BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Internationale Grüne Woche 2018

Vom 19. bis 28. Januar 2018 war das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf der 83. Internationalen Grünen Woche in Berlin mit zahlreichen Angeboten vertreten:

Eine umfangreiche Sonderschau in Halle 23a führte durch die Wertschöpfungskette der Land- und Fischereiwirtschaft. Die Halle 4.2 machte "Lust aufs Land" und zeigte die Sonderschau Nachwachsende Rohstoffe. Der ökologische Landbau präsentierte sich in Halle 1.2.

Neben den Hallenpräsentationen fanden während der IGW die 10. Berliner Weltagrarministerkonferenz "Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)" statt sowie das "Zukunftsforum Ländliche Entwicklung".

Programm der BMEL-Sonderschau in Halle 23a

26. Januar / 27. Januar / 28. Januar / Archiv

Freitag, 26. Januar 2018 - Programm für Bühne und Schauküche

UhrzeitProgrammpunkt
14:15 Uhr

Wir sind die Hopfenchampions!
Verleihung der Bundesehrenpreise Hopfen 2017
- Dr. Katharina Böttcher, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
- Dr. Johann Pichlmaier, Präsident Deutscher Hopfenpflanzer e.V.
- Hallertauer Hopfenkönigin Theresa Zieglmeier
- Bier-Sommelier Michael Scherer


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen: www.deutscher-hopfen.de

15:15 Uhr

Mit Arnika wachsen auch Perspektiven!
Das Land(auf) Schwung-Projekt „Arnikastadt Teuschnitz – Bürger werden Unternehmer“


Präsentation und Aktion in der Schauküche


- Yvonne Mueller, Ernährungsberaterin
Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

15:45 Uhr

Verbraucher fragen – Landwirte antworten
Landwirtinnen und Landwirte im Dialog mit Verbrauchern


- Matthias Klug, Landwirt aus Finneland, Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt
- Manfred Rothe, Bio-Wein- und Obstbauer aus Nordheim /Main, Unterfranken


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

16:30 Uhr

Ernährung (-bildung) und Alltags- und Lebensökonomie in Schulen und Kinder- und Jugend- Einrichtungen
Gesprächsrunde mit


- Dr. Anke Oepping, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE), Leiterin Nationales Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule
- Michael Schradi, Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej)
- Dr. Karsten Schulz, Evangelische Jugend in ländlichen Räumen (ejl)


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

17:15 Uhr

Kochen von heimischen Weißfischarten
Kochaktion, Gesprächsrunde und Verkostung zum Thema Angelfischerei


- Dr. Stefan Spahn, Deutscher Angelfischerverband e.V.


In der Schauküche:


- Thomas Struppe, Deutscher Angelfischerverband e.V.
- Malte Frechichs, Deutscher Angelfischerverband e.V.

Weitere Informationen: www.dafv.de, www.igb-berlin.de

18:00 Uhr
bis
19:45 Uhr

Langer Abend in der BMEL-Sonderschau
Ein köstlicher Abend mit innovativen Projekten einer neuen Lebensmittelkultur.


- BioStreetFood, Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin Brandenburg e.V.
- Dörrwerk – jede Frucht ist schön,, Förderpreisträger 2017„Zu gut für die Tonne"


In der Schauküche:


- Peter Schmidt und Team, Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin Brandenburg e.V.
- Robert Hilges, Stonerestaurant


Musikalische Begleitung:


- Trio Felix Komoll
Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen: www.biostreetfood.de , www.doerrwerk.de

zum Seitenanfang

Programm Schüler- und Familienforum mit Lehrer-Infopoint

UhrzeitProgrammpunkt
ganztägig

Lehrer-Infopoint

Informationen und Beratung zu aktuellen Unterrichtsmaterialien und Medien rund um Ernährungs- und Verbraucherbildung

15:00 bis 17:00„Faktencheck: Wunderbeeren, Wundersamen und Co.“
Versuchslabor zum Mitmachen für alle Altersgruppen
Team der PH Heidelberg, Institut für Sachunterricht - interdisziplinäre didaktische Forschung und Lehre

zum Seitenanfang

Samstag, 27. Januar 2018 - Programm für Bühne und Schauküche

UhrzeitProgrammpunkt
10:30 UhrZum Auftakt: „Biertischgymnastik" - Sport und Spiel mit Biertisch und Hocker
- Thomas Strauß und Dr. Karsten Schulz, Evangelische Jugend in ländlichen Räumen (ejl)
Moderation: Marco Seiffert, rbb
11:00 UhrBlasorchester Musikverein Dedensen von 1923 e.V.
www.mv-dedensen.de
11:30 Uhr

Europa Miniköche Klosterland Lehnin
Präsentation und Kochaktion


Moderation: Marco Seiffert, rbb

www.minikoeche.eu

12:45 Uhr

Quiz: „Durchblick bei Nahrungsergänzungsmitteln“


- Gabriele Janthur, Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

13:00 Uhr

Ein Blick durchs Regionalfenster
Quiz zur Regionalfenster-Kennzeichnung von Produkten „aus der Region“


- Gunhild Möller, Frederic Ferber, Regionalfenster e.V.


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

13:30 Uhr

Verbraucher fragen – Landwirte antworten
Landwirtinnen und Landwirte im Dialog mit Verbrauchern


- Reinhard Brunner, Landwirt aus Weiden, Oberpfalz
- Uschi Gorzelany, Bio-Landwirtin aus Hayingen, Schwäbische Alb


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

14:15 Uhr

Den Lebensmittelfälschern auf der Spur – Wie leicht Honig gefälscht werden kann
Präsentation und Blindverkostung mit


- Ibo Gaden, Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

15:00 Uhr

Kochen von heimischen Weißfischarten
Kochaktion, Gesprächsrunde und Verkostung zum Thema Angelfischerei


- Dr. Stefan Spahn, Deutscher Angelfischerverband e.V.


In der Schauküche:


- Thomas Struppe, Deutscher Angelfischerverband e.V.
- Malte Frechichs, Deutscher Angelfischerverband e.V.

Weitere Informationen: www.dafv.de, www.igb-berlin.de

15:45 Uhr

Merkendorf – die historische Krautstadt
Präsentation und Aktion mit


- Merkendorfer Krautkönigin Carolin Klemmann
- Hans Popp, 1. Bürgermeister Merkendorf

Weitere Informationen: www.merkendorf.de

16:15 Uhr

Mit Arnika wachsen auch Perspektiven!
Das Land(auf) Schwung-Projekt „Arnikastadt Teuschnitz – Bürger werden Unternehmer“
Präsentation und Aktion in der Schauküche


- Yvonne Mueller, Ernährungsberaterin


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

16:45 UhrBlasorchester Musikverein Dedensen von 1923 e.V.
www.mv-dedensen.de
17:30 UhrFilme zu Themen der Sonderschau

zum Seitenanfang

Programm Schüler- und Familienforum mit Lehrer-Infopoint

UhrzeitProgrammpunkt
ganztägig

Lehrer-Infopoint

Informationen und Beratung zu aktuellen Unterrichtsmaterialien und Medien rund um Ernährungs- und Verbraucherbildung

14:00 bis 17:00

Bauen für wilde Bienen...
Ein Mitmachstand für die ganze Familie der Initiative „Berlin summt!“
- Bauen von Wildbienennisthilfen
- Bienen-Quiz
http://berlin.deutschland-summt.de

„Faktencheck: Wunderbeeren, Wundersamen und Co.“
Versuchslabor zum Mitmachen für alle Altersgruppen
Team der PH Heidelberg, Institut für Sachunterricht - interdisziplinäre didaktische Forschung und Lehre

zum Seitenanfang

Sonntag, 28. Januar 2018 - Programm für Bühne und Schauküche

UhrzeitProgrammpunkt
10:30 Uhr

Andacht mit Gespräch zum ländlichen Raum


- Manfred Grosser, Pfarrer der Evangelischen Landjugend Bayern und Jugendlichen aus Bayern und Schleswig-Holstein


Anschließend Gespräch über Jugend, Kirche und ländliche Räume
Moderation: Marco Seiffert, rbb mit Dr. Karsten Schulz, Evangelische Jugend in ländlichen Räumen (ejl)

11:30 Uhr

Europa Miniköche Klosterland Lehnin
Präsentation und Kochaktion


Moderation: Marco Seiffert, rbb

www.minikoeche.eu

12:15 Uhr

Ein Blick durchs Regionalfenster
Quiz zur Regionalfenster-Kennzeichnung von Produkten „aus der Region“


- Gunhild Möller, Frederic Ferber, Regionalfenster e.V.


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

12:30 Uhr

Mehr Bio in Kommunen!
Die Bio-Stadt Nürnberg


- Dr. Peter Pluschke, Umweltreferent Nürnberg
- Dr. Werner Ebert, Referat für Umwelt und Gesundheit


Moderation: Marco Seiffert, rbb

www.biostaedte.de/bio-staedte/nuernberg.html

13:00 Uhr

Europa Miniköche Berlin
Präsentation und Kochaktion


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

13:45 Uhr

Quiz: „Durchblick bei Nahrungsergänzungsmitteln“


- N.N., Verbraucherzentralen


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

14:00 Uhr

Der Tomatenfisch - Sicherung der Ernährung im 21. Jahrhundert
Präsentation und Verkostung


- Prof. Dr. Werner Kloas, Leibnitz-Institut f. Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen: www.tomatenfisch.igb-berlin.de

14:45 Uhr

Bereitstellung von Entscheidungshilfen im Extremwettermanagement der Landwirtschaft
Präsentation und Fachgespräch


- Dr. Sandra Krengel, Julius Kühn-Institut


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

15:15 Uhr

Verbraucher fragen – Landwirte antworten
Landwirtinnen und Landwirte im Dialog mit Verbrauchern


- Jürgen Schmidt, Landwirt aus Stadtlauringen/OT Wetzhausen, Unterfranken
- Bärbel Lorenzen, Bio-Landwirtin, Ziegenhof im Wiesengrund, Malente, Schleswig-Holstein


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen

16:00 Uhr

Fischen Hobbyangler die Ostsee leer? - Bedeutung von Hobby- und Freizeitanglern für die Fischbestände und als Wirtschaftsfaktor


- Simon Weltersbach, Thünen-Institut für Ostseefischerei


Moderation: Marco Seiffert, rbb

Weitere Informationen: https://fischbestaende.thuenen.de/

zum Seitenanfang

Programm Schüler- und Familienforum mit Lehrer-Infopoint

UhrzeitProgrammpunkt
ganztägig

Lehrer-Infopoint

Informationen und Beratung zu aktuellen Unterrichtsmaterialien und Medien rund um Ernährungs- und Verbraucherbildung

14:00 bis 17:00Bauen für wilde Bienen...
Ein Mitmachstand für die ganze Familie der Initiative „Berlin summt!“
- Bauen von Wildbienennisthilfen
- Bienen-Quiz
http://berlin.deutschland-summt.de

zum Seitenanfang

Stand:
17.01.18

Inhalt des Dossiers

  • Programm der BMEL-Sonderschau in Halle 23a

Zum Thema

Publikationen

Deutschland, wie es isst - Der BMEL-Ernährungsreport 2018

Cover der Broschüre "Der BMEL-Ernährungsreport 2018"

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat den dritten "BMEL-Ernährungsreport 2018, Deutschland, wie es isst" vorgestellt. Die repräsentative forsa-Umfrage zeigt aktuelle Essgewohnheiten, -wünsche und -trends in Deutschland.

Der Ernährungsreport 2018 zeigt: Essen ist weit mehr als bloße Nahrungsaufnahme. Ernährung ist ein wichtiger Teil der sozialen und kulturellen Identität. So spiegelt die Bürgerbefragung die Erwartungen der Menschen an die Landwirtschaft und Lebensmittelkennzeichnung wieder und gibt Einblicke in das Ernährungsverhalten im Alltag und den Umgang mit Lebensmitteln.

Digitalpolitik Landwirtschaft - Zukunftsprogramm: Chancen nutzen - Risiken minimieren

Cover der Broschüre "Digitalpolitik Landwirtschaft"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Rahmenbedingungen des "Digital Farming" mitzugestalten. Die Leitfrage ist dabei: Welche Folgen hat die digitale Transformation für die Landwirtschaft und die Agrarbranche? Und wie können Landwirtschaft und auch weniger investitionsstarke kleine und mittlere Betriebe (KMU), Umwelt und Verbraucherinnen/ Verbraucher gleichermaßen einen Nutzen aus den neuen Möglichkeiten ziehen?

Das vorliegende Zukunftsprogramm gibt einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Technik und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Es stellt die Strategie zur Umsetzung einer Digitalpolitik für und mit der Landwirtschaft vor und zeigt auf, in welchen Handlungsfeldern das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bereits aktiv ist oder werden wird.

Nutztierhaltungsstrategie - Zukunftsfähige Tierhaltung in Deutschland

Cover der Broschüre

Ziel der Nutztierhaltungsstrategie ist es, der Nutztierhaltung in Deutschland eine Zukunft zu geben und sie als hochentwickelten Sektor weiterhin zu verbessern, indem Tier- und Umweltschutz genauso beachtete Kriterien sind wie Qualität bei der Produktion und Marktorientierung.

Zukunftsstrategie ökologischer Landbau - Impulse für mehr Nachhaltigkeit in Deutschland

Titelbild der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau

Den Ökolandbau zu stärken, die Potentiale des Bio-Booms für die Landwirte und die Umwelt zu nutzen - darum geht es in der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau des BMEL.

Sie beinhaltet fünf Handlungsfelder und 24 Maßnahmenkonzepte, um der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft neue Wachstumsimpulse zu geben. Außerdem gibt sie einen Überblick über den Status-quo und die bestehenden Förderprogramme.

Die Zukunftsstrategie ökologischer Landbau des BMEL basiert auf einem partizipativen 18-monatigen Prozess mit über 200 Vertretern aus der Öko-Branche, den Ländern und der Wissenschaft. Zentrale Frage war dabei: Was kann von politischer Seite auf nationaler Ebene getan werden, um 20 Prozent ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland zu erreichen? Die Ergebnisse dazu finden Sie in dieser Borschüre.

Schritte zu mehr Tierwohl

Per Click zur Broschüre "Schritte zu mehr Tierwohl"

Die Broschüre informiert über bereits getätigte und zukünftige Schritte hin zu mehr Tierwohl.

Der Fokus liegt auf den Planungen für ein staatliches Tierwohllabel und den Alternativen zum Töten männlicher Küken.

Grünbuch: Ernährung, Landwirtschaft, Ländliche Räume

Titel des Grünbuchs

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am 30. Dezember 2016 als Ergebnis des von ihm angestoßenen Grünbuch-Prozesses das Grünbuch "Ernährung, Landwirtschaft, ländliche Räume" vorgestellt. Der Inhalt: Die Leitlinien der künftigen Landwirtschafts- und Ernährungspolitik.

Links

Unternavigation aller Website-Bereiche