BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Ein Bäcker hält ein Kastenbrot in der Hand, auf dem Brot steht "Dinkel" Quelle: BMEL/Holger Groß

Bäcker backen Brot des Jahres 2018

In Halle 23a dürfen die Messebesucher einen Blick in eine richtige Backstube werfen. Dort zaubern die Bäckermeister während der Internationalen Grünen Woche leckere Backwaren, die auch gerne gekostet werden dürfen: Weizenbrötchen "Berlinos", Apfel-Zimt-Brötchen, Fünfkornbrot mit Ölsaaten, Roggen- und Dinkel-Vollkornbrot.

Letzteres wurde anlässlich des Welttags des Brotes im vergangenen Oktober zum "Brot des Jahres 2018" ernannt. Immerhin verfügt Dinkel als Getreideart über eine rund 8.000 Jahre alte Tradition. Nebenbei gesagt: Das Dinkel-Vollkornbrot hat nicht nur zahlreiche ernährungsphysiologische Vorzüge, sondern ist auch noch richtig lecker. "Dieses Urgetreide schmeckt im Brot leicht nussig, hat einen hohen Genusswert und ist nicht nur für Weizenallergiker eine tolle Alternative", sagt Brottester Michael Isensee vom Deutschen Brotinstitut. Die Bäckerinnung Berlin lädt alle Messebesucher ein, die Brotvielfalt an ihrem Stand selbst einmal zu testen.

Unternavigation aller Website-Bereiche