BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Bundesrat beschließt stärkere Umverteilung von 1. in die 2. Säule

Datum:
10.03.17

Statement von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am heutigen Freitag in Berlin

"Vor wenigen Monaten haben wir noch darüber mit den Ländern diskutiert, ob die staatlichen Hilfen ausreichend sind, um den Bauern durch die Krise zu helfen. Und jetzt wollen die Bundesländer die Einkommenshilfen kürzen, das ist keine verlässliche Politik für die unsere Landwirte.

Für viele kleinere und mittlere Betriebe sind die Direktzahlungen ausschlaggebend dafür, ob sie weitermachen oder aufgeben müssen. Wer in diesen ökonomisch schwierigen Zeiten, die Hand an die Direktzahlungen anlegt, wird tausende Betriebe zur Aufgabe zwingen.

Durch eine Umschichtung in die zweite Säule ginge viel Geld für die landwirtschaftlichen Betriebe verloren. Statt 100 Prozent der Direktzahlungen kommen lediglich 60 Prozent der Mittel der zweiten Säule unmittelbar bei den Landwirten an. In Niedersachen kommen weniger als die Hälfte und in Schleswig-Holstein – dem Schlusslicht – nur 32,5 Prozent der Mittel der zweiten Säule unmittelbar bei den Bauern an."

Unternavigation aller Website-Bereiche