BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Mitglieder und Ansprechpartner des Beirats für Düngungsfragen

Dem Beirat gehören zehn Mitglieder an, welche die Bereiche Pflanzenernährung, Pflanzenbau, Ökologischer Landbau, Düngemittelanalytik, Toxikologie, Ökotoxikologie sowie Umwelt- und Tierhygiene vertreten.

  1. Prof. Dr. Franz Wiesler (Vorsitzender)
    Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Speyer
    Obere Langgasse 40
    67346 Speyer

    Wiesler@lufa-speyer.de
    www.lufa-speyer.de
    www.vdlufa.de


    Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaftlicher Direktor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt Speyer; Präsident des Verbands Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten; Außerplanmäßiger Professor für Pflanzenernährung an der Universität Hohenheim; Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Bingen.

    Forschungsschwerpunkte: Integriertes Nährstoffmanagement im Acker- und Feldgemüsebau; Quantifizierung von Stickstoffflüssen im Feldgemüsebau; Ermittlung des N-Düngerbedarfs; Wirksamkeit und Umweltverträglichkeit verschiedener N-Formen; Nährstoffaneignung und Nährstoffverwertung von Pflanzen; Boden/Pflanzentransfer von anorganischen und organischen Schadstoffen; Pflanzenernährung und Pflanzenqualität.


  2. Dr. Kerstin Hund-Rinke (stellvertretende Vorsitzende)
    Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie
    Auf dem Aberg 1
    57392 Schmallenberg

    kerstin.hund-rinke@ime.fraunhofer.de
    www.ime.fraunhofer.de


    Arbeitsschwerpunkte: Leitung der Abteilung "Bodenbiologie"; bearbeitet werden Fragestellungen zur nachhaltigen Bodennutzung und Abfallentsorgung sowie zur Umweltverträglichkeit von Produkten und Verfahren; Durchführung von Anmelde- und Zulassungsuntersuchungen für Chemikalien und Pflanzenschutzmittel.

    Forschungsschwerpunkte: Bioverfügbarkeit von Schadstoffen; Bioakkumulation von Schadstoffstoffen; ökotoxikologische/ ökologische Beurteilung der Qualität von Böden, Sekundärrohstoffdüngern und Abfällen.

  3. Prof. Dr. Stefan Gäth
    Justus-Liebig-Universität
    Professur für Abfall- und Ressourcenmanagement
    Heinrich-Buff-Ring 26
    35392 Gießen
    stefan.a.gaeth@umwelt.uni-giessen.de
    www.einfaelle-fuer-abfaelle.de

    Arbeitsschwerpunkte: Verhalten von Schadstoffen im System Boden-Pflanze-Grundwasser; Bewertung von Düngemitteln aus Abfällen; Nährstoff-Schadstoff-Verhältnis von Düngemitteln; Modellierung; wissenschaftlicher Leiter der Deutschen-Phosphor-Plattform an der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS.

  4. Prof. Dr. habil. Eckhard George
    Leibniz Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren e.V. und Humboldt-Universität Berlin
    Theodor-Echtermeyer-Weg 1
    14979 Großbeeren

    george@igzev.de
    www.igzev.de
    www.leibniz-gemeinschaft.de
    www.hu-berlin.de

    Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaftlicher Vize-Präsident der Leibniz-Gemeinschaft; Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ); Professur für Ernährungsphysiologie der Kulturpflanzen an der Humboldt Universität Berlin.

    Forschungsschwerpunkte: Nährstoffmanagement und Bewässerung im Freilandgemüsebau; Bewirtschaftungsstrategien zur nachhaltigen Freiland-Gemüseproduktion; Funktionelle und genetische Aspekte der mikrobiellen Biomasse im Boden; Kohlenstoff- und Stickstoffumsatz im Boden; Qualitätsbeeinflussung im Gartenbau durch Steuerung von Nährstoffgaben und anderen Umweltfaktoren; Produktionsstrategien für Gewächshauskulturen; Risikominimierung und Produktionsoptimierung im Hinblick auf Pflanzenernährung und Ausbreitung von Krankheitserregern.

  5. Prof. Dr. Jörg Michael Greef
    Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde
    Bundesallee 50
    38116 Braunschweig

    Joerg-michael.greef@jki.bund.de
    www.jki.bund.de


    Arbeitsschwerpunkt: Leiter des Instituts für Pflanzenbau und Bodenkunde

  6. Prof. Dr. Ludwig E. Hölzle
    Universität Hohenheim
    Fachgebiet für Umwelt- und Tierhygiene
    70593 Stuttgart
    ludwig.hoelzle@uni-hohenheim.de
    www.uni-hohenheim.de

    Arbeitsschwerpunkt: Leiter des Fachgebietes für Umwelt- und Tierhygiene; bearbeitet werden Fragestellungen der Umwelthygiene mit Bezug zur Landwirtschaft, Tierhygiene, Infektiologie.

    Forschungsschwerpunkte: Etablierung und Validierung von kulturellen und Kulturunabhängigen Methoden zum Nachweis von Mikroorganismen in komplexen Matrices (z.B. Wirtschaftsdünger, Boden, Umweltproben); Etablierung und Validierung von Inaktivierungsverfahren zur Desinfektion in der Tierhaltung und von organischen Düngern; molekulare Epidemiologie; Umweltverträglichkeit der Entsorgung; Infektionsbiologie; Zoonosen; Etablierung von neuartigen Impfstrategien.

  7. Prof. Dr. Falko Holz
    Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau
    Strenzfelder Allee 22
    06406 Bernburg

    falko.holz@llg.mlu.sachsen-anhalt.de
    www.llg.sachsen-anhalt.de


    Arbeitsschwerpunkt: Leitung der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt.

    Forschungsschwerpunkte: Düngebedarfsermittlung; Nährstoffdynamik und Nährstoffbilanzen im Pflanzenbau; Stickstoffeffizienz; teilflächenspezifische Düngung; Umweltwirkungen landwirtschaftlicher Bewirtschaftungssysteme und -maßnahmen.

  8. Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen
    Technische Universität München
    Lehrstuhl für ökologischen Landbau
    Alte Akademie 16
    85350 Freising

    huelsbergen@wzw.tum.de
    www.wzw.tum.de

  9. Dr. Sabine Martin
    Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
    Max-Dohrn-Straße 8-10
    10589 Berlin

    sabine.martin@bfr.bund.de
    www.bfr.bund.de


    Arbeitsschwerpunkte: Leiterin der Fachgruppe "Toxikologie der Präparate und Anwendungssicherheit"; Bewertung des gesundheitsgefährdenden Potenzials von Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten; Einstufung und Kennzeichnung der Produkte nach Gefahrstoffrecht; Expositionsabschätzung für Anwender und unbeteiligte Dritte; Ableitung von Sicherheitshinweisen, Auflagen und Warnhinweisen zur Sicherstellung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit bei sachgemäßer Anwendung; fachliche Beratung der Bundesregierung bei der nationalen und europäischen Rechtsetzung zu Pestiziden.

    Forschungsschwerpunkte: Fortentwicklung von Prüfmethoden sowie von Prüf- und Bewertungsstrategien für Pestizidprodukte

  10. Dr. sc. agr.Karl Severin
    Landwirtschaftskammer Niedersachsen
    Geschäftsbereich Landwirtschaft
    Johannesstraße 10
    30159 Hannover

    karl.severin@lawikhan.de
    www.lwk-hannover.de

    Arbeitsschwerpunkte: Untersuchung und Bewertung von Böden, Pflanzen und Düngemittel; Beratung in den Bereichen Boden und Düngemittel; Methodenentwicklung, Beurteilung von Düngemitteln sowie Natur- und Hilfsstoffen; Erarbeitung der Methodenbücher "Die Untersuchung von Düngemitteln" und "Die Untersuchung von Sekundärrohstoffdüngern, Kultursubstraten und Bodenhilfsstoffen" des Verbands Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten; Vorsitzender der Fachgruppe Düngemittel im Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten

Gäste

Neben den regulären Mitgliedern werden Gäste zu den Sitzungen geladen, um

  • den fachlichen Austausch mit Gremien angrenzender Fachbereiche zu gewährleisten,
  • kurzfristig benötigtes spezielles Fachwissen in die Beratungen einzubringen.

Folgende Gäste nehmen zurzeit an den Sitzungen des Wissenschaftlichen Beirats für Düngungsfragen teil:

  • Peter Geiger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Verkehrs- und Betriebskontrollen

    (Vertreter der Düngemittelverkehrskontrollstellen der Länder)

  • Prof. Dr. Hans Schenkel, Landesanstalt für Landwirtschaft, Stuttgart-Hohenheim (Arbeitsgruppe "Carry-over" unerwünschter Stoffe in Futtermitteln beim BMEL)

Zuständigkeiten

Im BMEL ist das Referat Pflanzenbau (511) für die Angelegenheiten des Beirats zuständig (511@bmel.bund.de).

Ansprechpartner

Die Geschäftsführung des Wissenschaftlichen Beirats liegt bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Referat 314, Deichmanns Aue 29, 53179 Bonn (Hausanschrift).

Dr. Thomas Nessel
Telefon: 02 28/ 68 45 33 72
Fax: 02 28/ 68 45 31 06
E-Mail: wb-duengung@ble.de
www.ble.de

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche