BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Grünbuch Ernährung Landwirtschaft

Erfahren Sie mehr über den Grünbuch-Prozess, über unsere Dialog-Veranstaltungen – und darüber, wie Sie an diesem Prozess mitwirken können!

Chance und Herausforderung: Migration in ländlichen Regionen

"Zwischen Chance und Herausforderung: Wie Migration die ländlichen Räume verändert" war das Thema, das Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt mit dem Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung und Chef des Bundeskanzleramts, Peter Altmaier, und Vertretern von Kommunen und Arbeitgebern am 26. April im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) diskutierte. Die Veranstaltung war Teil der Reihe "Dialog im BMEL".

Eine der zentralen Aufgaben des BMEL ist es, die ländliche Entwicklung voranzubringen. Die ländlichen Regionen sollen vital und attraktiv bleiben. Der aktuelle Zuzug von Flüchtlingen stellt die ländlichen Räume dabei vor neue Herausforderungen. Mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier sowie Bertram Fleischer, Generalsekretär des Zentralverbandes Gartenbau, und Dr. Marco Trips, Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, sprach Bundesminister Schmidt darüber, was geschehen muss, damit Migration auch zu einer Chance für die ländlichen Räume werden kann.

Kanzleramtsminister Altmaier lobte die zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen, Verbände und Vereine für ihr Engagement mit Blick auf die Flüchtlinge. Er machte insbesondere bei vielen Vereinen gute Integrationsmöglichkeiten aus. Wichtig sei, Flüchtlingen dabei zu helfen, ihre Talente zu entdecken.

Trips betonte, eine dezentrale Unterbringung sei für eine schnelle Integration förderlich. Wo das gelinge, entwickele sich schnell ein Band zwischen der Bevölkerung und den Flüchtlingen. Zugleich machte er deutlich, dass Integration kein Selbstläufer sei, sondern, dass den Kommunen ein erheblicher Aufwand und dann auch Kosten entstünden. Trips plädierte zudem dafür, zu prüfen, wo Flexibilisierungen möglich seien, um eine Integration schnell voranzutreiben.

Aus der Perspektive der Arbeitgeber sprach Fleischer, der auch über die Potenziale in den so genannten Grünen Berufen berichtete. Viele Unternehmen seien bereit, Flüchtlinge einzustellen. Oft fehle aber das notwendige Know-How. Deshalb biete sein Verband interessierten Betrieben Handreichungen zum Thema an, um sie zu unterstützen.

Bundesminister Schmidt stellte fest, dass ein Zuzug von über einer Million Menschen nicht spurlos an unserer Gesellschaft, unseren Städten und Dörfern vorbeigehen werde. "Wenn wir es gut machen, kann der Zuzug einen enormen Gewinn für unser ganzes Land und insbesondere für unsere ländlichen Regionen bedeuten. Wenn wir es schlecht machen, besteht die Gefahr, dass einige der Zugezogenen in Parallelgesellschaften abdriften. Deswegen braucht es mehr als nur ein akutes Krisenmanangement".

In diesem Zusammenhang verwies Bundesminister Schmidt auch darauf, dass er am Folgetag im Bundeskabinett zur Integration von Migrantinnen und Migranten im ländlichen Raum berichten würde. Auch dabei ging es neben den Herausforderungen, die der Flüchtlingszuzug mit sich bringt, um Chancen und Perspektiven für ländliche Regionen - nicht zuletzt ein wichtiger Aspekt für die demografische Entwicklung auf dem Land.

Weitere Informationen

Stand:
27.04.16

Inhalt des Dossiers

Videos

Der Grünbuch-Dialog im BMEL

Anklicken des Bildes öffnet ein Video zum Thema: Grünbuch

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt brachte Vertreter von "Wir haben es satt" und "Wir machen Euch satt" und weitere Verbände am 13. Januar 2016 an einen Tisch. Das Ziel: Ein sachlicher Dialog. Das Thema: "Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft“.

zum Video: Der Grünbuch-Dialog im BMEL …

Der Grünbuch-Dialog auf der IGW2016

Anklicken des Bildes öffnet ein Video zum Thema: Grünbuch

"Landwirtschaft und Ernährung im Jahr 2030: Wie wollen wir wirtschaften, wie wollen wir uns ernähren?" – unter dieser Überschrift hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zur Podiumsdiskussions mit der jungen Generation im Rahmen der Internationalen Grüne Woche eingeladen.

zum Video: Der Grünbuch-Dialog auf der IGW2016 …

Grünbuch Ernährung Landwirtschaft

Anklicken des Bildes öffnet ein Video zum Thema: Grünbuch

Was wollen wir essen? Wie soll das produziert werden? Wie bekommen die Produzenten dafür einen angemessenen Preis? Wie stellen wir uns Ernährung und Landwirtschaft der Zukunft vor?

Diese und andere Fragen wirft das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in zahlreichen Dialog-Veranstaltungen zwischen Gesellschaft, Landwirtschaft, Handel, Ernährungswirtschaft, Kirchen und Politik auf. Nur über einen intensiven Austausch können wir Lösungsansätze für die großen Fragen finden, die über den Tag hinaus tragfähig sind. Bundesminister Christian Schmidt erstellt am Ende sein "Grünbuch Ernährung-Landwirtschaft".

zum Video: Grünbuch Ernährung Landwirtschaft …

Bundesminister Christian Schmidt zum Grünbuch-Prozess

Anklicken des Bildes öffnet ein Video zum Thema: Grünbuch

"Ich will die Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft verankern. Dafür brauche ich Sie!" - Bundesminister Christian Schmidt ruft in seinem Grußwort zum Grünbuch-Prozess Bürgerinnen und Bürger zu einem aktiven Gedankenaustausch auf.

zum Video: Bundesminister Christian Schmidt zum Grünbuch-Prozess …

Kontakt

Sie möchten Ihre Meinung in den Grünbuch-Prozess einbringen?

Dann schreiben Sie uns Ihre Anregungen. Wir sind gespannt auf Ihre Denkanstöße.

Kontakt:
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft;
Stichwort: Grünbuch-Prozess
11055 Berlin
E-Mail: gruenbuch@bmel.bund.de

mehr: Sie möchten Ihre Meinung in den Grünbuch-Prozess einbringen? …

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche