BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Bundesminister Schmidt steht hinter einem Pult und hält eine Rede Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt eröffnet die internationale Konferenz "Nachhaltige und entwaldungsfreie Lieferketten", Quelle: BMEL

Best Practices gegen Waldzerstörung: Initiativen zum nachhaltigen Konsum von Palmöl, Kakao und Soja

In vielen der täglich konsumierten Nahrungs- und Futtermitteln oder Kosmetika sind Agrarprodukte enthalten. Um diese zu erzeugen, werden oft Naturwaldflächen in den Tropen gerodet. Damit soll Schluss sein:

Daher fördert die Bundesregierung privatwirtschaftliche Initiativen - mit dem klaren Ziel: Entwaldung bei Palmöl, Soja, Kakao und anderen Agrarprodukten zu vermeiden.

Die enorme Nachfrage allein zu dieser Konferenz zeigt: Waldschutz ist ein Megathema des 21. Jahrhunderts. Bundesminister Schmidt

Internationale Konferenz für Erfahrungsaustausch

Auf der internationalen Konferenz "Nachhaltige und entwaldungsfreie Lieferketten" am 20. Juni 2017 in Berlin ging es um den Erfahrungsaustausch zwischen über 100 Vertretern von Firmen, firmenübergreifender Initiativen und der Politik. Ausrichter der Konferenz waren das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Als Ergebnis der Konferenz wurden zehn Schlussfolgerungen erarbeitet.

Bundesminister Christian Schmidt lobt: "Immer mehr Unternehmen engagieren sich für nachhaltigen Waldschutz, indem sie sich verpflichten, ausschließlich "entwaldungsfreie" zertifizierte Agrarrohstoffe zu kaufen."

Best Practices und Maßnahmen

Um Agrarrohstoffe nachhaltig zu produzieren und zu handeln bestehen vielfältige Aktivitäten auf internationaler und nationaler Ebene, beispielsweise:

International

  • Mit der New Yorker Walderklärung vom September 2014 hat sich Deutschland mit knapp 180 weiteren Regierungen, Unternehmen und Vertretern der Zivilgesellschaft unter anderem verpflichtet bis 2020 Entwaldung aus den Lieferketten globaler Agrarrohstoffe zu eliminieren.
  • In der "Amsterdam-Gruppe" haben sich im Dezember 2015 Deutschland, die Niederlande, Großbritannien, Dänemark, Norwegen, Frankreich und 2017 auch Italien als Vordenker zum Thema "entwaldungsfreie Lieferketten" zusammengeschlossen. Die Gruppe repräsentiert zurzeit einen Marktanteil zwischen 65 und 75 Prozent in Europa bei den wichtigsten Entwaldungstreibern wie Palmöl und Soja. Sie treibt Maßnahmen auf EU-Ebene und in einer Roadmap voran.

Aktivitäten des BMEL

  • Das Forum Nachhaltiges Palmöl e.V. (FONAP) beruht auf einer Initiative des BMEL, einiger Unternehmen und des WWF. Es ist ein Zusammenschluss aus palmölverarbeitender Industrie, Verbänden, dem BMEL und Nichtregierungsorganisationen. Ziel ist es, den Anteil von nachhaltig zertifiziertem Palmöl auf dem deutschen, österreichischen und Schweizer Markt auf 100 Prozent zu erhöhen und gleichzeitig existierende Standards und Zertifizierungen zu verbessern.
  • Unter Federführung des BMEL entsteht derzeit gemeinsam mit anderen Ressorts die Palmölstrategie der Bundesregierung. Durch sie soll ein Mindeststandard für die nachhaltige Palmölproduktion in den Erzeugerländern entstehen. Ziel ist es, dass in Deutschland langfristig ausschließlich nachhaltig produzierte Palmölprodukte erhältlich sind.
  • Das Forum Nachhaltiger Kakao e.V. (FNK) wurde 2012 auf Initiative des BMEL und des BMZ sowie Akteuren aus der Süßwarenindustrie, dem Einzelhandel und der Zivilgesellschaft gegründet. Das Ziel: Die Situation für Kleinbauern in den Anbauländern dauerhaft und wirksam zu verbessern und den Anteil nachhaltig erzeugten Kakaos in Zusammenarbeit mit den Partnerländern deutlich zu erhöhen.
  • Deutsch-ungarische Soja-Initiative zur Förderung des Anbaus von Soja und anderen Eiweißpflanzen in Europa (ähnlich der Eiweißpflanzenstrategie in Deutschland).
  • Einberufen einer deutsch-indonesische Arbeitsgruppe zur Förderung der nachhaltigen Produktion und des nachhaltigen Konsums von Palmöl entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
  • Zahlreiche internationale Projektförderungen des BMEL für eine nachhaltige Waldwirtschaft und den Schutz der Wälder.

Agrarproduktion ohne Waldzerstörung, das kann nur gemeinsam gelingen. Wir sind auf einem guten Weg. Bundesminister Schmidt

Stand:
04.07.17

Zum Thema

Projekte für internationale nachhaltige Waldwirtschaft

Cover des Projektletters zur nachhaltigen Waldpolitik

Ein Projektbrief informiert über die internationalen Projekte des BMEL zur Förderung der nachhaltigen Waldwirtschaft. Er wird jährlich aktualisiert.

mehr: Projekte für internationale nachhaltige Waldwirtschaft …

Integrative Ansätze als Chance für die Erhaltung der Artenvielfalt in Wälder

Cover der Broschüre

Die Broschüre enthält eine Zusammenstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts Integrate. Basierend auf den Beiträgen von über siebzig renommierten Wissenschaftlern auf diesem Gebiet war es das Ziel von Integrate, die jüngsten Erkenntnisse und das beste internationale Expertenwissen über die komplexen Beziehungen, Konflikte und neu auftretenden Herausforderungen hinsichtlich der Integration des Biodiversitätsschutzes in der Waldbewirtschaftung zur Verfügung zu stellen.

In-Tree policy brief "A forest pest is not always a forest pest"

Cover Brochure

Die Studie vom BMEL geförderte Studie des Europäischen Forstinstituts (EFI) bietet ein umfassendes Bild des aktuellen Wissenstandes, nicht nur über invasive Arten, sondern über die breitere Fragestellung der Verbringung von Arten in eine neue Umgebung. Das Buch liefert einen breiten Fächer neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse und Einschätzungen, sowohl aus Naturschutz- als auch aus forstwissenschaftlicher Sicht, und bezieht wirtschaftliche und soziale Aspekte mit ein. Beiträge und Fallstudien von anderen Kontinenten runden das Buch ab.

Langversion (112 Megabite)

Presse

Publikationen

Rechtsgrundlagen

Wichtige Mitteilung

Besuchen Sie uns!

Jetzt informieren!

Schriftzug: Land in Bewegung Stadt trifft Land am Tag der offenen Tür 26./27. August 2017

Unternavigation aller Website-Bereiche