BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Internationale Waldpolitik

21. März | Internationaler Tag des Waldes | Motto 2017 "Wald und Energie"

Wussten Sie, dass…?

  • Wälder und Holz weltweit liefern 40 Prozent der global angebotenen erneuerbaren Energie - mehr als Solar-, Hydro- oder Windenergie. (Quelle FAO)
  • In Deutschland vermeidet der Einsatz von Holz zu Energiezwecken (Strom und Wärme) jährlich etwa 30 Millionen Tonnen CO2-Emissionen aus fossilen Rohstoffen. Das entspricht rund 20 Prozent der vom gesamten Verkehrssektor verursachten Emissionen (Vergleichsjahr 2014).
  • Die Nutzung von Holz zu Energiezwecken setzt eine nachhaltige Forstwirtschaft wie in Deutschland voraus.
  • Viele Entwicklungsländer benötigen hierfür Unterstützung durch Wissens- und Technologieaustausch, um eine Übernutzung der Wälder zu vermeiden.

Das BMEL engagiert sich gegen fortschreitende Entwaldung, illegalen Holzeinschlag und für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung. Es koordiniert die internationale Waldpolitik der Bundesregierung mit Blick auf die Verhandlungen in den verschiedenen Gremien innerhalb und außerhalb der Vereinten Nationen.

Zudem fördert es internationale und bilaterale Projekte mit Pilotfunktion sowie die Kooperation mit wichtigen Waldländern wie Russland und China. In der internationalen Waldpolitik Deutschlands engagieren sich mit dem BMEL auch weitere Bundesministerien, um der fortschreitenden Entwaldung entgegenzuwirken und eine nachhaltige Waldbewirtschaftung voranzubringen.

Wälder sind einzigartig. Mit knapp vier Milliarden Hektar bedecken sie noch rund 30 Prozent der Erdoberfläche. Sie erfüllen vielfältige Funktionen für Mensch und Natur, so als lebenswichtiger Rohstofflieferant oder für den Klima- und Artenschutz.

Und doch ist es bis heute nicht gelungen, ihre fortschreitende Zerstörung und Degradierung aufzuhalten. Weiter werden etwa neun Millionen Hektar Naturwälder pro Jahr insbesondere in den Tropen zerstört. Zum Vergleich: die gesamte Waldfläche in Deutschland beträgt etwa elf Millionen Hektar. Zu groß sind die Probleme von Armut, nicht nachhaltiger Landnutzung oder schwachen Regierungsstrukturen. Zu groß ist die ökonomische Attraktivität anderer Landnutzungsformen, die unter anderem aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Soja, Palmöl und anderen Agrarprodukten oftmals zu großflächiger Umwandlung von Naturwäldern in den Entwicklungsländern führen.

Das Ziel: Agrarproduktion ohne Waldzerstörung

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt

Für einen erfolgreichen internationalen Waldschutz müssen Agrarrohstoffe möglichst nachhaltig produziert werden. Das heißt auch: ohne Waldflächen zu zerstören. Vor diesem Hintergrund koordiniert das BMEL den derzeitigen deutschen Vorsitz proaktiver europäischer Staaten zum Thema "entwaldungsfreie Lieferketten", der sogenannten Amsterdam-Gruppe.

mehr: Das Ziel: Agrarproduktion ohne Waldzerstörung …

Klimaschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung

Bagger zieht einen Baumstamm hinter sich her

Klimaschutz ist eine globale Herausforderung, der eine politische Priorität zukommt. Die EU und ihre Mitgliedstaaten sind Vertragsparteien der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen und beteiligen sich aktiv an den Klimaverhandlungen.

mehr: Klimaschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung …

Neuaufstellung der internationalen Waldpolitik

Bundesforstminister Christian Schmidt beim UNO-Waldforum 2015 in New York

Am 20. Januar 2017 einigte sich das Waldforum der Vereinten Nationen (UNFF) auf einen "Strategischen Plan der Vereinten Nationen für Wälder" 2017-2010.

mehr: Neuaufstellung der internationalen Waldpolitik …

2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung: Der Wald im Zukunftsvertrag für die Welt

Grün leuchtende Kontinente auf einer Weltkugel, von einer Hand getragen vor einer Holzwand

Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben sich in New York auf eine umfassende "2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung" geeinigt. Ihre offizielle Verabschiedung durch die Staats- und Regierungschefs ist auf einem VN-Sondergipfel Ende September 2015 in New York vorgesehen.

mehr: 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung: Der Wald im Zukunftsvertrag für die Welt …

Nachhaltige Waldbewirtschaftung weltweit

Cashewfrüchte an einem Zweig

Zwischen 2010 und 2015 lag der weltweite Verlust an Naturwaldfläche – hauptsächlich Tropenwald - gemäß Erhebungen der FAO (United Nations Food and Agriculture Organisation) bei rd. 9 Mio je Jahr.

mehr: Nachhaltige Waldbewirtschaftung weltweit …

Illegaler Holzeinschlag

Baumstumpf

Illegaler Holzeinschlag ist ein international verbreitetes Problem und Teil der internationalen Umweltkriminalität.

mehr: Illegaler Holzeinschlag …

Das Forest Expert Program

Logo des Forest Expert Programms

BMEL und Deutscher Forstverein starten neues internationales Förderprogramm für Forstexperten

Mit dem "Forest Expert Program“" das in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forstverein e.V. entwickelt und im Oktober 2015 gestartet wurde, will BMEL nunmehr auf die stetige Nachfrage nach deutschem forstlichen Knowhow reagieren.

mehr: Das Forest Expert Program …

Die Waldübereinkunft der Vereinten Nationen

Flagge der Vereinten Nationen

Im April 2007 wurde unter maßgeblicher Beteiligung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ein Meilenstein in den internationalen Verhandlungen beim Waldforum der Vereinten Nationen (UNFF) gesetzt.

mehr: Die Waldübereinkunft der Vereinten Nationen …

Die europäische Zusammenarbeit

EU-Flagge

Innerhalb Europas werden Waldthemen von mehreren Institutionen wahrgenommen. Diese sind innerhalb der EU und/oder innerhalb des gesamteuropäischen Forstministerprozesses "Forest Europe" aktiv.

mehr: Die europäische Zusammenarbeit …

Internationale Projekte für nachhaltige Waldwirtschaft

Verjüngung des Buchenholzbestandes am Waldrand

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert Projekte, die das Ziel haben, die Nutzung der Wälder weltweit auf eine nachhaltige Waldbewirtschaftung umzustellen.

mehr: Internationale Projekte für nachhaltige Waldwirtschaft …

Deutsch-chinesische Forstkooperation

Bambus

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt Forstberater am Deutsch-Chinesischen Agrarzentrum (DCZ) in Peking ein.

mehr: Deutsch-chinesische Forstkooperation …

Europaweites Netzwerk Integrate

Netzwerk Europa

Naturschutz als integralen Bestandteil nachhaltiger Waldbewirtschaftung voranbringen

Der Ständige Waldausschuss der Europäischen Kommission hat bei seiner Sitzung am 10.3.2017 in Brüssel den Startschuss für ein neues europaweites Netzwerk "Integrate" gegeben.

mehr: Europaweites Netzwerk Integrate …

Prager Erklärung: Naturschutz, biologische Vielfalt und Waldbewirtschaftung gehören zusammen

Bild mit Bundesminister Schmidt und seinem tschechischer Amtskollege Jurečka bei der Überreichung der Prager Walderklärung

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am 7. Oktober 2016 in Prag mit seinem tschechischen Amtskollegen Marian Jurecka die internationale Konferenz "Integration des Biodiversitätsschutzes in der nachhaltigen Waldwirtschaft" eröffnet.

mehr: Prager Erklärung: Naturschutz, biologische Vielfalt und Waldbewirtschaftung gehören zusammen …

Forschungskooperation und Wissensaustausch für internationale nachhaltige Waldbewirtschaftung

Mann mit Tablett im Wald

Mit einer neuen, im Juli 2016 beschlossenen Richtlinie zur Förderung der bilateralen Forschungskooperation und des Wissensaustausches für internationale nachhaltige Waldbewirtschaftung fördert BMEL künftig den Aufbau von Know how auf diesem für die weltweite Walderhaltung wichtigen Fachgebiet.

mehr: Forschungskooperation und Wissensaustausch für internationale nachhaltige Waldbewirtschaftung …

Zum Thema

Projekte für internationale nachhaltige Waldwirtschaft

Cover des Projektletters zur nachhaltigen Waldpolitik

Ein Projektbrief informiert über die internationalen Projekte des BMEL zur Förderung der nachhaltigen Waldwirtschaft. Er wird jährlich aktualisiert.

mehr: Projekte für internationale nachhaltige Waldwirtschaft …

Integrative Ansätze als Chance für die Erhaltung der Artenvielfalt in Wälder

Cover der Broschüre

Die Broschüre enthält eine Zusammenstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts Integrate. Basierend auf den Beiträgen von über siebzig renommierten Wissenschaftlern auf diesem Gebiet war es das Ziel von Integrate, die jüngsten Erkenntnisse und das beste internationale Expertenwissen über die komplexen Beziehungen, Konflikte und neu auftretenden Herausforderungen hinsichtlich der Integration des Biodiversitätsschutzes in der Waldbewirtschaftung zur Verfügung zu stellen.

Presse

Pressemitteilungen

Reden

Publikationen

Rechtsgrundlagen

Unternavigation aller Website-Bereiche