BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Ein Mann hält eine Honigwabe, eine Frau erklärt, was zu sehen ist Quelle: BMEL/Holger Groß

Hobbyimker: Lasst es summen!

"Können Sie sich noch an früher erinnern, wenn Sie nach einer schnelleren Autofahrt die toten Insekten von der Windschutzscheibe gekratzt haben?“, fragt Detlef Krause vom Imkerverein Berlin-Zehlendorf und Umgebung. "Das gibt es heute nicht mehr".

Was Autofahrer freuen mag, stimmt Naturschützer und Landwirte bedenklich. Denn die Insektenzahl nimmt seit Jahren ab, und mit ihr auch die Zahl der Bienen. Drei Viertel aller Kulturpflanzen sind aber auf die Bestäubung durch die fleißigen Arbeiterinnen angewiesen, wie die Freie Universität Berlin in Halle 23a mit ihren "Bestäubungsröhren" eindrücklich zeigt: Ohne Bienen würde beispielsweise die Ertragsleistung von Äpfeln um 70 Prozent, von Birnen um 80 Prozent und von Rotklee sogar um 90 Prozent sinken. Die Folgen für Mensch und Tier wären gravierend.

Imkermeister Benedikt Polaczek und seine Kollegen führen den Messegästen daher nicht nur vor, welche Ausrüstung ein Hobbyimker braucht und wie man ein Wildbienenhotel optimal einrichtet. Vielmehr zeigen sie auch, wie sie ihre Bepflanzung im Garten oder auf dem Balkon mit Kirsch- und Apfelbäumen, Kornblumen, Efeu oder Löwenzahn bienenfreundlich gestalten können. Wem das nicht reicht, der kann einen Imkerkurs belegen und an der Freien Universität Berlin mit fachmännischer Unterstützung die Bienenhaltung von der Pike auf lernen.

Noch ein Tipp: Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Januar, gibt es in Halle 23a jeweils von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr einen Mitmachstand für Bienenfans: Groß und Klein können ihr Wissen rund um das Leben und die Haltung von Bienen testen und lernen, wie man ohne viel Aufwand Nisthilfen für Wildbienen baut.

Übrigens: Auch auf dem Dach des Pressezentrums (Halle 6.3) der Messe Berlin sind vor einigen Jahren mehrere Bienenvölker eingezogen, die dort von einer Stadtimkerin betreut werden. Der Honig wurde sogar auf der letzten Expo im Jahr 2015 in Mailand präsentiert – und geht ansonsten als Geschenk an Gäste der Messe Berlin.

Informationen des BMEL

Unternavigation aller Website-Bereiche