BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Biolandbau

Bild von Paris mit integriertem Logo Quelle: cop21.gouv.fr/fotolia.com

Ausreichend und gesunde Nahrung für alle, aber auch Schutz und Erhalt von Boden, Wasser, Biodiversität und Luft – dafür steht eine nachhaltige Land- und Forstwirtschaft. Sie ist Teil der Lösung, um die gesetzten Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele zu erreichen – in Deutschland und weltweit. Denn die Land- und Forstwirtschaft nutzt – zusammen mit der Fischerei – rund 83 Prozent der Fläche Deutschlands. Sie arbeitet mit und in der Natur, hat Einfluss auf das Klima und ist zugleich unmittelbar vom Klimawandel betroffen.

Kurz: Die Land- und Forstwirtschaft trägt einen großen Teil der Verantwortung für die Ernährungssicherung einer zunehmenden Weltbevölkerung, die Produktion von nachwachsenden Rohstoffen und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen.

Das BMEL engagiert sich daher seit vielen Jahren durch Politik, Förderung, Forschung und Projekte um die Land- und Forstwirtschaft nachhaltig, also wirtschaftlich, sozial und umweltverträglich zu gestalten - von der angestoßenen Novelle der Düngeverordnung, über die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau, Greening oder Agrar- Umweltmaßnahmen, die Eiweißpflanzenstrategie bis zur Waldstrategie oder dem Forum nachhaltigen Palmöls. Aber auch das Bieneninstitut, der Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit seinen Demonstrationsbetrieben sowie die Genbanken für Nutztiere und Nutzpflanzen gehören dazu.

Bio- bzw. ökologischer Landbau

Dinkelfeld

Der biologische bzw. ökologische Landbau ist eine besonders ressourcenschonende und umweltverträgliche Wirtschaftsform, die sich am Prinzip der Nachhaltigkeit orientiert. Deutschland ist mit 9,48 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2016 der größte Markt für Bio-Lebensmittel in Europa.

mehr: Bio- bzw. ökologischer Landbau …

Klimaschutz und Klimawandel

Pflanze in ausgetrocknetem Flussbett

Nicht erst seit dem Klimaschutzabkommen von Paris 2015 ist klar: Klimaschutz und die Verringerung von Treibhausgasen stehen – neben der Ernährungssicherung – ganz oben auf der politischen Agenda. Der Land- und Forstwirtschaft kommt dabei eine herausgehobene Rolle zu.

mehr: Klimaschutz und Klimawandel …

Biologische Vielfalt

Wiese mit verschiedenfarbigen Blumen

Die biologischer Vielfalt in der Land-, Forst-, Fischerei- und Ernährungswirtschaft zu erhalten und nachhaltig zu nutzen, bildet die Lebensgrundlage für uns und die nachfolgenden Generationen.

mehr: Biologische Vielfalt …

Zum Thema

Infografiken

Interaktive Infokarte - Kulturlandschaft

Infografiken für den Ländlichen Raum

Die ländlichen Räume bieten eine Fülle landschaftlicher Facetten. Viele davon sind durch eine jahrhundertelange Bewirtschaftung durch Landwirte entstanden. Entwaldung, Beweidung und anderweitige land-, forst- und fischereiwirtschaftliche Nutzung trugen dazu bei, neue Lebensräume und unterschiedlichste Landschaftstypen zu schaffen: die Kulturlandschaften.

mehr: Interaktive Infokarte - Kulturlandschaft …

Reden

Publikationen

Presse

Links

Unternavigation aller Website-Bereiche