BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Gruppenfoto der Sieger Quelle: BMEL

Vom Gras ins Glas - Schülerwettbewerb "ECHT KUH-L!"

Mehr als 4.500 Kinder und Jugendliche haben in diesem Jahr an dem Schülerwettbewerb "ECHT KUH-L!" teilgenommen. Die Gewinner wurden jetzt in Berlin geehrt.

Poster zum Schülerwettbewerb

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Stübgen, übergab die Siegertrophäen der "Kuh-len Kuh" in Gold am 21. Juni 2018 im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin.

Gewonnen haben sie in diesem Jahr:

  • Die Klassen 3 und 4, Freie Waldorfschule Werra-Meißner aus Eschwege, Hessen mit Plakaten und einem Film "Vom Gras ins Glas".
  • Die Klasse 6a, AG "Echt Kuh-l", Weibelfeldschule aus Dreieich, Hessen mit einer  Projektdokumentation "Informationstag im Supermarkt" und einem Film.
  • Der Profilkurs Catering, Klasse 8, Stadtteilschule Kirchwerder in Hamburg mit einer  Projektdokumentation "Kuh(le) Milchshakes und Smoothies aus regionalen Milchprodukten".
  • Eine Schülerin der Klasse 9, CJD aus Königswinter, Nordrhein-Westfalen mit einer Webseite "Muh oder Ruh - Milch in der Diskussion"

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer dreitägigen Berlin-Reise statt.

Wettbewerbsmotto 2017/2018: Vom Gras ins Glas

ECHT KUH-L! ist der bundesweite Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit Fragestellungen rund um eine nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 aller Schulformen sind jedes Jahr eingeladen, mitzumachen und sich mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen.

Im Schuljahr 2017/2018 ging es um den Weg der Milch. Unter dem Motto "Vom Gras ins Glas" waren die Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich über das Lebensmittel Milch Gedanken zu machen: Wie und wo leben Kühe, Schafe und Ziegen? Was passiert mit der Milch? Wie und wo wird sie verarbeitet? Welche Produkte werden aus Milch hergestellt? Was steckt alles in der Milch? Und was kann man selber aus Milch herstellen?

Diese und andere Fragen stellten sich die jungen Milch-Forscher und Joghurt-Detektive und setzten sie kreativ in Rezept- und Bilderbücher, Fotostorys, Brettspielen, Erklär- und Trickfilmen, Werbe- und Infoplakaten, Websites, Weblogs und Lapbooks, Musikvideos und Raps sowie umfänglichen Print- und Online-Projektdokumentationen um.

Im Mai hatte eine siebenköpfige Jury aus den insgesamt 731 kreativen Gestaltungs- Medien- und Projektarbeiten der Schülerinnen und Schüler 42 Preisträger und Preisträgerinnen ausgewählt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, u. a. zu den diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinnern, finden Sie unter www.ECHTKUH-L.de.

Stand:
21.06.18

Zum Thema

Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM), Ökologischer Landbau und Tierschutzmaßnahmen

Grünland mit Mohn und Kornblumen

Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM), Ökologischer Landbau und Tierschutzmaßnahmen sind wesentliche Instrumente zur Erreichung von Umweltzielen in der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik. Der Rechtsrahmen der Europäischen Union schreibt einen Finanzanteil von mindestens 30 Prozent in den ländlichen Entwicklungsprogrammen nach Art. 59 Absatz 6 der EU-Verordnung über die Förderung der ländlichen Entwicklung (ELER) vor.

mehr: Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM), Ökologischer Landbau und Tierschutzmaßnahmen …

Ackerbohne, Erbse & Co. - Die Eiweißpflanzenstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Förderung des Leguminosenanbaus in Deutschland

Cover der Broschüre 'Eiweißpflanzenstrategie des BMEL

Mit der Eiweißpflanzenstrategie des BMEL sollen – unter Berücksichtigung der internationalen Rahmenbedingungen – Wettbewerbsnachteile heimischer Eiweißpflanzen (Leguminosen wie Ackerbohne, Erbse und Lupinenarten sowie Kleearten, Luzerne und Wicke) verringert, Forschungslücken geschlossen und erforderliche Maßnahmen in der Praxis erprobt und umgesetzt werden.

Wettbewerbe

Publikationen

Presse

Links

Rechtsgrundlagen

Unternavigation aller Website-Bereiche