BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Schmidt: Dialog zur Zukunft der Landwirtschaft

Schmidt diskutiert mit Jugendverbänden Zukunft der Landwirtschaft

Im Rahmen des Grünbuch-Prozesses diskutierte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt heute auf der Grünen Woche mit Vertretern der jungen Land- und Ernährungswirtschaft über die Zukunft der Landwirtschaft. Die Podiumsdiskussion auf der Sonderschau des BMEL in Halle 23a stand unter dem Titel "Landwirtschaft und Ernährung im Jahr 2030. Wie wollen wir wirtschaften, wie wollen wir uns ernähren?".

Dazu erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt:

"Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Neben der Kernaufgabe der Ernährungssicherung steigen die Anforderungen an den Umwelt- und Klimaschutz. Auch die Ansprüche der Verbraucher wachsen stetig, gleichzeitig muss Landwirtschaft aber auf zukünftig wirtschaftlich möglich sein. Ich diskutiere deshalb im Rahmen des Grünbuch-Prozesses mit allen Beteiligten und Interessierten mögliche Wege, wie die Landwirtschaft diesen Herausforderungen begegnen kann. Die Ideen und Beiträge der jungen Generation sind dabei besonders wichtig, denn es ist ihre Zukunft, für die wir heute die Weichen stellen.

Bundesminister Schmidt im Gespräch Bundesminister Christian Schmidt im Gespräch mit der Food Bloggerin Theresa Baumgärtner(l.) und der Bundesvorstandsvorsitzenden BUNDjugend Jenny Herbert , Quelle: BMEL/Holger Groß

Mein Ziel ist, die Landwirtschaft fest in der Mitte der Gesellschaft zu verankern. Es ist notwendig, in einem breiten gesellschaftlichen Dialog die Zukunft der Landwirtschaft zu diskutieren. Mir ist es wichtig, Brücken zu bauen zwischen Landwirten und Verbrauchern – für ein besseres Verständnis, für eine größere Akzeptanz und für mehr Transparenz. Nur im Miteinander schaffen wir eine Landwirtschaft, die gesellschaftlich akzeptiert, wirtschaftlich tragfähig und fest verankert ist in der Mitte der Gesellschaft! Mein Grünbuch-Prozess bietet den Rahmen für diesen gesellschaftlichen Dialog. Im Herbst 2016 werde ich mit dem „Grünbuch Ernährung und Landwirtschaft“ die zukünftige strategische Ausrichtung der Landwirtschaft- und Ernährungspolitik vorstellen."

Hintergrund

Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren Dominik Richter (Gründer HelloFresh), Kathrin Funk (Bund der Deutschen Landjugend), Jenny Herbert (BUND Jugend), Theresa Baumgärtner (Bloggerin) und Vroni Hentschel (Fachschaftsrat für Ernährungs- und Agrarwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Im Grünbuch-Prozess werden die Leitlinien der künftigen Landwirtschafts- und Ernährungspolitik erarbeitet. Alle Interessierten – von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern über verschiedene Verbände bis hin zu Kirchen und gesellschaftlichen Gruppen – sind eingeladen, sich im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen, Dialogen und Gesprächen an der Entstehung der künftigen Landwirtschafts- und Ernährungspolitik zu beteiligen. Die Erkenntnisse aus diesem Prozess fließen in die Erarbeitung des Grünbuchs ein. Während der Internationalen Grünen Woche haben alle Messebesucher die Gelegenheit, am Stand des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (Halle 23a) ihre Ideen und Anregungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft in den Grünbuch-Prozess einzubringen. Die Vorstellung des Grünbuchs ist für den Herbst 2016 geplant.

Weitere Informationen unter www.bmel.de/gruenbuch

Wichtige Mitteilung

Macht Dampf - für gesundes Essen
in Kita und Schule

mehr lesen

Banner von Macht Dampf: Gesund essen macht kreativ!

Unternavigation aller Website-Bereiche