BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

E-Nummern-Finder als App

E-Nummern stehen für bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe. Der aid Infodienst bietet eine kostenfreie App für Smartphones an, mit der Sie direkt im Supermarkt die Bedeutung von E-Nummern prüfen können.

E 123 oder Mononatriumphosphat: Was steckt eigentlich hinter diese Nummern und Bezeichnungen? Und kann ich Lebensmittel, die sie enthalten, ohne Bedenken essen? Schnelle Informationen und Entscheidungshilfen gibt es jetzt als App (von application, also Anwendung) vom aid infodienst. Verbraucherinnen und Verbraucher können die Anwendung direkt auf ihr Smartphone oder iPhone laden und vor dem Supermarktregal prüfen, was in der Marmelade oder dem Fertigkuchen drin ist.

Die App steht kostenfrei zum Download im App-Store von iTunes und Android Market zur Verfügung.

Zum aid infodienst:

Ob Landwirtschaft, Lebensmittel oder Ernährung: Der aid infodienst bereitet Informationen aus Wissenschaft und Praxis verständlich auf, informiert umfassend und schnell. Der aid infodienst ist ein gemeinnütziger Verein, der mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Er arbeitet frei von Werbung und kommerziellen Interessen und informiert seit mehr als 50 Jahren Fach-, Lehr- und Beratungskräfte, Verbraucher sowie Journalisten zu aktuellen Themen aus Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.

Informationen und Kontakt zum aid infodienst unter www.aid.de.

Stand:
14.06.13

Zum Thema

Klarheit beim Klebeschinken: Infokampagne zur Lebensmittelkennzeichnung

BVLH-Präsident Dornseifer und Bundesminister Schmidt zeigen im Gang eines Supermarktes die Broschüren.

Ist das richtiger Schinken? Kann ich das Müsli essen, auch wenn ich allergisch bin? Wie hoch ist der Koffeingehalt im Energydrink?

mehr: Klarheit beim Klebeschinken: Infokampagne zur Lebensmittelkennzeichnung …

Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission

Logo der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Ein "Weizenvollkornbrötchen" besteht aus mindestens 90 Weizenvollkornerzeugnissen, ein "Erdbeereis" enthält mindestens 20 % Erdbeeren und "Tatar" ist zum Rohverzehr bestimmt.
All diese Beschreibungen und noch weitere von "Aachener Leberwurst" über "Kokosmakronen", "Ohrlappenpilz" bis zur "Zwiebelwurst" sind in Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches (DLMB) aufgeführt.

mehr: Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission …

Pressemitteilungen

Auslegungshinweise zur LMIV

Publikationen

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche