BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung"

Die Bundesregierung will noch stärker als bislang die ländlichen Regionen in Deutschland unterstützen. Mit der neuen Bundesinitiative Ländliche Entwicklung wird das gemeinsame Ziel verfolgt, unsere ländliche Regionen noch attraktiver zu machen.

Innovative Projekte

Mit Hilfe eines Traktors samt Kabelflug wird ein Breitbandkabel im Boden verlegt

Die "Unser Dorf hat Zukunft"-Teilnehmer überzeugten die Jury vor allem mit kreativen Projketideen und regionalspezifischen Lösungen, wie dem Breitband-Kabelpflug aus Loikum (Foto).

Wichtiger Teil dieser Initiative ist das Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung", welches Modell- und Demonstrationsvorhaben, Wettbewerbe, Forschungsaktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen bündelt.

Künftig stehen jährlich zehn Millionen Euro allein für diese Initiative zur Verfügung. Das BMEL koordiniert die Aktivitäten und ist die Vernetzungsstelle für die Zukunftsperspektiven des ländlichen Raums.

So sollen beispielsweise mit unterschiedlichen Modell- und Demonstrationsvorhaben innovative Lösungen für die ländliche Entwicklung erarbeitet werden.

Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung" - Inhalte und Ziele

Dorf mit viel Landschaft

Ländliche Regionen als attraktive und vitale Lebensräume zu erhalten - dafür setzt sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ein. Ein neues Bundesprogramm für die ländliche Entwicklung hilft dabei.

mehr: Bundesprogramm "Ländliche Entwicklung" - Inhalte und Ziele …

Förderung für Engagement zur Integration von Flüchtlingen

Ausschnitt aus der Flyer-Visualisierung: Stilisierte Landschaft mit Wies, Meer, Bergen, Kühen, Wolken, Himmel sowie ein Gemeindeamt mit Menschen davor.

BMEL startet bundesweites Programm "500 LandInitiativen"

Viele ländliche Regionen in Deutschland bieten gute Bedingungen für die Integration von Flüchtlingen mit Bleibeperspektive. Denn die Solidarität in einer Dorfgemeinschaft kann Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, Mut für einen Neuanfang und gesellschaftlichen Halt geben. Angesichts des demografischen Wandels bietet die Eingliederung der neuen Nachbarn auch Chancen für die Regionen selbst – wenn Integration gelingt, profitieren alle.

mehr: Förderung für Engagement zur Integration von Flüchtlingen …

Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung

Logo des Modellprojektes Land(auf)Schwung

Mit dem Modellvorhaben Land(auf)Schwung werden strukturschwache ländliche Regionen dabei unterstützt, mit dem demografischen Wandel vor Ort aktiv umzugehen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Beschäftigung im ländlichen Raum zu sichern. Das Modellvorhaben ist ein Baustein der Bundesinitiative Ländliche Entwicklung.

mehr: Das Modellvorhaben Land(auf)Schwung …

Zukunftsfelder der ländlichen Entwicklung

Kind schaut mit Fernglas über ein Getreidefeld dem Mähdrescher zu

Das BMEL sucht im Rahmen von Modell- und Demonstrationsvorhaben innovative Projekte mit den Schwerpunkten Sicherung der Basisdienstleistung, Verbesserung der sozialen Dorfentwicklung oder Stärkung der Strukturen kleinerer und mittlerer Unternehmen.

mehr: Zukunftsfelder der ländlichen Entwicklung …

Wettbewerbe

Drei Logos auf weißem Untergrund

Wettbewerbe fördern das Engagement, die Kreativität und die Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger. Wenn sich Menschen mit ihren Ideen einbringen können, sind sie bereit, bei der Konzeption und Umsetzung von Projekten mitzuwirken. Wettbewerbe im Bereich ländliche Entwicklung unterstützen zudem das soziale Miteinander auf dem Land und bieten die Möglichkeit, von anderen zu lernen und Anregungen zu bekommen. Die Wettbewerbe des BMEL sind Fördermaßnahmen der ländlichen Entwicklung um neue Potentiale zu eröffnen.

mehr: Wettbewerbe …

Forschung und Wissenstransfer

Logo der Bundesinitiative Ländliche Entwicklung

Viele ländliche Regionen werden zukünftig verstärkt vor demografischen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen stehen. Eine nachhaltige Politik der ländlichen Entwicklung und die Stärkung der Forschung und des Wissenstransfer gewinnen daher immer mehr an Bedeutung.

mehr: Forschung und Wissenstransfer …

Gut leben auf dem Land – was uns wichtig ist

Logo der Regierungsstrategie "Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist"

Die Bundesregierung diskutierte mit Bürgerinnen und Bürgern bei einem bundesweiten Dialog über Lebensqualität. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt lenkte den Fokus dabei auf die ländlichen Regionen. Die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden auch in die Bundesinitiative Ländliche Entwicklung einfließen.

mehr: Gut leben auf dem Land – was uns wichtig ist …

Beratende Instanz für die ländliche Entwicklung

Gruppenfoto

Der Fachbeirat für das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung fand sich am 1. Juni 2016 zu seiner konstituierenden Sitzung in Berlin zusammen.

mehr: Beratende Instanz für die ländliche Entwicklung …

Publikationen

500 LandInitiativen - Förderung für ehrenamtliches Engagement zur Integration von Flüchtlingen

Titelbild der Broschüre "500 LandInitiativen - Förderung für ehrenamtliches Engagement zur Integration von Flüchtlingen"

Darum geht es

Mit dem bundesweiten Programm "500 LandInitiativen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Das Programm richtet sich an Initiativen, die sich für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen im ländlichen Raum einsetzen.

Für Engagierte in ganz Deutschland

"500 LandInitiativen" macht es möglich, wichtige Anschaffungen oder notwendige Ausgaben in überschaubarem Umfang zu tätigen, damit eine ehrenamtliche Initiative erfolgreich arbeiten kann. Zwischen 1.000 Euro und 10.000 Euro sind als Förderung für konkrete Projekte oder Anschaffungen möglich. Die Initiative ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung.

Weitere Informationen: 500landinitiativen.de

Leitfaden "Land(auf)Schwung"

Cover des Leitfadens "Land(Auf)Schwung"

Das BMEL möchte zukunftsweisende Projekte fördern und gibt mit Land(auf)Schwung 39 Modellregionen die Gelegenheit, passgenaue, regionale Konzepte für die Zukunft zu erarbeiten. Später werden von einer unabhängigen Jury bis zu dreizehn Regionen ausgewählt, die das BMEL bei der Umsetzung ihrer Projektideen finanziell besonders unterstützt. Diese Broschüre ist als Leitfaden der 39 Modellregionen gedacht. Er soll die Teilnehmer durch den Entwicklungsprozess führen, motivieren und wichtige Informationen zum Programm und den Abläufen geben.

Die Broschüre ist nur im Download zum Ausdrucken verfügbar!

  • Ländliche Entwicklung aktiv gestalten - Leitfaden zur integrierten ländlichen Entwicklung (PDF, 3 MB, barrierefrei)
  • Ländliche Regionen verstehen - Fakten und Hintergründe (PDF, 7 MB, barrierefrei)
  • Zum Thema

    Logo

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Initiative ergriffen, die ländliche Entwicklung voranzubringen, damit ländliche Regionen heute wie in Zukunft vital und attraktiv bleiben.

    mehr: …

    Modellvorhaben LandZukunft

    Logo des Internetportals LandZukunft

    Mit dem Modelvorhaben LandZukunft wurden neue Wege in der ländlichen Entwicklung erprobt, mit denen auch andere Regionen dem demographischen Wandel trotzen und eine drohende Abwärtsspirale durchbrechen können.

    mehr: Modellvorhaben LandZukunft …

    Pressemitteilungen

    Wichtige Mitteilung

    "Landwirtschaft und Umwelt" Fachtagung zum Klimaschutzgutachten, 12.12.2016, Berlin

    Jetzt anmelden!

    verweist auf: Veranstaltungs-Webseite der Veranstaltung "Landwirtschaft und Umwelt" - Fachtagung zum Klimaschutzgutachten

    Unternavigation aller Website-Bereiche