BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Gesucht: Ausgezeichnete deutsche Biobetriebe

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt startet Bundeswettbewerb ökologischer Landbau 2018.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute den Startschuss zum Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2018 gegeben. Zum Bewerbungsauftakt erklärt Schmidt: "Die ökologische Lebensmittelwirtschaft beweist immer wieder aufs Neue, wie sich mit Mut ungewöhnliche Ideen in besonders nachhaltigen und vor allem erfolgreichen Betriebskonzepten umsetzen lassen. Darüber hinaus bietet der Ökolandbau mit seiner hohen Wertschöpfung auch ökonomisch große Chancen. Ich möchte diesen Prozess unterstützen, indem ich innovative, zukunftsfähige und beispielhafte Konzepte im Rahmen des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau auszeichne. Mein Ziel ist es, dass bis zu 20 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland ökologisch bewirtschaftet werden. Ich erhoffe mir auch in diesem Jahr durch die Wettbewerbsbeiträge Anreize für die Betriebe zur Umstellung auf Ökolandbau. Ich freue mich auf viele innovative Konzepte und lade Sie herzlich zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2018 ein!"

Ab sofort können engagierte Bio-Landwirtinnen und -Landwirte mit innovativen und zukunftsweisenden Betriebskonzepten ihre Ideen einreichen. Gesucht werden herausragende Konzepte, die sich in der Praxis bewährt haben. Diese Konzepte können den gesamten Betrieb umfassen oder einzelne Bereiche abdecken, wie zum Beispiel Lösungen in der Tierhaltung, im Natur- und Ressourcenschutz oder im Energiemanagement. Eine unabhängige Jury wählt maximal drei Sieger aus, die ein Preisgeld von jeweils bis zu 7.500 Euro erhalten. Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 30. Juni 2017.

Ausführliche Information zur Teilnahmeberechtigung und die Bewerbungsunterlagen stehen hier zur Verfügung.

Unternavigation aller Website-Bereiche