BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Europa und Naher Osten

Überblick über die Bilaterale Zusammenarbeit des BMEL mit den Partnerstaaten in Europa und dem Nahen Osten.

Bundesminister Schmidt zu agrarpolitischen Gesprächen in Tschechien und Ungarn

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt reiste am 27. und 28. Mai 2015 nach Budapest und Prag und tauschte sich dort mit seinem ungarischen Amtskollegen Sándor Fazekas und dem tschechischen Landwirtschaftsminister Marian Jurečka zu aktuellen agrarpolitischen Fragen aus.

Gesprächsthemen waren unter anderem die nationale Umsetzung der Opt out-Vorschläge der Europäischen Kommission bei Anbau und Import von gentechnisch veränderten Lebens- und Futtermitteln, die Revision der EG-Öko-Verordnung und die Paneuropäische Waldkonvention.

Schmidt stimmte mit seinen beiden Amtskollegen überein, dass im Interesse der Transparenz und der Entscheidungsfreiheit für den Verbraucher eine umfassende Kennzeichnung gentechnisch veränderter Produkte erfolgen solle. Einigkeit bestand auch im Hinblick auf das Ziel, die Versorgung mit pflanzlichem Eiweiß aus heimischer Produktion durch die Ausweitung des Anbaus von GVO-freien Eiweißpflanzen zu verbessern, um von Sojaimporten, die überwiegend gentechnisch verändert sind, unabhängiger zu werden.

Gruppenfoto am Tisch mit den beiden Ministern Schmidt und Jurečka Die deutsche und die tschechische Delegation um die Minister Jurečka (l.) und Schmidt (r.), Quelle: Tschechisches Ministerium für Landwirtschaft

Bundesminister Schmidt bedankte sich bei Jurečka und Fazekas für die konstruktive Mitwirkung Tschechiens und Ungarns bei den Verhandlungen zur Paneuropäischen Waldkonvention.

In Tschechien warb Schmidt für ein gemeinsames Projekt im Forstbereich im Rahmen des vor kurzem vereinbarten Strategischen Dialogs zwischen beiden Ländern. Mit der Etablierung eines Strategischen Dialogs unter der Regie der beiden Außenministerien wollen Deutschland und Tschechien einen neuen Rahmen für die bilateralen Beziehungen entwickeln.

Stand:
02.06.15

Inhalt des Dossiers

Publikationen

Bilaterales Kooperationsprogramm des BMEL mit dem Ausland

Cover des Flyers "Bilaterales Kooperationsprogramm des BMEL mit dem Ausland"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert mit seinem Bilateralen Kooperationsprogramm die Zusammenarbeit in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und gesundheitlicher Verbraucherschutz mit dem Ausland.

Twinning-Projekte im Bereich Ernährung und Landwirtschaft

Cover des Flyers zum Twinning

Ziel eines Twinning-Projektes ist es, EU-Beitrittskandidaten bei der Übernahme des europäischen Rechts und dem Aufbau der dazu notwendigen Verwaltungskapazitäten sowie Länder ohne Beitrittsperspektive bei der Annäherung an EU-Niveau zu unterstützen.

Weitere Publikationen

Presse

Pressemitteilungen

Interviews

Links

Unternavigation aller Website-Bereiche