BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Sichere Lebensmittel

Alle Lebensmittel, die in Deutschland verkauft werden, müssen sicher sein. Das gilt auch für Importprodukte. Die Sicherheit gewährleisten Lebensmittelkontrollen, die richtige Kennzeichnung von Lebensmitteln und eine hohe Transparenz bei Zusatzstoffen in Lebensmitteln.

Wegweiser zu Informationen und Ansprechpartnern

Wegweiser für Lebensmittelunternehmen

Zusatzstoffe müssen zugelassen sein, schädliche Rückstände von Pflanzenschutzmitteln sind verboten. Auch soll durch die Kennzeichnung einfach erkennbar sein, ob zum Beispiel Allergene enthalten sind. Sichere Lebensmittel zu gewährleisten, ist eine komplexe Aufgabe. Lebensmittel werden zunehmend global gehandelt, neue Zutaten und Produkte werden entwickelt, Krankheitserreger treten auf oder Verbraucherinnen und Verbraucher ändern ihre Essgewohnheiten.

Deshalb gibt es ein europaweit und international abgestimmtes Sicherungs-System für Lebensmittel. Grundsätzlich ist der Lebensmittelunternehmer für die Sicherheit seiner Produkte verantwortlich. Das BMEL und seine Behörden sorgen unter anderem dafür, dass Risiken laufend bewertet und die Vorschriften und Strukturen ständig neuen Erkenntnissen angepasst werden. Die Kontrolle der Einhaltung dieser Regelungen ist Aufgabe der Bundesländer. Für die Haushalte gibt BMEL Hinweise zur richtigen Lagerung und Verarbeitung sensibler Lebensmittel.

Kontrolle & Risikomanagement

Blick auf ein grünlich gefärbtes Reagenzglas

Das Lebensmittelkontrollsystem muss ständig überprüft und gezielt verbessert werden, um veränderten Rahmenbedingungen gerecht zu werden.

mehr: Kontrolle & Risikomanagement …

Hygiene

Händewaschen unter laufendem Wasser

Wie lauten die rechtlichen Grundlagen für Unternehmen und Direktvermarkter und worauf sollte man in der eigenen Küche achten? Hier finden Sie Antworten.

mehr: Hygiene …

Rückstände & Kontaminanten

Mann sitzt vor Mikroskop im Labor

Verunreinigungen von Lebensmitteln sind grundsätzlich unerwünscht, aber nicht immer vollständig zu vermeiden. Als Rückstände bezeichnet man Reste von Stoffen, die bei der Produktion von Lebensmitteln bewusst eingesetzt werden. Kontaminanten sind Stoffe, die bei der Herstellung, Verarbeitung, Verpackung oder aus der Umwelt (Luft, Boden, Niederschlag) unbeabsichtigt in Lebensmittel gelangen können.

mehr: Rückstände & Kontaminanten …

Spezielle Lebensmittel

Tabletten in Nahaufnahme

Hier finden Sie Informationen zu Diätetischen Lebensmitteln, Neuartigen Lebensmitteln (Novel Food), Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmittelzusatzstoffen und speziellen Lebensmittelgruppen wie Kakao- und Schokoladenerzeugnissen, Fruchtsäften, Honig oder Konfitüren.

mehr: Spezielle Lebensmittel …

Lebensmittelbedarfsgegenstände

Verschiedene Lebensmittelverpackungen

Lebensmittelverpackungen, Essgeschirr oder der Schlauch einer Melkmaschine: Lebensmittel kommen während Herstellung, Verpackung, Lagerung, Zubereitung und schließlich Verzehr mit Gegenständen in Berührung, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

mehr: Lebensmittelbedarfsgegenstände …

Zum Thema

Mehr Verbraucherschutz durch klare Regeln: einheitliche Löschfrist für Verstöße gegen Lebensmittelrecht

Mann sitzt vor Mikroskop im Labor

Das Bundeskabinett hat am 1. August 2018 den „Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches“ beschlossen. Verbraucherinnen und Verbrauchen sollen künftig sechs Monate lang transparent über festgestellte Verstöße gegen die Lebensmittelsicherheit informiert werden.

mehr: Mehr Verbraucherschutz durch klare Regeln: einheitliche Löschfrist für Verstöße gegen Lebensmittelrecht …

Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission

Logo der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission

Ein "Weizenvollkornbrötchen" besteht aus mindestens 90 Weizenvollkornerzeugnissen, ein "Erdbeereis" enthält mindestens 20 % Erdbeeren und "Tatar" ist zum Rohverzehr bestimmt.
All diese Beschreibungen und noch weitere von "Aachener Leberwurst" über "Kokosmakronen", "Ohrlappenpilz" bis zur "Zwiebelwurst" sind in Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches (DLMB) aufgeführt.

mehr: Das Deutsche Lebensmittelbuch und die Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission …

Videos

Beitrag

Internetseite

Presse

Rechtsgrundlagen

Schlagworte

Schlagworte

Nutzungshinweis: 1 = höchste Priorität, 6 = niedrigste Priorität

Unternavigation aller Website-Bereiche