BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Julius Kühn-Institut

Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Das Julius Kühn-Instituts (JKI) erforscht die Kulturpflanze in ihrer Gesamtheit. Hier werden ganzheitliche Konzepte für den gesamten Pflanzenbau, für die Pflanzenproduktion und die Pflege der Kulturpflanzen entwickelt.

Das JKI erhebt und publiziert eine Vielzahl von Daten zum Nutzungspotential der Pflanzen und erforscht Schutzkonzepte. Es entwickelt, betreibt und koordiniert zahlreiche Datenbanken und umfangreiche Sammlungen wie die "Deutsche Genbank Obst".

Den steigenden Bedarf an Energie und Nahrungsmitteln mit gleichzeitig knapper werdenden Ressourcen zu vereinbaren, stellt eine hohe wissenschaftliche Herausforderung dar.

Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Züchtungsforschung eng verbunden mit Entwicklung nachhaltiger Pflanzenproduktion,
  • Diagnose und Biologie von Schadorganismen, Quarantäneschädlingen und gebietsfremden Arten,
  • integrierter Pflanzenschutz,
  • Sicherheit in der Gentechnik.

Zu den gesetzlichen Aufgaben des JKI gehören im Rahmen der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln sowie der EU-Wirkstoffprüfung die Bewertung der Wirksamkeit und die Untersuchung der Auswirkungen der Mittel und Resistenzen von Schadorganismen.

Das JKI kooperiert mit einer Vielzahl in- und ausländischer Universitäten und Forschungseinrichtungen, Fachverbänden und Gesellschaften. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lehren an Universitäten und Fachhochschulen.

Zum JKI gehören 17 Institute an zehn Standorten.

Weitere Informationen über das JKI unter www.julius-kuehn.de.

Stand:
21.02.14
e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche