BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Arbeitsweise der Codex-Alimentarius-Kommission

Regionale und fachliche Gremien erledigen die wichtigsten Aufgaben

Der Codex-Alimentarius-Kommission (CAC) gehören aktuell 186 Staaten aus allen Regionen der Welt sowie eine Organisation (Europäische Union) an. Die Kommission ist das oberste Lenkungs- und Beschlussorgan für den Codex Alimentarius. Sie tagt jährlich, meist abwechselnd in Rom und in Genf.

Ihre Arbeiten sowie diejenigen der ihr nachgeordneten Gremien werden von einem gemeinsamen Sekretariat der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorbereitet und koordiniert.

Der Kommission ist ein Exekutivkomitee (CC EXEC) zur Seite gestellt, dessen Zusammensetzung die geographischen Regionen des Globus widerspiegelt. Es unterbreitet der Kommission Vorschläge für die allgemeine Ausrichtung des Arbeitsprogramms der Kommission und fungiert zwischen den Sitzungen der Kommission als ihr ausführendes Organ.

Die eigentlichen Arbeiten werden von über einem Dutzend nachgeordneter Gremien durchgeführt. Dazu gehören eine Anzahl "horizontaler" Komitees für allgemeine Fragen, die sich mit Grundsatzangelegenheiten, Lebensmittelzusatzstoffen und Kontaminanten, Pestizidrückständen, Fragen der Einfuhr- und Ausfuhrkontrolle, Tierarzneimittelrückständen, Lebensmitteln für besondere Ernährungszwecke, Lebensmittelkennzeichnung, Analyse- und Probenahmeverfahren sowie Lebensmittelhygiene befassen. So genannte vertikale Warenkomitees entwerfen unter anderem Standards für Obst und Gemüse, Fette und Öle, Zucker sowie für Fisch und Fischerzeugnisse. Bereits abgeschlossen sind die Arbeiten an Standards für Mineralwasser, Kakaoerzeugnisse, Fleisch, Pflanzenproteine und Suppen. Darüber hinaus beschäftigen sich zeitlich begrenzt zwischenstaatliche Ad-hoc-Arbeitsgruppen mit speziellen Themen (so etwa zur Tierfütterung oder zu antimikrobiellen Resistenzen). Die sechs regionalen Koordinationskomitees sorgen dafür, dass die spezifischen Interessen Asiens, Europas, des Nahen Ostens, Afrikas, Nord- und Südamerikas von den anderen Gremien angemessen berücksichtigt werden.

Die Komitees und Arbeitsgruppen arbeiten jedoch nicht ständig, sondern nur im Rahmen von Konferenzen der jeweiligen Experten aus den Mitgliedstaaten und verschiedenen akkreditierten Organisationen. Ihre Zuständigkeiten werden von der Kommission in fest umrissenen Aufgabenkatalogen festgelegt. Die Ausarbeitung von Codex-Standards erfolgt grundsätzlich nach einem achtstufigen Verfahren, das eine mehrfache Prüfung in den Gremien und der Kommission unter Beteiligung aller Mitglieder sowie der interessierten Kreise aus Wirtschaft und Verbraucherschaft sicherstellt.

Folgende Codex-Komitees und Arbeitsgruppen sind zurzeit aktiv tätig:

  • Codex-Komitee für Allgemeine Grundsätze (CCGP)
    Hauptaufgabe: Behandlung von allgemeinen und Verfahrensangelegenheiten
  • Codex-Komitee für Kontaminanten in Lebensmitteln (CCCF)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von zulässigen Höchstwerten für Kontaminanten in Lebensmitteln und deren Einarbeitung in einen Generalstandard für Aufstellung von Identitäts- und Reinheitsanforderungen.
    Das Komitee ist als eine von zwei Nachfolgeeinrichtungen aus dem ehemaligen Codex Komitee für Lebensmittelzusatzstoffe und Kontaminanten (CCFAC) hervorgegangen.
  • Codex-Komitee für Lebensmittelhygiene (CCFH)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von auf alle Lebensmittel anzuwendenden grundlegenden Verfahrensvorschriften für Hygienepraktiken und Prüfung der von den Codex-Warenkomitees ausgearbeiteten Hygienevorschriften
  • Codex-Komitee für Lebensmittelkennzeichnung (CCFL)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von Kennzeichnungsbestimmungen und Prüfung von mit Auslobungen verbundenen Problemen
  • Codex-Komitee für Lebensmittelzusatzstoffe (CCFA)
    Hauptaufgabe: Erarbeiten von Regelungen für die Verwendung von Lebensmittelzusatzstoffen in Lebensmitteln (u.a. zulässige Höchstwerte und Verwendungsbedingungen); Erstellen eines Generalstandards für Lebensmittelzusatzstoffe
  • Codex-Komitee für Analyse- und Probenahmeverfahren (CCMAS)
    Hauptaufgabe: Definition von Kriterien zur Verbesserung der Analyse- und Probenahmeverfahren, Festlegung von Verfahren und Protokollen für die Bewertung der Eignung von Referenzlaboratorien und deren Qualitätssicherung
  • Codex-Komitee für Rückstände von Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln (CCPR)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von Zulassungskriterien zur Anwendung von Pestiziden und deren Höchstmengen, Prüfung von Problemen in Verbindung mit der Unbedenklichkeit von Lebensmitteln und Futtermitteln, die Pestizidrückstände enthalten
  • Codex-Komitee für Tierarzneimittelrückstände (CCRVDF)
    Hauptaufgabe: Prioritäten für die Prüfung von Tierarzneimittelrückständen in Lebensmitteln festlegen; Höchstgehalte für diese Stoffe empfehlen, Leitlinien für Rechtsetzung im Arzneimittelbereich sowie zur Anwendung von Tierarzneimitteln, Leitlinien für Rechtsetzung im Arzneimittelbereich sowie zur Anwendung von Tierarzneimitteln
  • Codex-Komitee für Lebensmittelimport-und Exportkontrolle und Zertifikationssysteme (CCFICS)
    Hauptaufgabe: Vereinheitlichung der Kontroll- und Zertifikationssysteme für die Lebensmitteleinfuhr und -ausfuhr und Ausarbeitung von Richtlinien für die Anwendung durch die Behörden der Einfuhr- und Ausfuhrländer
  • Codex Komitee für Ernährung und Lebensmittel für besondere Ernährungszwecke (CCNFSDU)
    Hauptaufgabe: Behandlung von allgemeinen Fragen der Ernährung und Ausarbeiten von Standards für diätetische Lebensmittel, z.B. Säuglings- und Kleinkindernahrung. Für dieses Komitee hat Deutschland den Vorsitz inne. Die Organisation und Durchführung der jährlichen Sitzungen erfolgt durch das BMEL. Details finden Sie im Internetangebot www.ccnfsdu.de.
  • Codex-Komitee für verarbeitetes Obst und Gemüse (CCPFV)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards für alle Arten von verarbeitetem Obst und Gemüse, einschließlich getrockneter und tiefgefrorener Erzeugnisse
  • Codex-Komitee für Fette und Öle (CCFO)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards für Fette und Öle, die von Tieren oder Pflanzen stammen
  • Codex-Komitee für Fisch und Fischerzeugnisse (CCFFP)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards für frischen, gefrorenen und verarbeiteten Fisch sowie für Schalen- und Weichtiere
  • Codex-Komitee für frisches Obst und Gemüse (CCFFV)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards und Verfahrensregeln für frisches Obst und Gemüse in Beratung mit der UN/ECE-Arbeitsgruppe für die Standardisierung von verderblichen Waren
  • Codex-Komitee für Gewürze und kulinarische Kräuter (CCSCH)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards und Verfahrensregeln für Gewürze und getrocknete kulinarische Kräuter
  • Codex-Komitee für Milch und Milchprodukte (CCMMP)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards und Verfahrensregeln für Milch und Milchprodukte
  • Codex-Komitee für Zucker (CCS)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards für alle Zuckerarten und Zuckerprodukte
  • Codex-Komitee für Getreide und Hülsenfrüchte (CCCPL)
    Hauptaufgabe: Ausarbeitung von weltweiten Standards und Verfahrensregeln für Getreide und Hülsenfrüchte und ihrer Produkte
Stand:
20.01.16

Diese Seite

Wichtige Mitteilung

Macht Dampf - für gesundes Essen
in Kita und Schule

mehr lesen

Banner von Macht Dampf: Gesund essen macht kreativ!

Unternavigation aller Website-Bereiche