BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Schwerpunktthema 4: Bedeutung der Bioenergie für die Ernährungssicherung

Projektübersicht

Die Konkurrenz zwischen dem Anbau von Bioenergiepflanzen und der Ernährungssicherung, also zwischen "Tank und Teller", ist gerade in Entwicklungsländern ein aktuelles Thema. Dabei steht im Vordergrund, welche Strategien ein Land verfolgen kann, um die Ernährung zu sichern und dennoch das Potential von Bioenergie zu seinem Vorteil zu nutzen.

Moving Ahead with Integrated Food Energy Systems: Assessing the Sustainability and Replicability of Integrated Food Energy Systems in Africa and Brazil
Nachhaltige integrierte Nahrungsmittel- und Energiesysteme fördern: Einschätzung der Nachhaltigkeit und der Replizierung nachhaltiger integrierter Nahrungsmittel- und Energiesysteme in Afrika und Brasilien

Land/Region: Kenia, Mosambik, Brasilien
Fördervolumen: 0,37 Millionen Euro
Laufzeit: Juni 2015 – Februar 2016

Kurzbeschreibung/Projektziele: Es sollen verschiedene bereits entwickelte Systeme untersucht werden, die Nahrungsmittelproduktion und Energiegewinnung ineinander integrieren (Integrated Food-Energy-Systems, IFES) und Trainingsworkshops zu den Methoden durchgeführt werden, sodass durch eine Propagierung von integrierten Nahrungsmittel- und Energiesystemen zur Ernährungs- und Wassersicherheit in den Studienländern beigetragen werden kann. Dazu sollen mit verschiedenen Stakeholdern partizipativ verschiedene Systeme erprobt werden und Vorschläge zu politischen und institutionellen Änderungen, welche förderliche Rahmenbedingungen für integrierte Nahrungsmittel- und Energiesysteme schaffen, gemacht werden.

Stock taking and analysis of existing national bioeconomy strategies, policies and programmes (STBP)
Bestandsaufnahme und Analyse von nationalen Strategien, Politiken und Programmen der Bioöko-nomie (STBP)

Land/Region: Überregional
Fördervolumen: 0,1 Millionen Euro
Laufzeit: November 2015 – September 2016

Kurzbeschreibung/Projektziele: Das Ziel des Vorhabens ist es, die Grundlagen dafür zu schaffen, dass die FAO ihre Mitgliedstaaten kompetent bei der Entwicklung nationaler nachhaltiger Bioökonomiestrategien beraten kann. Dazu sollen existierende Bioökonomiekonzepte und -strategien ausgewertet und ein Analyserahmen entwickelt werden. In einem zweiten Schritt ist ein Vorhaben vorgesehen, indem ein Leitfaden ausgearbeitet wird und Mitgliedsländer bei der Umsetzung nationaler Bioökonomiestrategien und – konzepte unterstützt werden

Bioenergy and Food Security Rapid Appraisal Project (BEFS Rapid Appraisal)

Land/Region: überregional
Fördervolumen: 1,28 Millionen Euro
Laufzeit: Mai 2012 - April 2014
http://www.fao.org/energy/befs/rapid-appraisal/en/

Kurzbeschreibung/Projektziele: Das Projekt baut auf den Ergebnissen des Projekts "Bioenergy and Food Security; Mainstreaming food security concerns into assessments of bioenergy potential through targeted analysis and field activities that support rural development" auf. Es geht darum, als Ergänzung zum bisher verwendeten umfangreichen Analyserahmen ein Analyse-Schnellverfahren (Rapid Appraisal Tool) zu entwickeln, welches eine schnellere und kostengünstigere Orientierungshilfe liefert, welche Schwerpunktthemen einer eingehenderen Analyse bedürfen. Entwicklungsziel des Projekts ist es, dass Länder aufgrund der Analyse und der abgeleiteten Empfehlungen ihre Politiken so ausrichten, dass eine Bioenergieproduktion keine negativen Effekte auf die Ernährungssicherung und die Umwelt hat.

Capacity Development in the Use of the Bioenergy and Food Security Rapid Appraisal Tool (BEFS RA)

Land/Region: überregional
Fördervolumen: 0,14 Millionen Euro
Laufzeit: Februar 2014 - Januar 2015

Kurzbeschreibung/Projektziele: Das Projekt bezieht sich direkt auf das ausgelaufene Vorhaben "Bioenergy and Food Security Rapid Appraisal Project (BEFS RA)", welches pilothaft ein Analyse-Schnellverfahren (Rapid Appraisal Tool), als Orientierungshilfe für Länder entwickelt und getestet hat, die ihren Bioenergiesektor entwickeln wollen. Das Projekt soll die Verbreitung, Bekanntmachung und Anwendung des Rapid Appraisal Tools unterstützen.

Stand:
09.11.15

Zum Thema

Landwirtschaft stärken, Ernährung sichern - weltweit.
15 Jahre Bilateraler Treuhandfonds mit der FAO

Titelseite der Broschüre

Vor 15 Jahren wurde der Bilaterale Treuhandfonds (BTF) mit dem Ziel gegründet, durch Leuchtturmprojekte innovative Strategien zur Ernährungssicherung sowie gegen Unter- und Mangelernährung international, überregional und in Partnerländern voranzubringen.
Mit der vorliegenden Broschüre anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des BTF starten wir eine Schriftenreihe, welche die bisherigen Erfolge, unser aktuelles Engagement sowie unsere künftigen Aufgaben vorstellen wird. Denn auch in den kommenden Jahren werden wir uns mit Nachdruck für die weltweite Umsetzung des Menschenrechts auf Nahrung einsetzen.

Welternährung Verstehen

Startbild für das Video „Welternährung Verstehen“

Die Weltbevölkerung wächst. Doch die Landwirtschaft erzeugt derzeit weltweit etwa ein Drittel mehr Kalorien, als für die Versorgung aller Menschen rechnerisch notwendig ist. Das heißt: Im Grunde gäbe es genug zu essen für alle. Trotzdem muss jeder neunte Mensch hungrig schlafen gehen. Weltweit hungern noch immer rund 800 Millionen Menschen.

zum Video: Welternährung Verstehen …

Welternährung verstehen - Fakten und Hintergründe

Titelbild der BMEL-Broschüre "Welternährung verstehen"

Die Landwirtschaft erzeugt weltweit derzeit genug Lebensmittel, um zumindest rein rechnerisch alle Menschen zu ernähren. Dennoch muss jeder neunte Mensch auf der Welt jeden Abend hungrig schlafen gehen. Und das, obwohl das Recht eines jeden Menschen auf Nahrung – und zwar in ausreichender Quantität und Qualität – ein Menschenrecht ist, das im internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (VN-Sozialpakt) völkerrechtlich verbindlich verankert ist.

English version: Understanding global food security and nutrition - Facts and backgrounds

Reden

FAO-Stellenangebote

Publikationen

Presse

Pressemitteilungen

Interviews

Links

Schlagworte

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche