BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Erfolgsgeschichten: Gesundheit

Ein Arzt misst einem älteren Mann den Blutdruck. Quelle: aid - P. Meyer

Wer krank ist, geht zum Arzt. In ländlichen Regionen sind die Wege zum Arzt oft weit und die Wartezeit auf Termine bei Fachärzten lang. Eine gut erreichbare Versorgung mit Haus- und Fachärzten, Krankenhäusern oder Apotheken ist ein zentraler Faktor für gutes Leben auf dem Land. Mobile Angebote, gute Vernetzung und attraktive Beschäftigungsmodelle für junge Ärztinnen und Ärzte können helfen, die Versorgung aufrecht zu erhalten.

Bohren im Fernsehsessel – Wenn die Zahnärztin ins Haus kommt

Eine Ärztin und eine ältere Dame unterhalten sich auf dem Sofa.

Zahnärztlicher Hausbesuchsdienst

Wenn die Patienten nicht mehr in die Praxis kommen können, muss die Zahnärztin zu ihnen kommen. Was so einfach und logisch klingt, ist in der Umsetzung sehr viel komplizierter und hat immer noch absoluten Seltenheitswert. In der Uckermark hat eine Zahnärztin vor einigen Jahren den Beweis angetreten, dass es möglich ist, wenn man mit Idealismus und Beharrlichkeit die Klippen umschifft, die eine Vorreiterin erwarten.

mehr: Bohren im Fernsehsessel – Wenn die Zahnärztin ins Haus kommt …

In Büsum werden Landärzte nicht länger gesucht, sondern eingestellt

Gruppenfoto mit Ministerin Alheit auf einem Fitnessgerät.

Ärztezentrum Büsum

Ärztemangel auf dem Land ist wahrlich kein neues Phänomen. Neu und hochinteressant ist aber die Lösung, mit der die Gemeinde Büsum versucht, dieses Problem zu bewältigen. Sie beschäftigt Ärzte als Angestellte, bietet ihnen attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen und entlastet sie von Verwaltungsaufgaben und den wirtschaftlichen Risiken, die mit der Eröffnung einer eigenen Praxis verbunden sind.

mehr: In Büsum werden Landärzte nicht länger gesucht, sondern eingestellt …

Unternavigation aller Website-Bereiche