BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Wissenschaftsrat bewertet Ressortforschung mit „sehr gut“

Der Wissenschaftsrat bescheinigt der Ressortforschung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine hohe bis sehr hohe wissenschaftliche Qualität und eine bedeutende wissenschaftliche und gesellschaftliche Relevanz.

Das geht aus dem Abschlussbericht der Evaluation hervor, die 2012 begann und bis Oktober 2015 lief. In seinem Bericht hebt der Wissenschaftsrat hervor, dass sich die Institute im Laufe der Zeit als unverzichtbare Akteure im Wissenschaftssystem etabliert haben. So decken sie zum Teil Forschungsbereiche ab, die sonst eher schwach vertreten sind. Als beständige Institutionen seien sie besonders gut in der Lage, langfristig angelegte wissenschaftliche Aufgaben zu übernehmen, und könnten eine hohe Kontinuität in ihrer Aufgabenwahrnehmung vorweisen, befindet der Wissenschaftsrat. Sie ermöglichten anwendungsorientierte, oftmals inter- und transdisziplinäre Forschungsarbeit. Die Institute leisteten damit nicht nur Politikberatung, sondern stellten auch unverzichtbare Datensammlungen und Informationsplattformen für die Fachwelt zur Verfügung sowie wertvolle Informationen für die breite Öffentlichkeit. Besondere Anerkennung zollte der Wissenschaftsrat den guten Publikationsleistungen, der höheren Einwerbung von Drittmitteln und der intensiveren Kooperation mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Für die Arbeit des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sind wissenschaftliche Grundlagen von hoher Bedeutung. Landwirtschafts- und ernährungsbezogene Themen, etwa die Folgen des Klimawandels und die wachsende Weltbevölkerung, stoßen heute auf ein breites gesellschaftliches Interesse und werden vielfach kontrovers diskutiert. Die unabhängige Ressortforschung kann mit ihren rein wissenschaftlichen Erkenntnissen eine objektivierende Rolle im öffentlichen Diskurs einnehmen und die Politik beraten.

Der neutrale Blick des Wissenschaftsrates auf die Ressortforschung des BMEL bestätigt die positive Entwicklung der neu strukturierten Forschungsinstitute in den letzten Jahren. Das BMEL hat als wichtigen Beitrag zur fortlaufenden Sicherung der wissenschaftlichen Qualität und Leistungsfähigkeit seiner Ressortforschungseinrichtungen den Wissenschaftsrat im Dezember 2011 gebeten, die Ressortforschungseinrichtungen in seinem Geschäftsbereich sowie das Deutsche Biomasseforschungszentrum und das Bundesinstitut für Risikobewertung zu evaluieren.

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche