BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Internationale Zusammenarbeit

Projekte im Rahmen des Behördenpartnerschaftsprogramms der EU (Twinning) sowie des Bilateralen Kooperationsprogramms des BMEL zur technischen Zusammenarbeit werden in vielen Ländern durchgeführt. Nachfrageorientiert werden Konzepte zur Unterstützung in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und gesundheitlicher Verbraucherschutz entwickelt und umgesetzt.

Dabei geht es um die Vermittlung von Know-how und Wissenstransfer, wovon sowohl die Partnerländer als auch die Bundesrepublik Deutschland profitieren. Im Bilateralen Kooperationsprogramm geht es neben Beratungs- und Schulungsangeboten auch darum, marktwirtschaftliche Strukturen zu stärken. Dabei wird auch das Engagement von Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft genutzt.

Bilaterale Zusammenarbeit

Die Landwirtschaftsminister Schmidt und Jurečka

Das BMEL unterhält zu zahlreichen Staaten gute bilaterale Beziehungen. Dies geschieht auf unterschiedlichen Ebenen und wird getragen von der Idee des partnerschaftlichen Dialogs.

mehr: Bilaterale Zusammenarbeit …

Twinning

Händedruck vor Hochhäusern

Im Rahmen von Twinning werden Experten aus den Behörden des Bundes und der Länder für bis zu zwei Jahre in Partnerländer entsandt, um gemeinsam mit deren Fachleuten Projekte wie den Aufbau einer Behörde oder die Vorbereitung eines Gesetzes durchzuführen.

mehr: Twinning …

Bilaterales Kooperationsprogramm

Landwirte betrachten ein Getreidefeld

Mit dem Bilateralen Kooperationsprogramm unterstützt das BMEL durch praxisnahe Projektaktivitäten gezielt die Entwicklung der Bereiche Ernährung, Landwirtschaft und gesundheitlicher Verbraucherschutz in den Partnerländern.

mehr: Bilaterales Kooperationsprogramm …

Zum Thema

Internationaler Praktikantenaustausch im Agrarbereich

Praktikanten im Gespräch

Das Praktikantenprogramm des BMEL fördert künftige Fach- und Führungskräfte aus dem Agrarbereich aus Mittel- und Osteuropa (Russische Förderation, Ukraine, Republik Belarus) und Zentralasien (Kasachstan) durch Praktikumsaufenthalte in Deutschland. Darüber hinaus ermöglicht es künftigen deutschen Fach- und Führungskräften, Agrarpraktika in Europa und Übersee zu absolvieren.

mehr: Internationaler Praktikantenaustausch im Agrarbereich …

Internationales Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit

Eine Gruppe junger Menschen zeigt auf einer Weltkarte auf ihre jeweiligen Herkunftsländer

Vom 12. bis zum 25. August 2015 fand in Herrsching das 27. Internationale Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit statt, das in diesem Jahr unter dem Motto "Lernen – teilen – gestalten" stand.

mehr: Internationales Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit …

FAO-Internetplattform für familienbetriebene Landwirtschaft

Logo mit Ähre und der Inschrift Fiat Panis

Die Food and Agriculture Organization (FAO) bündelt auf der Webseite "Family Farming Knowledge Platform" Informationen zum Beispiel über Gesetze, Abkommen, "Best Practices", Projekte, Statistiken und Studien über familienbetriebene Landwirtschaft weltweit (in englischer Sprache).

Zur externen Website: FAO-Internetplattform für familienbetriebene Landwirtschaft …

Publikationen

Links

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche