BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Schmidt: Mehr Förderung für ländliche Räume und Entlastung für landwirtschaftliche Betriebe

Bundesminister begrüßt Beschlüsse des Haushaltsausschusses

Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt hat heute die in der vergangenen Nacht im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages getroffenen Entscheidungen nachdrücklich begrüßt und den Koalitionsabgeordneten für ihr außerordentlich hohes Engagement für den ländlichen Raum und die Land- und Forstwirtschaft herzlich gedankt.

Schmidt erklärte: "Die Beschlüsse des Haushaltausschusses sind eine Unterstützung meiner politischen Agenda: Der Ausbau der Förderung der ländlichen Regionen und die Entlastung landwirtschaftlicher Betriebe in der aktuell schwierigen Marktlage.

Für die Zukunft unserer ländlichen Regionen müssen wir mehr in die ländliche Wirtschaft und die Infrastruktur investieren. 30 Millionen Euro stehen 2016 jetzt zusätzlich für die Förderung der ländlichen Räume zur Verfügung. Der Beschluss ist Rückenwind für die Erweiterung der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung Agrarstruktur und Küstenschutz" (GAK) zu einer umfassenden "Gemeinschaftsaufgabe ländliche Entwicklung".

Mit der zusätzlichen Beitragsentlastung von 78 Millionen Euro bei der Landwirtschaftlichen Unfallversicherung verschaffen wir den landwirtschaftlichen Betrieben zusätzliche Liquidität und Luft zum Atmen. Neben den EU-Liquiditätshilfen für Fleisch- und Milcherzeuger unterstützt der Bund damit die Landwirtschaft, die von niedrigen Erzeugerpreisen, dem russischen Importstopp und der schwachen Nachfrage aus China besonders hart betroffen ist."

Wichtige Mitteilung

"Landwirtschaft und Umwelt" Fachtagung zum Klimaschutzgutachten, 12.12.2016, Berlin

Jetzt anmelden!

verweist auf: Veranstaltungs-Webseite der Veranstaltung "Landwirtschaft und Umwelt" - Fachtagung zum Klimaschutzgutachten

Unternavigation aller Website-Bereiche