BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Ein Steg im Wald führt über ein Moor Moorlandschaft im Wald, Quelle: © fotolia.com/RCphoto

Modellvorhaben "chance.natur": Ländliche Entwicklung fördern

Das Modellvorhaben "chance.natur – Naturschutzgroßprojekte und ländliche Entwicklung" ist aus dem Bundeswettbewerb "idee.natur - Naturschutzgroßprojekte" hervorgegangen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) schrieb diesen Wettbewerb 2007 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aus. Die Ministerien suchten Konzepte mit Zukunft, die zeigen, wie sich anspruchsvolle Naturschutzziele und ländliche Entwicklung integrieren und besonders überzeugend darstellen lassen.

Eine interdisziplinär besetzte Jury wählte die fünf besten Konzepte aus; vier der ausgezeichneten Regionen liegen auf dem Land:

  • Bayern: Schwäbisches Donautal
  • Bayern: Allgäuer Moorallianz
  • Mecklenburg-Vorpommern: Nordvorpommersche Waldlandschaft
  • Thüringen: Hohe Schrecke

Das BMUB stellt über einen Zeitraum von zehn Jahren rund 36 Millionen Euro für Naturschutzprojekte zur Verfügung. Das BMEL förderte von 2009 bis 2016 passende Vorhaben der ländlichen und regionalen Entwicklung mit rund 5 Millionen Euro.

Projekte mit Nachhall

Das Modellvorhaben wirkt – auch über die eigentliche Projektlaufzeit hinaus, zum Beispiel mit weiteren Projekten für die Regionalentwicklung. Dafür entstanden die strukturellen Voraussetzungen. Dank "chance.natur" entstanden Projektbeispiele aus der Praxis für das Zusammenspiel von Naturschutz und integrierter ländlicher Entwicklung. Andere Regionen können diese Beispiele aufgreifen und für sich nutzen.

Stand:
20.02.17

Links

Rechtsgrundlagen

Publikationen

Ländliche Entwicklung aktiv gestalten - Leitfaden zur integrierten ländlichen Entwicklung

Titelbild der BMELV-Broschüre "Ländliche Entwicklung aktiv gestalten"

Die Broschüre soll den Dialog und das Engagement beim Thema ländliche Entwicklung fördern. Mit der Broschüre erhalten Sie einen Überblick, wie Sie ganz persönlich und vor Ort an die Gestaltung ländlicher Entwicklungsprozesse herangehen können. So informiert die Broschüre insbesondere über den Katalog der ab 2014 geltenden Maßnahmen.

Weitere Publikationen

Unternavigation aller Website-Bereiche