BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Tierernährung

Futtermittel dienen der Ernährung von Nutztieren, Haustieren und anderen von Menschen gehaltenen und gefütterten Tieren und tragen damit ganz wesentlich zur Gesunderhaltung und zur Leistungsfähigkeit dieser Tiere bei. Was Nutztiere über die Futtermittel aufnehmen, kann über das Tier auch auf den Teller der Verbraucherinnen und Verbraucher gelangen.

Deshalb setzen Vorschriften für sichere Lebensmittel bereits bei der Produktion der Futtermittel auf dem Acker und in der Futtermittelproduktion an.

Futtermittel dürfen zum Beispiel keine schädlichen Stoffe oder Rückstände oder nicht in der EU zugelassene Zusatzstoffe oder gentechnisch veränderte Organismen enthalten. Dies gilt auch für importierte Futtermittel.

Ergebnisse der Futtermittelüberwachung

Stroh- und Getreideproben fachgerecht verpackt

Die Überwachung der Futtermittel durch die Länder erfolgte auf Grundlage des Kontrollprogramms Futtermittel für die Jahre 2012 bis 2016. Dieses Kontrollprogramm ist auf erfahrungsgemäß kritische Bereiche in der Futtermittelkette ausgerichtet.

mehr lesen: Ergebnisse der Futtermittelüberwachung …

Erkenntnisse aus der Forschung und Empfehlungen zur Futtermittelsicherheit

Mischfutterpellets in der Hand

Am 13. und 14. November 2014 fand in Braunschweig ein Workshop zum Thema "Beitrag der Tierernährung zur Tiergesundheit und zum Tierwohl" statt. Ziel des Workshops war es, die aktuellen Erkenntnisse der Tierernährung im Hinblick auf die Förderung der Tiergesundheit und der tiergerechten Haltung aus Sicht der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung zu diskutieren und den weiteren Forschungs- und Handlungsbedarf herauszuarbeiten.

mehr lesen: Erkenntnisse aus der Forschung und Empfehlungen zur Futtermittelsicherheit …

Futtermittelhygiene

Fressende Bullen im Stall

Anforderungen an Futtermittelunternehmen auf allen Stufen der Futtermittelkette, einschließlich der Primärproduktion, sowie die Fütterung von Lebensmitteltieren.

mehr lesen: Futtermittelhygiene …

Futtermittelzusatzstoffe

Zwei Futtersilos auf einem Bauernhof

Das Inverkehrbringen und die Verwendung von Zusatzstoffen in Futtermitteln ist EU-weit durch die Verordnung (EG) Nr. 1831/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates über Zusatzstoffe zur Verwendung in der Tierernährung geregelt.

mehr lesen: Futtermittelzusatzstoffe …

Übergang unerwünschter Stoffe in Futtermittel

Pferd frisst Heu

Die Arbeitsgruppe "Carry over unerwünschter Stoffe in Futtermitteln" beim BMEL befasst sich seit mehr als 30 Jahren mit Fragen des Übergangs (Carry over) unerwünschter Stoffe aus Futtermitteln in Lebensmittel tierischen Ursprungs.

mehr lesen: Übergang unerwünschter Stoffe in Futtermittel …

Zum Thema

Oberste Landesbehörden für die Futtermittelüberwachung

Anschriften der für die Futtermittelüberwachung zuständigen obersten Landesbehörden in der Bundesrepublik Deutschland (Stand: Dezember 2015)

mehr lesen: Oberste Landesbehörden für die Futtermittelüberwachung …

Orientierungswerte, Leitfäden, Leitlinien und Merkblätter

In dieser Übersicht finden Sie Orientierungswerte, Leitfäden und Merkblätter zu diversen Stoffen in Futtermitteln und Tränkwasser, zur Zulassungs- und Registrierungspflicht von Futtermittelunternehmen sowie Leitlinien nach Artikel 21 der Verordnung (EG) Nr. 183/2005.

mehr lesen: Orientierungswerte, Leitfäden, Leitlinien und Merkblätter …

Publikationen

Presse

Links

Rechtsgrundlagen

Wichtige Mitteilung

Internationale Konferenz
Politik gegen Hunger

mehr lesen

Banner von Politik gegen Hunger

Unternavigation aller Website-Bereiche