BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Drei Menschen stehen an einem Stehtisch, auf dem regionale Produkte präsentiert werden. Quelle: UF-Konzept/Marijke Lass

Regionalfenster: transparent, verständlich, glaubwürdig

Verbraucher legen zunehmend Wert auf Regionalität der von ihnen gekauften Produkte. Doch woher wissen sie, ob die Zutaten aus der Region sind und wo sie verarbeitet wurden?

Das "Regionalfenster" schafft Transparenz: Produkte, deren Rohstoffe mindestens zu 51 Prozent aus der Region sind, erfüllen die Voraussetzungen, um dieses Siegel tragen zu dürfen. Seit 2014 gibt es diese Regionalfenster-Kennzeichnung, bisher sind rund 4.100 Produkte – Lebensmittel, Blumen und Zierpflanzen – registriert. Welche Produkte das konkret sind, können die Messebesucher am Stand des Regionalfenster e. V. in Halle 23a erfahren. Und auf der Bühne der Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft erwartet sie ein Regionen-Quiz zum Mitmachen.

Unternavigation aller Website-Bereiche