BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Schwarze Mülltonne gefüllt mit Gemüse und Obst Quelle: BMELV / Walkscreen

82 Kilogramm zu viel

Ein ambitioniertes Ziel, ein gutes Ziel: bis 2030 sollen unnötige Lebensmittelverschwendungen halbiert werden. Dazu müssen alle Möglichkeiten genutzt werden, die zur Reduzierung beitragen können.

Verbesserungsbedarf gibt es unter anderem im Bereich des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) und bei der Angabe von Verfallsdaten. Am 7. Juni lädt Bundesminister Christian Schmidt Vertreter des Handels, der Wirtschaft, der Überwachung und der Wissenschaft zu einem „Runden Tisch Datumsangaben auf Lebensmitteln“. „Wir wollen erörtern, welchen Anteil das MHD und das Verbrauchsverfallsdatum an der Verschwendung von Lebensmitteln haben und welche Möglichkeiten bestehen, hier Abhilfe zu schaffen“, so Schmidt.

Verschwendung

  • 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen jährlich in Deutschlands Mülltonnen!
  • Jedes achte Lebensmittel, das wir in Deutschland einkaufen, landet in der Tonne.
  • Pro Person und Jahr sind das nach Zahlen aus dem Jahr 2012 durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel.

Ziel des Runden Tisches ist es, das MHD systematisch zu prüfen und langfristig weiterzuentwickeln – auch, um ein besseres Verständnis und Bewusstsein für unsere Lebensmittel zu fördern. Alle Akteure müssten dafür an einem Strang ziehen und zusammenarbeiten.

Eine Reihe wissenschaftlicher Fragestellungen dazu werden derzeit in einer Untersuchung durch das Max Rubner-Institut geklärt: von der Spannweite vergebener Mindesthaltbarkeitsdaten über die Kriterien zur Vergabe des MHD bis hin zum Verbraucherverständnis eines Verbrauchsverfallsdatums. Langfristig sollen Datumsangaben auf Lebensmitteln mit Hilfe digitaler Technologien überflüssig gemacht werden. Aus diesem Grund wird das BMEL Forschungsvorhaben mit einem Förderanteil von rund 3,5 Millionen Euro fördern. Ein solches Vorhaben ist das „Dynamische MHD“. Hier wird ein intelligentes Verpackungssystem zur sensorgestützten Prognose des tatsächlichen Verfallsdatums von Lebensmitteln entwickelt.

Stand:
07.06.17

Unternavigation aller Website-Bereiche