BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Schmidt: Landwirtschaft eröffnet Bleibeperspektiven

Christian Schmidt empfängt neuen Exekutivdirektor des Welternährungsprogrammes, David Beasly

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat den neuen Exekutivdirektor des Welternährungsprogrammes der Vereinten Nationen, David Beasly, im Rahmen seines Antrittsbesuches in Berlin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft empfangen.

Anlässlich des Treffens erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt: "Ich wünsche dem neuen Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms, David Beasly für sein Amt alles Gute. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen leistet einen wichtigen Beitrag zur Nahrungsmittelversorgung in Krisensituationen. Erst vor wenigen Wochen konnte ich mir beim Besuch des Flüchtlingslagers Zaatari in Jordanien selbst ein Bild von der Arbeit des Welternährungsprogramms machen. Ich bin beeindruckt, in welchem Umfang und mit welcher Schnelligkeit große Mengen von Nahrungsmitteln auch unter schwersten Bedingungen wie Kriegen beschafft, geliefert und verteilt werden. Deutschland leistet als zweitgrößter bilateraler Geber des Welternährungsprogramm einen ganz entscheidenden Beitrag zur Unterstützung. Treiber von Konflikten weltweit und somit auch von grenzüberschreitender Migration ist Ernährungsunsicherheit. Der Schlüssel zur Ernährungssicherung ist die Landwirtschaft. Sie verbessert die Lebensbedingungen der Bevölkerung vor Ort und trägt zu Wachstum und Wertschöpfung bei. Damit eröffnet sie Bleibeperspektiven für die Menschen. Ich sehe die Agrar- und Ernährungspolitik hier in der Verantwortung, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Stabilität weltweit zu leisten."

Hintergrund:

Das Welternährungsprogramm ist seit 1963 aktiv und zeichnet sich durch schnelle, professionelle Lebensmittelversorgung in schwersten Krisengebieten aus. Gegründet wurde es von der Generalversammlung der Vereinten Nationen und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO). Deutschland ist FAO-Mitglied; federführend für die FAO ist innerhalb der Bundesregierung das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. David Beasly ist seit dem 5. April 2017 der neue Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms.

e

Wichtige Mitteilung

Bundespreis 2018 - Für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung

Jetzt Anmelden!

Aufruf zur Bewerbung zum Bundespreis 2018

Unternavigation aller Website-Bereiche