BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Lebensmittel-Kennzeichnung

Verbraucher müssen erkennen können, was sie essen. Dabei helfen ihnen klare rechtliche Regelungen wie etwa bei der Grundkennzeichnung und Allergenkennzeichnung. Aber auch Möglichkeiten der freiwilligen Kennzeichnung durch spezielle Label bieten Orientierung beim Einkauf.

Kennzeichnungsregelungen auf einen Blick

Eine leicht verständliche, animierte Grafik gibt einen Überblick über alle wichtigen Kennzeichnungsvorschriften.

Zur Übersicht

Pflichtangaben

Angaben über die Nährstoffe auf einer Lebensmittelverpackung

Verpflichtende Angaben auf verpackten Lebensmitteln sollen die Kaufentscheidung erleichtern und dienen dem Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Käufer sollen erkennen, woraus die Lebensmittel bestehen und welche Eigenschaften sie haben. Sie sind im europäischen Binnenmarkt weitgehend einheitlich geregelt.

mehr lesen: Pflichtangaben …

Freiwillige Angaben

Blick durch Einkaufswagen auf Kühlregal

Siegel und zeichenähnliche Aussagen gibt es in allen Konsumbereichen: vom Zertifikat für den sicheren Internetshop, über Siegel für nachhaltige Reiseangebote, fair gehandelte Textilien, für qualitätsvolle Wellnessangebote, für Umweltleistungen bis hin zu Regionalkennzeichnungen oder dem Bio-Siegel bei Lebensmitteln.

mehr lesen: Freiwillige Angaben …

Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission

Einkaufswagen und Blick in einen Supermarktgang

Das Deutsche Lebensmittelbuch ist eine Sammlung von Leitsätzen, in denen über 2000 Lebensmittel und deren Beschaffenheit beschrieben werden. So zum Beispiel, was Kartoffelchips kennzeichnet, und von welchem Tier ein Wiener Schnitzel stammt.

mehr lesen: Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission …

Zum Thema

Publikationen

Kennzeichnung von Lebensmitteln - Die neuen Regelungen

Titelblatt: Flyer "Kennzeichnung von Lebensmitteln"

Das europäische Lebensmittelkennzeichnungsrecht sorgt für umfassende Verbraucherinformationen. Mit der Lebensmittel-Informationsverordnung der EU (LMIV), die seit dem 13. Dezember 2014 EU-weit gilt, werden diese Vorschriften nochmals verbessert. Diese Broschüre informiert über das Kennzeichnungsrecht (Überarbeitete Neuauflage: Juni 2015).

Übrigens: Die LMIV gilt nicht für Privatpersonen, die nicht unternehmerisch im Lebensmittelbereich tätig sind. Ehrenamtliche Kuchenbäcker, die gelegentlich, etwa beim Kuchenbasar im Kindergarten, ihr Backwerk verkaufen, müssen keine Auflagen durch die neuen EU-Regeln beachten.

Informationen für Allergiker

Cover: Informationen für Allergiker

Wie muss über Allergene informiert werden? Und wie muss unverpackte Ware gekennzeichnet werden? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zur Allergenkennzeichnung auf einen Blick zusammengefasst.

mehr lesen: Informationen für Allergiker …

Links

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

Wichtige Mitteilung

Der Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

mehr lesen

Banner vom Bundespreis Zu gut für die Tonne 2017 - Bewerbungshinweis

Unternavigation aller Website-Bereiche