BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Thema des Monats

Jeden Monat schreibt ein Experte aus dem Ressortbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) einen Beitrag zum Thema Boden. Dabei geht es vorrangig um Böden in Abhängigkeit von Bewirtschaftungsmaßnahmen und Anbaumethoden.

Bodenschutz und Landwirtschaft

Frau steht in einer Grube umgeben von interessierten Besuchern

Ein Beitrag von Marion Senger, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Hannover - Vorsitzende der Bodenspezialisten der Bundesländer

Der Schutz des Bodens ist eine Querschnittsaufgabe und umfasst viele Bereiche. Die Arbeitsgruppe der "Bodenspezialisten der Bundesländer" wurde in den Nachkriegsjahren zur Förderung der Bodenfruchtbarkeit gegründet, da die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion zur Ernährungssicherung hohe Priorität hatte.

mehr: Bodenschutz und Landwirtschaft …

Stauwasserboden – Boden des Jahres 2015

Waldbestand

Ein Beitrag von Gerhard Milbert, Kuratorium Boden des Jahres, Krefeld

Das Kuratorium 'Boden des Jahres' stellt jedes Jahr am Weltbodentag - am 5. Dezember - den neu gekürten Boden des Jahres vor. Boden des Jahres 2015 ist der Pseudogley, der Stauwasserboden.

mehr: Stauwasserboden – Boden des Jahres 2015 …

Nachhaltiger Schutz vor Wassererosion

Sandboden, auf dem kleine Maispflanzen stehen

Ein Beitrag von Dr. Walter Schmidt und Ellen Müller, Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Nossen

Bodenerosion durch Wasser und Wind ist sowohl weltweit als auch in Deutschland das bedeutendste Problemfeld des landwirtschaftlichen Bodenschutzes.

mehr: Nachhaltiger Schutz vor Wassererosion …

Phosphor, alles nur eine Frage der Verfügbarkeit

von oben fotografierte Maispflanzen

Ein Beitrag von Ewald Schnug, Sylvia Kratz, Judith Schick und Silvia Haneklaus, Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde, Julius Kühn-Institut (JKI), Braunschweig

Phosphor wird von Pflanzen nur als im Wasser gelöstes Phosphat aus dem Boden aufgenommen. Von Natur aus sind Böden arm an Phosphor. Auf Phosphor armen Böden wachsen Pflanzen schlecht und zeigen charakteristische Mangelsymptome.

mehr: Phosphor, alles nur eine Frage der Verfügbarkeit …

Durchwurzelbarkeit – ein Indikator für die Bodenfruchtbarkeit

Wurzeln im Boden

Ein Beitrag von Susanne Schroetter (Julius Kühn-Institut, Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde, Braunschweig)

Wurzeln verkörpern die unterirdische, im Boden wachsende Komponente der Pflanzen. Sie dienen der Verankerung der Pflanze im Boden, der Aufnahme von Wasser und Nährstoffen aus dem Boden sowie deren Transport zum Spross.

mehr: Durchwurzelbarkeit – ein Indikator für die Bodenfruchtbarkeit …

Der beste Schutz: Bodenschäden vorbeugen

Pflanzen im Boden werden von zwei Händen gehalten

Ein Beitrag von Kirstin Marx, Stabsstelle Boden, Thünen-Institut, Braunschweig

Bodenschäden vorbeugen ist der beste Schutz des Bodens – dies ist die Meinung der Stabsstelle Boden im Thünen-Institut. Der Beitrag beschreibt die Aufgaben und Ziele der Stabsstelle.

mehr: Der beste Schutz: Bodenschäden vorbeugen …

Den Humus im Boden als Produktionsfaktor verstehen

Bodenprofil mit Maßband und Tafel

Ein Beitrag von Annette Freibauer, Arne Heidkamp und Roland Prietz (Institut für Agrarklimaschutz am Thünen-Institut)

Humus ist eine wichtige Größe für die Qualität und Fruchtbarkeit von Böden: Er macht die Oberböden locker, sorgt für eine gute Durchlüftung, lässt Regenwasser rasch eindringen und verhindert Erosion. Wie viel Humus aktuell in den deutschen Agrarböden gespeichert ist, misst die Bodenzustandserhebung Landwirtschaft.

mehr: Den Humus im Boden als Produktionsfaktor verstehen …

Regenwürmer als Indikator für die Bodenfruchtbarkeit

Regenwurm auf dem Acker

Ein Beitrag von Kirsten Stöven, Frank Jacobs und Ewald Schnug (Julius Kühn-Institut (JKI) - Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde)

Der Boden ist Lebensraum zahlreicher Organismen. Ihr wichtigster Vertreter ist der Regenwurm, der für die Steigerung der Bodenfruchtbarkeit eine Schlüsselfunktion besetzt.

mehr: Regenwürmer als Indikator für die Bodenfruchtbarkeit …

Einblicke in den Boden unter Grünlandbewirtschaftung

Wiese mit vielen gelben und weißen Blüten, im Hintergrund Berge

Ein Beitrag von Katrin Kuka (Julius Kühn-Institut, Stabstelle "Grünland")

Grünlandnutzung hat sich vor allem dort entwickelt, wo eine ackerbauliche Nutzung aufgrund der klimatischen, pedogenen und geomorphologischen Gegebenheiten, charakterisiert unter anderem durch hohe Niederschläge, hohe Grundwasserstände, hohe Tongehalte oder extreme Hangneigungen ungünstiger ist. Die ganzjährig geschlossene Pflanzendecke des Grünlandes verhindert einen Bodenabtrag durch Wasser- und Winderosion.

mehr: Einblicke in den Boden unter Grünlandbewirtschaftung …

Managementsystem Boden

Bodenoberfläche mit Stroh

Ein Beitrag von Dr. Jana Epperlein (Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung e.V. - GKB)

Auf dem Kongress der Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung (GKB) am 19.Februar diesen Jahres diskutierten die Landwirte der GKB mit Experten das Thema Managementsystem Boden aus verschiedenen Sichtweisen am Thünen Institut in Braunschweig.

mehr: Managementsystem Boden …

Wie reagiert der Boden auf meine Bewirtschaftung?

Seminarteilnehmer auf dem Feld graben ein Loch

Ein Beitrag von Marion Senger (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Zur Zeit der Pferdegespannstufe hatte der Landwirt hautnahen Kontakt zu  seinem Boden. Sowohl beim Pflügen als auch bei der Saatbettbereitung und Aussaat spürte er die Festigkeit, Krümelung und Feuchte des Bodens direkt unter sich. Heute sitzen die Landwirte in einer klimatisierten Kabine und bearbeiten mit hochmechanisierten Geräten den Boden.

mehr: Wie reagiert der Boden auf meine Bewirtschaftung? …

Nur nicht den Boden unter den Füßen verlieren

Traktor fährt mit Grubber und Walze über ein Stoppelfeld

Ein Beitrag von Joachim Brunotte (Thünen-Institut für Agrartechnologie)

Der Boden ist für die Landwirtschaft ein wichtiger, schützenswerter Produktionsfaktor. Daher ist es wichtig, fortlaufend neue Anbaumethoden zu entwickeln, die den Boden schonen und die Bodenfruchtbarkeit erhalten. Bodenverluste durch Erosion, Humusabbau oder Bodenschadverdichtungen müssen möglichst vermieden werden.

mehr: Nur nicht den Boden unter den Füßen verlieren …

Zum Thema

Woche der Umwelt: Boden und Landnutzung - Konkurrenz um eine knappe Ressource

Bundesminister Christian Schmidt bei einer Podiumsdiskussion

Der Schutz natürlicher Ressourcen hat im Fokus der diesjährigen "Woche der Umwelt" am 7. und 8. Juni am Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten gestanden. Auch Bundesminister Schmidt brachte sich in das besondere Forum ein.

mehr: Woche der Umwelt: Boden und Landnutzung - Konkurrenz um eine knappe Ressource …

Gute fachliche Praxis - Bodenfruchtbarkeit

Cover des aid-Heftes 'Bodenfruchtbarkeit'

Die Broschüre stellt alle Aspekte der Bodenfruchtbarkeit vor. Zu Beginn steht eine Abhandlung über die zeitliche Wandlung des Begriffs, mit den Komponenten "natürlich" und "kulturbedingt" von Albrecht Thaer bis heute. Es folgen die Einflussgrößen der Bodenfruchtbarkeit und wie diese durch das Bodenmanagement zu beeinflussen sind. Verfasst wurde die Broschüre von 24 Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Beratung.

Bestellen beim aid infodienst

Gute fachliche Praxis - Bodenbewirtschaftung und Bodenschutz

Cover des aid-Heftes 'Gute fachliche Praxis - Bodenbewirtschaftung und Bodenschutz'

In dieser Broschüre sind die neuesten Erkenntnisse für die Bodenbearbeitung, den Erosionsschutz und den Erhalt der organischen Substanz umfassend dargestellt.

Bestellen beim aid infodienst

Tagungsband "Jahr des Bodens"

Cover des Tagungsbandes zum "Jahr des Bodens"

Am 18. und 19. Juni 2015 veranstaltete die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft zusammen mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Würzburg eine Tagung mit dem Thema "Schwere Maschinen, enge Fruchtfolgen, Gärreste – eine Gefahr für die Bodenfruchtbarkeit?"

Links

Publikationen

Sonderdruck - Den Boden im Blick

Cover des Sonderdrucks "Den Boden im Blick"

Dieser Sonderdruck enthält einen Auszug aus der Ausgabe 4-2015 von B&B Agrar, der Zeitschrift für Bildung und Beratung des aid infodienstes.

Tagungsband "Kongress zum Jahr des Bodens"

Cover des Tagungsbandes zum Kongress Jahr des Bodens

Am 16. November 2015 veranstaltete der Zentralverband Gartenbau e.V. zusammen mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft eine Tagung mit dem Thema "Gesunder Boden –Gesunder Gartenbau"

Broschüren vom aid infodienst e.V.

Magazin "lebens.mittel.punkt" der i.m.a - Auzug aus Heft 1/2015

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche