BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Max Rubner-Institut

Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Das Max Rubner-Instituts (MRI) befasst sich mit wichtigen und immer wieder aktuellen Fragen zur gesundheitlichen Wirkungen der Ernährung, einzelner Lebensmittel oder Nahrungs-bestandteilen. Ebenso wird das Ernährungsverhalten bestimmter Bevölkerungsgruppen erforscht. Wie entsteht Übergewicht? Was begünstigt oder verursacht Fehlernährung und ernährungsbedingten Krankheiten? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MRI führen große Forschungsprogramme, wie die Nationale Verzehrsstudie und das Nationale Ernährungsmonitoring, durch und geben Antworten.

Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Bestimmung und ernährungsphysiologische Bewertung gesundheitlich relevanter Inhaltsstoffe in Lebensmitteln,
  • Untersuchung schonender, Ressourcen erhaltender Verfahren der Be- und Verarbeitung,
  • Qualitätssicherung pflanzlicher und tierischer Lebensmittel,
  • Untersuchung soziologischer Parameter der Ernährung,
  • Verbesserung der Ernährungsinformationen.

Bedeutend für den vorsorgenden Schutz der Verbraucher ist die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit. Im MRI werden Risiken ebenso erforscht und wissenschaftlich bewertet, wie erwünschte und unerwünschte Lebensmittelinhaltsstoffe. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des MRI nehmen grundlegende Aspekte konventioneller und neuer Verfahren der Lebensmittelbe- und -verarbeitung sowie der Bioverfahrenstechnik genau unter die Lupe.

Sie arbeiten in nationalen und internationalen Forschungsprogrammen, Gremien und Fachbehörden mit und lehren an Universitäten und Fachhochschulen.

Zum MRI gehören acht Institute an vier Standorten.

Weitere Informationen über das MRI unter www.mri.bund.de.

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche