BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Bienen füttern (verweist auf: Website "Bienen füttern!" (Öffnet neues Fenster))

Bürgerengagement: Die Initiative "Bienen füttern!"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat u.a. gemeinsam mit dem Verband der deutschen Garten-Center, dem Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten und dem Industrieverband Garten eine neue Runde der Initiative "Bienen füttern!" gestartet.

Ziel der Initiative ist es, die Leistungen der Bienen für Ernährungssicherheit und Biodiversität ins Rampenlicht zu rücken. Gleichzeitig wird darüber informiert, wie jeder mithelfen kann das Nahrungsangebot für Bienen zu sichern – ganz einfach mit der Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten.

Mitmachen und gewinnen: Pflegen Sie bienenfreundliche Pflanzen?

Kern der diesjährigen Aktion ist die Internetseite www.bienenfuettern.de.

Dort können Bienenfreunde eintragen, an welchem Standort sie bienenfreundliche Pflanzen pflegen. Die Standorte werden online in einer Deutschlandkarte angezeigt. Teilnehmer können zudem einen von 50 Insekten-Nistkästen gewinnen.

Bei der Auswahl bienenfreundlicher Pflanzen helfen die Bienen-App und das Pflanzenlexikon des BMEL: Die App für Smartphones bietet ein Lexikon mit mehr als 130 bienenfreundlichen Pflanzen, in dem über verschiedene Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen informiert wird. Darüber hinaus gibt es viel Hintergrundwissen über Honigbienen, Wildbienen und Wespen, Informationen zum Thema Imkerei und ein Bienenquiz. Das Pflanzenlexikon steht auch als Broschüre zur Verfügung.

Infopunkte zum Bienenfüttern in über 205 Gartencentern und Baumärkten

Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des Verbands Deutscher Garten-Center, und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt halten ein Plakat mit dem Titel "Jetzt Bienen füttern!" Neue Runde der Kampagne "Bienen füttern!": Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des Verbands Deutscher Garten-Center, und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, Quelle: BMEL/Tessmann

Informationen zum "Bienen füttern!" gibt es auch vor Ort: In über 205 Garten-Centern und Baumärkten sind ab sofort und pünktlich zum Frühlingsbeginn Infopunkte rund um das Thema bienenfreundliche Pflanzen für Balkon, Terrasse und Garten eingerichtet.

Bienenschutz heißt auch: sachgemäßer Umgang mit Pflanzenschutzmitteln

Für den Bienenschutz ist neben der Auswahl der richtigen Pflanzen auch ein verantwortungsbewusster und sachgemäßer Umgang mit Pflanzenschutzmitteln wichtig. Eine Anwendung darf auch im privaten Garten nur erfolgen, wenn diese wirklich notwendig ist. Dabei sind die Anwendungsbestimmungen genauestens zu befolgen. Der Händler, bei dem Pflanzenschutzmittel erworben werden, ist zur Beratung und Information verpflichtet.

Rückblick auf die Initiative "Bienen füttern!"

Das BMEL hatte die Initiative "Bienen füttern!" 2014 ins Leben gerufen. Bereits im ersten Jahr konnten die Garten-Center als Kooperationspartner gewonnen werden, 2015 kamen zudem Baumärkte hinzu: So konnten in über 500 Baumärkten, Garten-Centern und Einzelhandelsgärtnereien Informationsbereiche für den Bienenschutz eingerichtet werden.

Stand:
24.04.17

Zum Thema

App und neue Webseite für Bienenfreunde

Ansichten der Smartphone-App für Bienenfreundlichkeit

Bienen aktiv im eigenen Garten oder auf dem Balkon schützen: Die kostenlose Bienen-App und die Webseite www.bienenfuettern.de des BMEL informieren über Bienenfreundlichkeit.

mehr: App und neue Webseite für Bienenfreunde …

Film zum Start der Initiative "Bienen füttern"

Startbild des Videos zur Initiative "Bienen füttern". Link zum Video.

Ziel der Initiative ist es, die Bevölkerung für die Bedeutung der Bienen zu sensibilisieren, Ängste zu nehmen und mehr bienenfreundliche Blühpflanzen auf Balkone, Terrassen oder in die Gärten zu bringen.

zum Video: Film zum Start der Initiative "Bienen füttern" …

Häufig gestellte Fragen

Publikationen

Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten - Das Pflanzenlexikon der Bienen-App

Cover der Broschüre 'Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten - Das Pflanzenlexikon der Bienen-App'

Mit der Bienen-App des BMEL kann jeder selbst auf seinem Balkon, auf der Terrasse oder im Garten Blühpflanzen anpflanzen, die besonders bienenfreundlich sind. Die App verfügt über ein Lexikon mit rund 100 bienenfreundlichen Pflanzen, in dem über verschiedene Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen informiert wird.

Bienen - Unverzichtbar für Natur und Erzeugung

Cover der Broschüre 'Bienen - Unverzichtbar für Natur und Erzeugung'

In der Broschüre "Bienen - Unverzichtbar für Natur und Erzeugung" informiert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Imkerei in Deutschland, den ökologischen und ökonomischen Nutzen der Bestäubung von Pflanzen durch die Bienen und die Vorzüge des Honigs.

Hinweis: Die Broschüre ist derzeit vergriffen und nur online verfügbar!

Die Bienen-App: Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen

Deckblatt des Faltblatts zur Bienen-App

Die Bienen-App informiert, wie sich Balkon, Terrasse oder Garten mit Kübeln und Beeten verschönern lassen, die Bienen besonders viel Pollen und Nektar bieten. Das umfangreiche Lexikon mit nützlichen Pflegetipps umfasst über 100 Pflanzen – von kleinen Blumen bis hin zu Sträuchern und Bäumen, für schattige oder sehr sonnige Plätze.

Zum Herunterladen

Presse

Rechtsgrundlagen

Unternavigation aller Website-Bereiche