BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

LandFrauentag: Schmidt verspricht Hilfe für Betriebe in der Krise

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will die deutsche Landwirtschaft weiter unterstützen.

Beim Deutschen LandFrauentag in Erfurt versprach Schmidt den unter dem Preisverfall leidenden Bauern ein Hilfspaket von „100 Millionen Euro plus X“. Schmidt bezog sich konkret auf die Milchwirtschaft: 42 Cent je Liter Milch seien unerträglich. „Das geht gar nicht.“ Der Minister forderte angemessene, faire Preise für landwirtschaftliche Produkte.

LandFrauen ausgezeichnet

Lob gab es vom Minister für die Arbeit der LandFrauen: „Frauen übernehmen in den ländlichen Regionen unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung. Damit leisten sie einen bedeutsamen Beitrag für die ländliche Entwicklung insgesamt.“ Das Handeln besonders tatkräftiger Unternehmerinnen müsse angemessen gewürdigt werden. Als Schirmherr des Wettbewerbs „Unternehmerinnen des Jahres“ zeichnete er Claudia Niedermann (Erlangen/Bayern), Claudia Schäfer-Trumm (Oberrod/Rheinland-Pfalz) und Annerose Ettenhuber (Bruckmühl/Bayern) aus.

Unternehmerinnen schaffen Perspektiven auf dem Land

Bundesminister Schmidt mit Preisträgerinnen Bundesminister Christian Schmidt und Brigitte Scherb (links), Präsidentin dlv, mit den "Unternehmerinnen des Jahres": Annerose Ettenhuber (von links), Claudia Schäfer-Trumm und Claudia Niedermann, Quelle: dlv/Reiner Freese.

Claudia Niedermann zeigt mit ihrem Unternehmen, wie sich Menschen für Landwirtschaft begeistern lassen. An Spitzentagen kommen bis 3000 Leute auf ihren Hof. Dort gibt es beispielsweise ein „Selbsterntefeld“ und eine Naturspielwiese. Einen Ziegenhof baute Claudia Schäfer-Trumm auf – und betrat Neuland. Heute zählt ihr Ziegenkäse zu den besten Deutschlands und lockt viele Touristen in die Region. Die Jungunternehmerin des Jahres, Annerose Ettenhuber, trägt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei: Mit ihrem Bauernhofkindergarten ist sie als Unternehmerin aktiv – und schafft zudem Arbeitsplätze für Frauen und ein Angebot zur Kinderbetreuung.

Engagiert für Frauen, die auf dem Land leben

Der LandFrauentag findet alle zwei Jahre statt. Etwa 5000 Frauen aus den 22 Landesverbänden des Deutschen LandFrauenverbands (dlv) kommen dann zu einer Tagung zusammen. Der dlv ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Land leben, und deren Familien. Der Verband hat das Ziel, Lebensqualität und Arbeitsbedingungen verbessern. Er hat nach eigenen Angaben 500.000 Mitglieder, die in 400 Kreis- und Bezirksverbänden sowie 12.000 Ortsvereinen organisiert sind.

Stand:
06.07.16

Zum Thema

Novelle der Düngeverordnung: Düngen nach guter fachlicher Praxis

Feld mit Zuckerrüben in Mulchsaat angebaut

Pflanzen benötigen Nährstoffe in einem "ausgewogenen" Verhältnis, damit sie optimal wachsen. Eine Düngung nach guter fachlicher Praxis versorgt Pflanzen mit notwendigen Pflanzennährstoffen und erhält und fördert die Bodenfruchtbarkeit. Derzeit wird eine Änderung des nationalen Düngerechts vorgenommen, um es an neue fachliche Erfordernisse zur Verbesserung der Wirksamkeit der Düngung und Verringerung von Umweltbelastungen anzupassen.

mehr: Novelle der Düngeverordnung: Düngen nach guter fachlicher Praxis …

Digitalisierung in der Landwirtschaft: Chancen und Risiken

Interfaces, Apps und Screens in einem Traktor

Die Rahmenbedingungen des "Digital Farmings" mitzugestalten, hat sich das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) zur Aufgabe gemacht – Leitfrage ist dabei: Welche Folgen hat die digitale Transformation für die Landwirtschaft und die Agrarbranche und wie können Landwirte, Umwelt und Verbraucher gleichermaßen einen Nutzen aus den neuen Möglichkeiten ziehen?

mehr: Digitalisierung in der Landwirtschaft: Chancen und Risiken …

Bundesminister Schmidt: Wir brauchen ein Nachhaltigkeitsbündnis zwischen den Marktteilnehmern

Bundesminister Christian Schmidt auf einem Feld vor einem Traktor bei der Heuernte

Namensbeitrag von Bundesminister Christian Schmidt

Mit ihrer Arbeit sorgen unsere Landwirte für hochwertige, gesunde und bezahlbare Lebensmittel, sichern intakte Wälder und Kulturlandschaften, gestalten vitale Lebensräume und liefern Rohstoffe für Energie.

mehr: Bundesminister Schmidt: Wir brauchen ein Nachhaltigkeitsbündnis zwischen den Marktteilnehmern …

Geoinformation & Fernerkundung

Satellit und Erde

Wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft vom jeweiligen Standort des Wirtschaftens abhängig. Aus der Kombination der verschiedenen, natürlichen Standortfaktoren Klima, Boden und Relief ergibt sich für jeden Standort ein individuelles Portfolio aus Ertragspotenzialen.

mehr: Geoinformation & Fernerkundung …

Reden

Veranstaltungen

Publikationen

Landwirtschaft verstehen - Fakten und Hintergründe

Titelbild der BMEL-Broschüre "Landwirtschaft verstehen"

Wer sind unsere Landwirte? Wie arbeiten sie - und warum arbeiten sie so? Wie wird unser Getreide angebaut, wie werden unsere Kühe, Schweine und Hühner gehalten? Diese Publikation geht all diesen Fragen nach. Eine Sammlung von Fakten und Hintergründen stellt die Arbeitsweise der modernen Landwirtschaft für ein breites Publikum anschaulich dar, ohne dabei schwierige Themen auszuklammern.

English version: Understanding Farming - Facts and figures about German farming

Entdecke das Land - Die kleine Landfibel

Cover der Broschüre "Entdecke das Land - Die kleine Landfibel"

Obwohl wir jeden Tag die Produkte der Landwirtschaft genießen - die frische Milch, einen knackigen Salat oder einen Gemüseauflauf - kommen gerade Menschen, die in Städten leben, viel zu selten mit der Landwirtschaft in Berührung. Dabei wird 45 Prozent der Fläche in Deutschland landwirtschaftlich genutzt, in rund 300.000 landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten nahezu eine Millionen Menschen.

Gemeinsame Agrarpolitik der EU - 2014 bis 2020

Titelseite des Flyers 'Gemeinsame Agrarpolitik der EU - 2014 bis 2020'

Neuer Flyer des BMEL mit Infos zur Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP): Planungssicherheit für eine nachhaltige Landwirtschaft und Perspektiven für lebenswerte ländliche Regionen

Videos

Presse

Links

Schlagworte

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche