BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Wortwolke BMEL, darunter "Welternährung"

Dialog im BMEL: Nach CETA – Wie geht es weiter mit der Handelspolitik der Europäischen Union?

Anfang:
07.03.17 18:00
Veranstaltungsort:
Berlin

Mehr als je zuvor stehen Freihandelsabkommen auf dem Prüfstand. Der Abstimmungsprozess zum Freihandelsabkommen CETA zwischen der Europäischen Union und Kanada, der neue Kurs der USA und die Diskussionen um das Thema TTIP im vergangenen Jahr geben deshalb Anlass, über die Handelspolitik der Europäischen Union nachzudenken.

Besonders im Hinblick auf sich entwickelnde Anforderungen an die Lebensmittel- und Produktsicherheit sowie und an mögliche Wechselwirkungen mit der Europäischen Agrarpolitik stellen sich zahlreiche Fragen.

Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit unseren Gästen über die Zukunft der Handelspolitik der Europäischen Union zu diskutieren.

Das Programm

  • 18 Uhr: Einlass
  • 18:30 Uhr: Eröffnung durch Bundesminister Christian Schmidt, MdB
  • 18:40 Uhr: Impuls: CETA – Welche Erfahrungen nehmen wir mit?

    • Artis Pabriks, MdEP, CETA-Hauptberichterstatter des Europäischen Parlaments
  • bis 20 Uhr: Podiumsdiskussion - weitere Teilnehmer:

    • Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands
    • Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie
  • anschließend: Empfang
  • Moderation: Dr. Ursula Weidenfeld
  • Die gesamte Veranstaltung wird simultan deutsch/englisch gedolmetscht.

Der Veranstaltungsort

Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am Dienstag, 7. März 2017, 18 bis ca. 21 Uhr, im Konferenz- und Veranstaltungszentrum des BMEL, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Unternavigation aller Website-Bereiche