BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

die Beste-Reste-Box steht auf einem Küchentisch im Restaurant Quelle: BMEL/Thomas Köhler/Photothek.net

Aktion "Restlos genießen" - Machen Sie mit!

Am 25. Juni ist der Tag der nachhaltigen Gastronomie:

Am 18. Juni ist Tag der nachhaltigen Gastronomie. "Eine tolle Aktion: Denn Lebensmittel sind zu schade für die Tonne", findet Bundesministerin Julia Klöckner in einer Videobotschaft anlässlich des besonderen Tages. Dieser wurde 2016 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen.

Restaurants sind Orte der Wertschätzung für Lebensmittel. Viele Köche unterstützen daher bereits die Aktion "Restlos genießen": Sie bieten Beste-Reste-Boxen an und ermuntern ihre Gäste, Reste vom Genuss zu retten und einzupacken. Essen mitnehmen, statt wegwerfen - lautet die Devise.

Der Hintergrund: In Restaurants, Großküchen und dem Eventcatering wird zu viel weggeworfen. Pro Gast sind es rund 23,6 Kilogramm Lebensmittel im Jahr.

Die Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und "Greentable", das Infoportal für nachhaltige Gastronomieangebote", machen sich daher gemeinsam gegen diese Verschwendung stark: mit der Aktion "Restlos genießen".

Sie wollen mitmachen - sei es beim Restaurantbesuch als Gast oder als Gastronom? Informationen zum Thema (etwa: Welche Restaurants sind bereits dabei? Wo können Gastronomen Boxen erwerben?) - finden Sie auf der Internetseite: www.restlos-geniessen.de

Lebensmittelabfälle bis 2030 halbieren

Logo der BMEL-Kampagne mit Schriftzug "Zu gut für die Tonne"

Erklärtes Ziel der Vereinten Nationen ist es, bis 2030 die Lebensmittelabfälle zu halbieren. Diesem Ziel hat sich auch die Bundesregierung verpflichtet.

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgen Industrie, Handel, Großverbraucher und Privathaushalte allein in Deutschland jedes Jahr als Abfall. Unter dem Titel "Zu gut für die Tonne" setzt sich das BMEL daher mit einer Informationskampagne gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln ein. Damit soll das Bewusstsein für die Wertschätzung von Lebensmitteln in der gesamten Kette von der Landwirtschaft über die Industrie und den Handel bis hin zum Verbraucher oder Großverbraucher geschärft werden. Denn was man achtet, wird nicht achtlos weggeworfen.

Machen Sie mit!

Zahlreiche Tipps und Informationen gibt es darüber hinaus unter www.zugutfuerdietonne.de

Das BMEL hat gemeinsam mit den Bundesländern zudem die Internetplattform www.lebensmittelwertschaetzen.de eingerichtet. Hier finden Sie u.a. auch Ideen und Projekte aus europäischen Nachbarstaaten und wie sich Deutschland über die Grenzen hinaus vernetzt.

Stand:
25.06.18

Unternavigation aller Website-Bereiche