BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Pflichtangaben

Verpflichtende Angaben auf verpackten Lebensmitteln sollen die Kaufentscheidung erleichtern und dienen dem Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Käufer sollen erkennen, woraus die Lebensmittel bestehen und welche Eigenschaften sie haben. Sie sind im europäischen Binnenmarkt weitgehend einheitlich geregelt.

Allgemeine Kennzeichnungsvorschriften

Angaben über die Nährstoffe auf einer Lebensmittelverpackung

Verbraucher müssen erkennen können, was sie essen. Dabei helfen ihnen klare rechtlichen Regelungen wie etwa bei der Grundkennzeichnung und Allergenkennzeichnung. Aber auch Möglichkeiten der freiwilligen Kennzeichnung durch spezielle Label bieten Orientierung beim Einkauf.

mehr: Allgemeine Kennzeichnungsvorschriften …

Produktbezogene Kennzeichnungsregelungen

Frau prüft Lebensmitteletikett im Geschäft

Was bedeutet der Erzeugercode auf dem Hühner-Ei und wie muss ESL-Milch gekennzeichnet sein? Hier finden Sie einige Antworten.

mehr: Produktbezogene Kennzeichnungsregelungen …

Spezielle Lebensmittelgruppen

Schokoladentafel

Spezielle Lebensmittelgruppen wie etwa Schokolade, Honig oder Fruchtsäfte unterliegen einer Reihe von Sonderregelungen. Hier eine Auswahl der wichtigsten Gruppen.

mehr: Spezielle Lebensmittelgruppen …

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche