BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Logo der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission

Ein "Weizenvollkornbrötchen" besteht aus mindestens 90 Weizenvollkornerzeugnissen, ein "Erdbeereis" enthält mindestens 20 % Erdbeeren und "Tatar" ist zum Rohverzehr bestimmt.
All diese Beschreibungen und noch weitere von "Aachener Leberwurst" über "Kokosmakronen", "Ohrlappenpilz" bis zur "Zwiebelwurst" sind in Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches (DLMB) aufgeführt.

Die Leitsätze des DLMB beschreiben die allgemeine Verkehrsauffassung, also die Herstellung, Beschaffenheit oder sonstige Merkmale von mehr als 2000 Lebensmitteln. In den Leitsätzen sind die Charakteristika am Markt befindlicher Lebensmittel niedergelegt. Die Leitsätze geben den redlichen Herstellungs- oder Handelsbrauch ebenso wie die berechtigte Verbrauchererwartung wieder.

Erarbeitet werden die Leitsätze von der unabhängigen Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK), in der jeweils gleich viele Vertreterinnen und Vertreter aus den Kreisen der Wissenschaft, der Lebensmittelwirtschaft, der Lebensmittelüberwachung und der Verbraucherschaft vertreten sind. Das Sekretariat der DLMBK ist beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) angesiedelt. Das BMEL ist jedoch kein Mitglied und hat deshalb kein Stimmrecht. Als unabhängiges Gremium ist die DLMBK auch nicht an Weisungen des BMEL gebunden.

Die DLMBK beschließt im Konsens über die einzelnen Leitsätze. Deshalb dienen die Leitsätze allen beteiligten Marktakteuren wie Herstellern, Händlern, Importeuren, Überwachungsbehörden und Verbraucherinnen und Verbrauchern als Orientierung. Auch für die Gerichte stehen sie im Streitfall als objektivierte antizipierte Sachverständigengutachten zur Verfügung.

Die Leitsätze werden von der DLMBK geändert, wenn sich z.B. eine veränderte Verkehrsauffassung von bereits beschriebenen Lebensmitteln ergeben oder wenn neue, noch nicht beschriebene Lebensmittel Marktrelevanz erreichen. Die Arbeit an den Leitsätzen des DLMB ist eine Daueraufgabe, denn sowohl die am Markt befindlichen Lebensmittel als auch die Herstellungs- oder Handelspraxis und berechtigte Verbrauchererwartung können einem Wandel unterliegen.

Die Leitsätze des DLMB sind keine Rechtsnormen und damit nicht rechtsverbindlich. Sie haben den Charakter objektivierter antizipierter Sachverständigengutachten und ergänzen lebensmittelrechtliche Vorschriften. Sie schränken keinesfalls die Zulässigkeit dessen ein, was nach nationalem oder EU-Recht erlaubt ist. Unternehmen dürfen mit Ihren Lebensmitteln von den Leitsätzen abweichen. Zur Vermeidung einer Irreführung oder Täuschung der Verbraucherinnen und Verbraucher werden diese Abweichungen jedoch hinreichend kenntlich gemacht werden.

Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission stellt sich vor

Screenshot des Internetauftritts DLMBK

Ein weiterer Schritt bei der Umsetzung der Reform der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) ist getan und die Arbeit wird künftig noch transparenter: Eine neue Internetpräsenz soll Verbraucherinnen und Verbraucher über die Arbeitsweise und die Funktion der DLMBK informieren.

mehr: Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission stellt sich vor …

Deutsches Lebensmittelbuch und Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission werden reformiert

Einkaufswagen und Blick in einen Supermarktgang

Die Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches beschreiben, was Verbraucher von der Bezeichnung eines bestimmten Lebensmittels erwarten. Sie sind nicht rechtsverbindlich.

mehr: Deutsches Lebensmittelbuch und Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission werden reformiert …

Broschüre: "Im Konsens-Über Sinn und Wirken der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission"

Cover der Broschüre "Im Konsens"

Die Broschüre gibt einen Überblick über die Arbeit und die Funktionsweise der Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK). Im Fokus stehen insbesondere der Zweck und Nutzen der Leitsätze für die Marktbeteiligten und für die Verbraucherinnen und Verbraucher.

mehr: Broschüre: "Im Konsens-Über Sinn und Wirken der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission" …

Fachausschüsse und Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches

Fachausschüsse und Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches

In die DLMBK beruft das BMEL gleich viele Mitglieder aus den Bereichen Lebensmittelüberwachung, Wissenschaft, Verbraucherschaft und Lebensmittelwirtschaft. Sie arbeiten als unabhängiges Gremium.

mehr: Fachausschüsse und Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches …

Mitglieder der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK)

Grafik zum Präsidium der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission setzt sich in der aktuellen Berufungsperiode aus folgenden Personen zusammen:

mehr: Mitglieder der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) …

Hinweise für die Anwendung der Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches

Oberste Maxime im Lebensmittelverkehr ist der gesundheitliche Verbraucherschutz und der Schutz vor Täuschung.

mehr: Hinweise für die Anwendung der Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuches …

Zum Thema

Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission

Logo der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Ein "Weizenvollkornbrötchen" besteht aus mindestens 90 Weizenvollkornerzeugnissen, ein "Erdbeereis" enthält mindestens 20 % Erdbeeren und "Tatar" ist zum Rohverzehr bestimmt.
All diese Beschreibungen und noch weitere von "Aachener Leberwurst" über "Kokosmakronen", "Ohrlappenpilz" bis zur "Zwiebelwurst" sind in Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches (DLMB) aufgeführt.

mehr: Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission …

Pressemitteilungen

Auslegungshinweise zur LMIV

Publikationen

Kennzeichnung von Lebensmitteln - Die neuen Regelungen

Titelblatt: Flyer "Kennzeichnung von Lebensmitteln"

Das europäische Lebensmittelkennzeichnungsrecht sorgt für umfassende Verbraucherinformationen. Mit der Lebensmittel-Informationsverordnung der EU (LMIV), die seit 2014 EU-weit gilt, wurden diese Vorschriften nochmals verbessert. Seit dem 13. Dezember 2016 ist außerdem die Nährwertkennzeichnung auf vorverpackten Waren verpflichtend. Durch die neue Kennzeichnung erfahren Sie nun auch, wieviel Zucker oder Fett Ihre Lebensmittel enthalten.

Übrigens: Die LMIV gilt nicht für Privatpersonen, die nicht unternehmerisch im Lebensmittelbereich tätig sind. Ehrenamtliche Kuchenbäcker, die gelegentlich, etwa beim Kuchenbasar im Kindergarten, ihr Backwerk verkaufen, müssen keine Auflagen durch die neuen EU-Regeln beachten.

Informationen für Allergiker

Cover: Informationen für Allergiker

Wie muss über Allergene informiert werden? Und wie muss unverpackte Ware gekennzeichnet werden? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zur Allergenkennzeichnung auf einen Blick zusammengefasst.

mehr: Informationen für Allergiker …

Links

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche