BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Engagement gegen Lebensmittelverschwendung wird belohnt

Zu gut für die Tonne-Bundespreis

Am 5. April ist es wieder soweit: Bundesernährungsminister Christian Schmidt verleiht den Zu gut für die Tonne-Bundespreis. Insgesamt 12 Projekte sind in vier Kategorien (Handel, Gastronomie, Produktion, Gesellschaft und Bildung) nominiert, zwei Projekte für den Förderpreis.

Auf der Nominierungsliste stehen: EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH (Offenburg), Junge Die Bäckerei (Lübeck), tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG (Fulda), "Too Good To Go" (Dänemark/Berlin), LWL Klinik (Münster), RESTLOS GLÜCKLICH (Berlin), Conditorei Coppenrath & Wiese (Osnabrück), Knödelkult (Konstanz), Ökodorf Brodowin GmbH & Co. Vertriebs KG (Chorin), Das Geld hängt an den Bäumen gGmbH (Hamburg), Plattform Ernährung und Bewegung e. V./Bundesverband Deutsche TAFEL e. V. (Berlin), Regionales Umweltbildungszentrums Hollen (Ganderkesee), DÖRRWERK GmbH (Berlin), ShoutOutLoud e. V. (Frankfurt am Main). Insgesamt hatte es 168 Bewerbungen gegeben.

Mit dem Zu gut für die Tonne!–Bundespreis würdigt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum zweiten Mal herausragende Ideen und Projekte im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung. Teilnehmen konnten Unternehmen, Privatpersonen, NGOs, Kommunen, Verbände, Schulklassen, soziale Einrichtungen oder Bürgerinitiativen. Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgte nach fünf Kriterien: thematische Passgenauigkeit, Kreativität und Innovation, Engagement, Erfolg, Wiederholbarkeit und Vorbildcharakter.

Nominiert wurden die Projekte von der Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Klaus Töpfer, Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS). Weitere Mitglieder der Jury sind:

  • Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e. V.,
  • Cherno Jobatey, TV-Moderator und Journalist,
  • Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.,
  • Christian Rach, Sternekoch, Moderator und Fernsehkoch,
  • Valentin Thurn, Dokumentarfilmer ("Taste the Waste")
  • Yvonne Willicks, Fernsehmoderatorin (WDR-Servicezeit und ARD-Haushaltscheck).

Im Beisein der Jury verleiht Minister Schmidt die Preise in feierlichem Rahmen in Berlin.


Weitere Informationen zu den Nominierten

Informationen zur Ausschreibung und den Bewerbungsmodalitäten

Stand:
30.03.17

Unternavigation aller Website-Bereiche