BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Acht Erwachsene, sieben Männer und eine Frau, stehen vor einer Bretterwand. An der Wand ist ein Schild mit der Aufschrift "Hiddenseer Kutterfisch" befestigt. Das Team von "Hiddenseer Kutterfisch", Quelle: Tommy Hetzel

Traditionell und nachhaltig: "Hiddenseer Kutterfisch"

Die Inseln Rügen und Hiddensee stehen für unberührte Natur, kilometerlange Sandstrände, die berühmten Kreidefelsen, zahlreiche Häfen und Seebäder - und für frischen Fisch. Der wird zum Großteil normalerweise zu günstigen Preisen an den Großhandel verkauft. Die Existenz der Kutter- und Küstenfischer ist damit bedroht und die Region Vorpommern-Rügen wäre in der Folge um ein Kulturgut ärmer.

Der ökologische Landwirt und Gastronom Mathias Schilling hat es sich zur Aufgabe gemacht, unter der Marke "Hiddenseer Kutterfisch" qualitativ hochwertige Fischfeinkostprodukte auf dem Markt zu etablieren. Die Produkt- und Markenentwicklung wurde hierbei von Land(auf)Schwung unterstützt. In edlen Fischkonserven wird ausschließlich küstennah gefangener Fisch verarbeitet. Produziert wird nach traditionellen Methoden in der Region, so dass ein lokaler und nachhaltiger Kreislauf entsteht. Der Verbraucher kann am Ende genau verfolgen wo und wie der Fisch gefangen und weiterverarbeitet worden ist. Von dem Erlös wird die Arbeit des Vereins der Verein "Hiddenseer Kutterfischer" unterstützt, der auf die Bedeutung der Stellnetzfischerei in den küstennahen Gebieten der Ostsee aufmerksam machen möchte.

Stand:
05.01.18

Unternavigation aller Website-Bereiche