BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Agrarexport & Messen

Ein deutscher Landwirt erlöst etwa jeden vierten Euro im Export, die deutsche Ernährungswirtschaft nach Branchenangaben sogar jeden dritten Euro. Angesichts stagnierender Märkte im Inland benötigt die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft jedoch weiteres Wachstum im weltweiten Export, um ihren Beitrag zu Erhalt und Steigerung von Wertschöpfung und Wohlstand in Deutschland zu leisten.

Das BMEL unterstützt mit seinem Exportförderprogramm gezielt die Bemühungen der deutschen Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, insbesondere der kleinen und mittelständischen Unternehmen. Es trägt damit zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen, vor allem in den ländlichen Räumen, bei.

Im Rahmen seines Auslandsmesseprogramms ist das BMEL ein verlässlicher Partner der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft bei der Präsenz auf internationalen Messeplätzen und Märkten. Speziell kleinen und mittleren Unternehmen bietet das BMEL auf branchenspezifischen Weltleitmessen unter dem Dach von "Made in Germany" ein bewährtes Marketinginstrument mit breitem Leistungsspektrum.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter Messen und Ausstellungen im Ausland sowie auf den Seiten des Ausstellungs- und Messeausschusses der Deutschen Wirtschaft unter www.auma.de.

Zahlen und Fakten zum deutschen Agrarexport

Containerschiff sticht in See

Die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft ist im internationalen Wettbewerb gut aufgestellt. Seit Jahren ist Deutschland der drittgrößte Agrarexporteur weltweit. Im Jahr 2013 hat der deutsche Agrarexport einen Wert von rund 66 Milliarden Euro erreicht. Hinzu kommen laut Branchenangaben rund 5,9 Milliarden Euro aus dem Export von Landtechnik.

mehr lesen: Zahlen und Fakten zum deutschen Agrarexport …

Exportförderprogramm für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft

Käseplatte garniert mit Tomaten, Trauben und einem Glas Rotwein

Um die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft bei ihren Bemühungen zur Erschließung neuer Auslandsmärkte zu unterstützen, hat das BMEL ein Unterstützungsprogramm aufgelegt. Das Programm wird laufend weiterentwickelt und an aktuelle Erfordernisse angepasst.

mehr lesen: Exportförderprogramm für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft …

Weitere Themen des Dossiers

Zum Thema

Schutz von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten

Logos für geschützte geografische Angabe, geschützte Ursprungsbezeichnung und garantierte traditionelle Spezialitäten

Schwäbische Spätzle, Nürnberger Lebkuchen, Allgäuer Emmentaler oder Thüringer Rostbratwurst – diese Produkte sind nicht nur weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt, sie sind auch besonders geschützt.

mehr lesen: Schutz von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten …

Publikationen

Presse

Pressemitteilungen

Interviews

Links

Schlagworte

Wichtige Mitteilung

Der Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

mehr lesen

Banner vom Bundespreis Zu gut für die Tonne 2017 - Bewerbungshinweis

Unternavigation aller Website-Bereiche