BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Nachhaltige Beschaffung systematisch vorantreiben

BMELV beschließt neuen Leitfaden für Produkte und Dienstleistungen

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat unter der engagierten und konstruktiven Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der nachgeordneten Einrichtungen einen Leitfaden zur nachhaltigen Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen im Geschäftsbereich des BMELV entwickelt, der am heutigen Dienstag in Berlin beschlossen wurde.

"Innovativ, energieeffizient, nachwachsend, biobasiert, zertifiziert, fair und sozial - das sind wichtige Kriterien bei der Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen. Der Bund geht hier mit gutem Beispiel voran", sagte Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in Berlin. Der Leitfaden zeigt auf, welche Kriterien neben dem Preis zu berücksichtigen sind. "Eine erfolgreiche Umstellung einer vorrangig an ökonomischen Kriterien ausgerichteten Beschaffung auf eine nachhaltige Beschaffung erfordert ein strukturiertes und systematisches Vorgehen. Der neue Leitfaden zeigt, wie die Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen in unserem Geschäftsbereich noch intensiver als bisher auf das Ziel der Nachhaltigkeit ausgerichtet werden kann", sagte Bleser.

Als organisatorischer Rahmen für diese anspruchsvolle Umstellung wird in der "Zentralen Vergabestelle" des BMELV bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eine Kompetenzstelle "Nachhaltige Beschaffung" eingerichtet. Sie berät zum einen die Bedarfsträger bei eigenen Maßnahmen und erarbeitet zum anderen Produktkataloge, mit denen die Beschaffer in ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) berät die Kompetenzstelle bezüglich der Beschaffung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen.

Hintergrundinformation

Der Leitfaden zur nachhaltigen Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen im Geschäftsbereich des BMELV wurde von den Präsidenten und Verwaltungschefs der nachgeordneten Einrichtungen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz diskutiert und verabschiedet. Zustande gekommen ist die Initiative für den Leitfaden durch das bereits 2010 bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe installierte Projekt "NawaRo-Kommunal". Grundlage ist der Aktionsplan der Bundesregierung zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe, wonach die öffentliche Hand Vorbild sein und ihre Marktmacht nutzen soll, um biobasierte Produkte im öffentlichen Einkauf zu etablieren.

Wichtige Mitteilung

Der Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

mehr

Banner vom Bundespreis Zu gut für die Tonne 2017 - Bewerbungshinweis

Unternavigation aller Website-Bereiche