BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

EU-Liste für Aromastoffe

Durch die Verordnung (EU) Nr. 872/2012 ist die sogenannte Positivliste der chemisch definierten Aromastoffe festgelegt worden.

Sie gilt seit dem 22. April 2013. Nach einer Übergangsfrist von 18 Monaten dürfen nur noch die in der Liste enthaltenen Aromastoffe bei der Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden. Die Liste wird bei Bedarf zur Anpassung an den technischen oder wissenschaftlichen Fortschritt aktualisiert werden.

Durch die Verordnung (EU) Nr. 872/2012 werden keine grundlegenden Änderungen hinsichtlich der Verwendung von Aromastoffen bei der Herstellung von Lebensmitteln herbeigeführt. Die meisten der durch die Verordnung zugelassenen Aromastoffe waren in Deutschland bisher bereits als natürliche oder naturidentische Aromastoffe ohne spezifische Zulassung zugelassen.

In einer Online-Datenbank können Verbraucher, Unternehmer und Lebensmittelkontrollbehörden recherchieren, welche Aromastoffe in Lebensmitteln zulässig sind.

Hinweise zur Online-Datenbank

Die englischsprachige Datenbank enthält eine Liste aller zugelassenen Aromastoffe (Navigationspunkt "Flavourings"). Gesucht werden kann auch nach der Verwendung in bestimmten Lebensmittelgruppen wie Fleisch, Getränke, Früchte etc., für die Aromastoffe zugelassen sind ("Categories"). Unter "Legislation" finden sich die Rechtsgrundlagen als PDF-Dateien. Der Navigationspunkt "Documents" (Dokumente) enthält die Liste der Lebensmittelkategorien in den Sprachen der Mitgliedstaaten.


Stand:
29.04.13

Zum Thema

Publikationen

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche