BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Bilateraler Austausch von Wissenschaftlern

Mit dem bilaterale Wissenschaftleraustausch fördert und unterstützt das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die projektbezogene Zusammenarbeit deutscher und ausländischer Forschungseinrichtungen im Bereich der Agrar-, Ernährungs- und Forstwirtschaft sowie des ernährungs- und gesundheitsbezogenen Verbraucherschutzes. Das Ziel: Der Aufbau einer möglichst langjährigen, für beide kooperierenden Länder vorteilhaften Zusammenarbeit.

Dieses Instrument wird auch für ein Doktorandenprogramm mit ausgewählten Partnerländern genutzt. Gefördert wird der Forschungsaufenthalt ausländischer Doktoranden/innen und Postdoktoranden/innen in deutschen Forschungseinrichtungen im Rahmen konkreter Forschungsvorhaben, die einen Bezug zum Thema Welternährung haben. Der regionale Fokus liegt derzeit im östlichen und südlichen Afrika.

Neben der wissenschaftlichen Qualifikation der ausländischen Doktoranden/innen geht es darum, langfristige Partnerschaften zwischen deutschen und ausländischen Forschungseinrichtungen aufzubauen. Zudem spielt der Aspekts des so genannten Capacity Developments zur Verbesserung der Ernährungssicherung eine Rolle. Dadurch sollen Menschen, Organisationen und Gesellschaften in den Partnerländern mehr und mehr in die Lage versetzt werden, sich eigenständig um ihre Ernährungssicherung zu kümmern.

Stand:
12.01.16

Zum Thema

Internationaler Praktikantenaustausch im Agrarbereich

Praktikanten im Gespräch

Das Praktikantenprogramm des BMEL fördert künftige Fach- und Führungskräfte aus dem Agrarbereich aus Mittel- und Osteuropa (Russische Förderation, Ukraine, Republik Belarus) und Zentralasien (Kasachstan) durch Praktikumsaufenthalte in Deutschland. Darüber hinaus ermöglicht es künftigen deutschen Fach- und Führungskräften, Agrarpraktika in Europa und Übersee zu absolvieren.

mehr: Internationaler Praktikantenaustausch im Agrarbereich …

Internationales Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit

Eine Gruppe junger Menschen zeigt auf einer Weltkarte auf ihre jeweiligen Herkunftsländer

Vom 12. bis zum 25. August 2015 fand in Herrsching das 27. Internationale Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit statt, das in diesem Jahr unter dem Motto "Lernen – teilen – gestalten" stand.

mehr: Internationales Seminar für Führungskräfte der Landjugendarbeit …

FAO-Internetplattform für familienbetriebene Landwirtschaft

Logo mit Ähre und der Inschrift Fiat Panis

Die Food and Agriculture Organization (FAO) bündelt auf der Webseite "Family Farming Knowledge Platform" Informationen zum Beispiel über Gesetze, Abkommen, "Best Practices", Projekte, Statistiken und Studien über familienbetriebene Landwirtschaft weltweit (in englischer Sprache).

Zur externen Website: FAO-Internetplattform für familienbetriebene Landwirtschaft …

Publikationen

Presse

Links

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche