BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Infoportal Zukunft.Land

Etwa 90 Prozent der Fläche Deutschlands sind ländlich geprägt und mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt auf dem Land. Während die einen ländliche Regionen mit Natur, Ruhe, Kreativität und starken Netzwerken verbinden, herrschen bei anderen Bilder von Abwanderung und schwacher Infrastruktur vor.

So vielfältig wie die Menschen und Landschaften, so unterschiedlich sind Wirtschaftskraft, demografische Entwicklung, Infrastruktur und Kultur der ländlichen Regionen. Und genauso vielfältig sind die Herausforderungen und Chancen, die mit der ländlichen Entwicklung verbunden sind. Hier gilt es, regional angepasste Lösungen für attraktive und lebenswerte ländliche Regionen zu schaffen. Dafür müssen alle an einem Strang ziehen: Bund, Länder und Gemeinden, Wirtschaft, Vereine und Gruppen sowie Bürgerinnen und Bürger.

Das Infoportal Zukunft.Land macht diese Vielfalt greifbar. Interaktive Karten geben detailliert Auskunft über die Lage vor Ort, ausgewählte Erfolgsgeschichten veranschaulichen, wie sich Herausforderungen mit Tatkraft und innovativen Ideen bewältigen lassen und regen zur Nachahmung an. Gleichzeitig bündelt das Infoportal wichtige Hintergrundinformationen zu Fördermöglichkeiten für ländliche Regionen und Orte und informiert über aktuelle Erkenntnisse und Erfahrungen aus Forschung und Praxis.

Landatlas

Deutschlandkarte in verschiedenen Grüntönen. Ein Klick aufs Bild öffnet den Landatlas.

Ländliche Regionen unter der Lupe: Anhand von rund 60 Indikatoren gibt die interaktive Kartenanwendung auf Ebene der Kreise und Gemeindeverbände detailliert Auskunft über die regional differenzierte Situation und Entwicklung von Bevölkerung und Sozialem, Wohnen und Versorgung, Wirtschaft und Arbeit, Öffentlichen Finanzen sowie Landnutzung und natürlichen Ressourcen in Deutschland.

mehr: Landatlas …

Förderwegweiser

 Ein Wegweiser mit der Aufschrift "Fördermittel"; im Hintergrund blauer Himmel und ein Baum. Quelle: Daniel Ernst - Fotolia.com

Von der guten Idee zur erfolgreichen Umsetzung: Welche Fördermöglichkeiten stehen Akteuren in ländlichen Regionen zur Verfügung? Die Bundesregierung fördert über die Gemeinschaftssaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) und andere Instrumente die Entwicklung ländlicher Räume. Die Zukunft.Land-Steckbriefe geben einen Überblick über die wichtigsten Förderbereiche.

mehr: Förderwegweiser …

Erfolgsgeschichten

 Fachwerkgebäude mit Außengastronomie; im Vordergrund Menschen, die unter roten Sonnenschirmen sitzen. Quelle: Günter Lühning

Innovative Ansätze und erfolgreiche Initiativen: Gute Beispiele für wirksame Projekte zur Förderung ländlicher Regionen aus den Bereichen Dorfentwicklung, Nahversorgung, Mobilität, Gesundheit, Bildung sowie Wirtschaft und Arbeit.

mehr: Erfolgsgeschichten …

Forschung und Publikationen

 Nahaufnahme eines Bücherregals in einer Bibliothek. Quelle: connel_design - Fotolia.com

Hintergründe aus Wissenschaft und Praxis: Ausgewählte Studien, Forschungsergebnisse, Leitfäden und weitere Veröffentlichungen zur Entwicklung ländlicher Räume und den Themen Ortsentwicklung, Grundversorgung, Wirtschaft und Arbeit, Regionalentwicklung, Demografischer Wandel sowie Alltag und Soziales.

mehr: Forschung und Publikationen …

Zum Thema

Logo

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat die Initiative ergriffen, die ländliche Entwicklung voranzubringen, damit ländliche Regionen heute wie in Zukunft vital und attraktiv bleiben.

mehr: …

Interaktive Deutschlandkarten

Infografiken für den Ländlichen Raum

Etwa 90 Prozent der Fläche Deutschlands zählen zum ländlichen Raum. In Dörfern, Gemeinden und Städten auf dem Land leben mehr als die Hälfte der Einwohner. Gehen Sie mit elf interaktiven Infokarten auf Entdeckungsreise und öffnen Sie Ihren Blick für Themen, die das Land bewegen.

mehr: Interaktive Deutschlandkarten …

Bund und Länder: Nationale Förderinstrumente

Flagge mit allen Bundesländern

In Deutschland ist die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) das Hauptinstrument der nationalen Agrarstrukturförderung sowie der Förderung vitaler ländliche Räume und bildet den inhaltlichen und finanziellen Kern vieler Länderprogramme.

mehr: Bund und Länder: Nationale Förderinstrumente …

Entwicklung des ländlichen Raumes 2014 - 2020

Dorf in einem Tal

Die EU-Politik zur ländlichen Entwicklung wurde laufend weiterentwickelt, um dem Wandel in ländlichen Regionen und den neuen Herausforderungen Rechnung zu tragen. Eine Partnerschaftsvereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und Deutschland beschreibt die Ziele der Förderperiode 2014 - 2020.

mehr: Entwicklung des ländlichen Raumes 2014 - 2020 …

Presse

Presse

Schmidt: "Digitalisierung für ländliche Räume nutzen"

angedeutete Datenzahlen und ein Laptop

Bundesminister gibt Startschuss für Modell- und Demonstrationsvorhaben digitaler Anwendungen im ländlichen Raum

Das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung startet am 6. März 2017 ein Modellvorhaben, mit dem innovative Ideen für digitale Anwendungen für ländliche Räume gesucht werden.

mehr: Schmidt: "Digitalisierung für ländliche Räume nutzen" …

Schmidt: Starke Ortskerne für lebendige Dörfer

Wettbewerbsrunde "Kerniges Dorf!" 2017 gestartet

Mit dem bundesweiten Wettbewerb "Kerniges Dorf!" würdigt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Orte in ländlichen Regionen, die zukunftsfähige Ideen und Konzepte für ihre bauliche Gestaltung umsetzen, sich an die Bevölkerungsentwicklung anpassen und dabei nachhaltig mit ihren Flächen und Gebäuden umgehen. Mit der Auszeichnung "Kerniges Dorf!" wird das Ziel verfolgt, Ansätze für eine gelungene Innenentwicklung zu stärken und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

mehr: Schmidt: Starke Ortskerne für lebendige Dörfer …

Schmidt: Engagement für lebenswerte Zukunft auf dem Land

Bundesminister Schmidt ehrt Siegerdörfer des 25. Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" / 10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

Die Ländliche Entwicklung zählt zu den Megathemen der Zukunft und ist deshalb auch bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin ein zentraler Bestandteil der Themenagenda. So kommen im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung, das Bundesminister Christian Schmidt am Mittwoch eröffnet hat, mehr als 1.000 Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und der Ländlichen Entwicklung zusammen, um das Thema "Ländliche Räume – Miteinander die Zukunft gestalten" zu diskutieren.

mehr: Schmidt: Engagement für lebenswerte Zukunft auf dem Land …

Links

Publikationen

Zukunft auf dem Land - Impulse für lebenswerte Regionen

Cover Broschüre "Zukunft auf dem Land"

Wir brauchen neue Impulse und eine konzentrierte Politik für die ländlichen Regionen. Dabei bleibt es wichtig, den Menschen, die sich für ein gutes Leben auf dem Land stark machen, zuzuhören.

In dieser Broschüre geht es daher auch um die Ergebnisse des Dialogs mit Bürgerinnen und Bürgern. Außerdem gibt es Informationen zu Förderprogrammen und Vorhaben, die ihre Wurzeln unter anderem im Bürgerdialog haben.

Ebenso Teil der Broschüre: Welche Gremien und Organisationen haben Aspekte des Lebens auf dem Land im Blick? Was sind gute Beispiele für ehrenamtliches Engagement? Welche Förderprogramme gibt es für Dörfer und kleinere Städte auf dem Land?

Weitere Publikationen

Unternavigation aller Website-Bereiche