausrichtung, Qualität, Transparenz und Aussagekraft.

Inhaber und Träger eines Zeichens sind im allgemeinen eingetragene Vereine, die die fachlichen Anforderungen und Vergabekriterien entwickeln. Nur wenige Produktsiegel, Qualitätssiegel und -logos basieren auf einer rechtlichen Grundlage, wie etwa das EU-Bio-Logo. Für die Nutzung eines Siegels unterziehen Hersteller ihre Produkte oder Dienstleistungen freiwillig einer zuvor definierten Prüfung oder verpflichten sich zu bestimmten überprüfbaren Herstellungsprozessmethoden oder Leistungen. Ein Beispiel hierfür ist das Logo "Ohne Gentechnik", das nur an Produkte vergeben wird, die nachweislich keine gentechnisch veränderten Bestandteile enthalten.

Label-App informiert Verbraucher bei der Produktauswahl

"Mit der App können sich Verbraucherinnen und Verbraucher künftig direkt am Einkaufsort informieren, was sich hinter den einzelnen Labels verbirgt und wie zuverlässig sie sind."

Zum Portal www.label-online.de

Pressemitteilung vom 29. April 2014

Damit Siegel jedoch zu einer informierten Kaufentscheidung beitragen können, müssen sie

  • einfach verständlich sein,
  • auf fundierten, nachgeprüften Kriterien beruhen,
  • nachvollziehbare und überprüfbare Qualitätsstandards setzen
  • und den Verbraucherinnen und Verbrauchern bekannt sein.

Label-online

Informationen zu der Vielzahl an Labeln finden Sie auf dem Internetportal www.label-online.de der Verbraucher Initiative. Anhand von Bewertungen und Hintergrundinformationen lässt sich schnell erfassen, welches Zeichen was bedeutet und welche Qualität dahinter steckt. Für die schnelle Orientierung unterwegs gibt es die Informationen ab 29. April 2014 auch als App.

Regionalfenster schafft zuverlässige und transparente Kennzeichnung

Logo Regionalfenster Beispiel

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher legen darauf Wert, beim Lebensmittel-Einkauf die Landwirtschaft in ihrer Region zu unterstützen und regionale Arbeitsplätze zu sichern.  Für viele Käufer spielen auch kurze Transportwege und damit mehr Klimaschutz eine Rolle bei der Kaufentscheidung.  

mehr: Regionalfenster schafft zuverlässige und transparente Kennzeichnung …

BMEL unterstützt ein eigenständiges Tierschutzlabel

Logo Tierschutzlabel des Dt. Tierschutzbundes mit zwei Sternen

Bei der Produktion tierischer Lebensmittel sind hohe Tierschutzstandards immer mehr Verbraucherinnen und Verbrauchern besonders wichtig. Um das Vertrauen in die landwirtschaftliche Nutztierhaltung zu stärken, gilt es, realitätsnah zu informieren und Prozesse zu erklären. Offenheit und Transparenz über die gesamte Produktionskette hinweg kann Vertrauen stärken.

mehr: BMEL unterstützt ein eigenständiges Tierschutzlabel …

"Ohne Gentechnik"-Siegel: Mehr Transparenz und Wahlfreiheit beim Lebensmitteleinkauf

Logo Ohne Gentechnik

Das EU-weit geltende Lebensmittelkennzeichnungsrecht wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern im Bereich der Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln als lückenhaft empfunden, weil sie beim Einkauf nicht erkennen können, ob Milchprodukte, Eier oder Fleisch von Tieren stammen, die gentechnisch verändertes Futter erhalten haben.

mehr: "Ohne Gentechnik"-Siegel: Mehr Transparenz und Wahlfreiheit beim Lebensmitteleinkauf …

Bio-Siegel

Logo des Bio-Siegels, neues Fenster: Link zum Bio-Siegel

Das Bio-Siegel ist ein bedeutender Schritt zur Entwicklung des Bio-Marktes. Es kann auf freiwilliger Basis zusätzlich zum verpflichtenden EU-Bio-Logo genutzt werden, das alle vorverpackten, ökologisch erzeugten Lebensmittel aus der EU tragen müssen.

mehr: Bio-Siegel …

Schutz von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten

Logos für geschützte geografische Angabe, geschützte Ursprungsbezeichnung und garantierte traditionelle Spezialitäten

Schwäbische Spätzle, Nürnberger Lebkuchen, Allgäuer Emmentaler oder Thüringer Rostbratwurst – diese Produkte sind nicht nur weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt, sie sind auch besonders geschützt.

mehr: Schutz von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten …

Initiative "Klarheit und Wahrheit"

Frau prüft Lebensmitteletikett im Geschäft

Mit seiner Initiative "Klarheit und Wahrheit bei der Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln" will das Bundesernährungsministerium die Verbraucherinnen und Verbraucher über die Kennzeichnung informieren, sie besser vor Täuschung schützen und Unternehmen im Wettbewerb stärken, die ihre Produkte verbraucherfreundlich kennzeichnen.

mehr: Initiative "Klarheit und Wahrheit" …

Zum Thema

Links

Publikationen

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche