BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Mitglieder und Ansprechpartner des Beirats für Düngungsfragen

Dem Beirat gehören zehn Mitglieder an, welche die Bereiche Pflanzenernährung, Pflanzenbau, Ökologischer Landbau, Düngemittelanalytik, Toxikologie, Ökotoxikologie sowie Umwelt- und Tierhygiene vertreten.

  1. Prof. Dr. Franz Wiesler (Vorsitzender)
    Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Speyer
    Obere Langgasse 40
    67346 Speyer

    Wiesler@lufa-speyer.de
    www.lufa-speyer.de
    www.vdlufa.de


    Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaftlicher Direktor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt Speyer; Präsident des Verbands Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten; Außerplanmäßiger Professor für Pflanzenernährung an der Universität Hohenheim; Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Bingen.

    Forschungsschwerpunkte: Integriertes Nährstoffmanagement im Acker- und Feldgemüsebau; Quantifizierung von Stickstoffflüssen im Feldgemüsebau; Ermittlung des N-Düngerbedarfs; Wirksamkeit und Umweltverträglichkeit verschiedener N-Formen; Nährstoffaneignung und Nährstoffverwertung von Pflanzen; Boden/Pflanzentransfer von anorganischen und organischen Schadstoffen; Pflanzenernährung und Pflanzenqualität.


  2. Dr. Kerstin Hund-Rinke (stellvertretende Vorsitzende)
    Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie
    Auf dem Aberg 1
    57392 Schmallenberg

    kerstin.hund-rinke@ime.fraunhofer.de
    www.ime.fraunhofer.de


    Arbeitsschwerpunkte: Leitung der Abteilung "Bodenbiologie"; bearbeitet werden Fragestellungen zur nachhaltigen Bodennutzung und Abfallentsorgung sowie zur Umweltverträglichkeit von Produkten und Verfahren; Durchführung von Anmelde- und Zulassungsuntersuchungen für Chemikalien und Pflanzenschutzmittel.

    Forschungsschwerpunkte: Bioverfügbarkeit von Schadstoffen; Bioakkumulation von Schadstoffstoffen; ökotoxikologische/ ökologische Beurteilung der Qualität von Böden, Sekundärrohstoffdüngern und Abfällen.

  3. Prof. Dr. Stefan Gäth
    Justus-Liebig-Universität
    Professur für Abfall- und Ressourcenmanagement
    Heinrich-Buff-Ring 26
    35392 Gießen
    stefan.a.gaeth@umwelt.uni-giessen.de
    www.einfaelle-fuer-abfaelle.de

    Arbeitsschwerpunkte: Verhalten von Schadstoffen im System Boden-Pflanze-Grundwasser; Bewertung von Düngemitteln aus Abfällen; Nährstoff-Schadstoff-Verhältnis von Düngemitteln; Modellierung; wissenschaftlicher Leiter der Deutschen-Phosphor-Plattform an der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS.

  4. Prof. Dr. habil. Eckhard George
    Leibniz Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren e.V. und Humboldt-Universität Berlin
    Theodor-Echtermeyer-Weg 1
    14979 Großbeeren

    george@igzev.de
    www.igzev.de
    www.leibniz-gemeinschaft.de
    www.hu-berlin.de

    Arbeitsschwerpunkte: Wissenschaftlicher Vize-Präsident der Leibniz-Gemeinschaft; Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ); Professur für Ernährungsphysiologie der Kulturpflanzen an der Humboldt Universität Berlin.

    Forschungsschwerpunkte: Nährstoffmanagement und Bewässerung im Freilandgemüsebau; Bewirtschaftungsstrategien zur nachhaltigen Freiland-Gemüseproduktion; Funktionelle und genetische Aspekte der mikrobiellen Biomasse im Boden; Kohlenstoff- und Stickstoffumsatz im Boden; Qualitätsbeeinflussung im Gartenbau durch Steuerung von Nährstoffgaben und anderen Umweltfaktoren; Produktionsstrategien für Gewächshauskulturen; Risikominimierung und Produktionsoptimierung im Hinblick auf Pflanzenernährung und Ausbreitung von Krankheitserregern.

  5. Prof. Dr. Jörg Michael Greef
    Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde
    Bundesallee 50
    38116 Braunschweig

    Joerg-michael.greef@jki.bund.de
    www.jki.bund.de


    Arbeitsschwerpunkt: Leiter des Instituts für Pflanzenbau und Bodenkunde

  6. Prof. Dr. Ludwig E. Hölzle
    Universität Hohenheim
    Fachgebiet für Umwelt- und Tierhygiene
    70593 Stuttgart
    ludwig.hoelzle@uni-hohenheim.de
    www.uni-hohenheim.de

    Arbeitsschwerpunkt: Leiter des Fachgebietes für Umwelt- und Tierhygiene; bearbeitet werden Fragestellungen der Umwelthygiene mit Bezug zur Landwirtschaft, Tierhygiene, Infektiologie.

    Forschungsschwerpunkte: Etablierung und Validierung von kulturellen und Kulturunabhängigen Methoden zum Nachweis von Mikroorganismen in komplexen Matrices (z.B. Wirtschaftsdünger, Boden, Umweltproben); Etablierung und Validierung von Inaktivierungsverfahren zur Desinfektion in der Tierhaltung und von organischen Düngern; molekulare Epidemiologie; Umweltverträglichkeit der Entsorgung; Infektionsbiologie; Zoonosen; Etablierung von neuartigen Impfstrategien.

  7. Prof. Dr. Falko Holz
    Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau
    Strenzfelder Allee 22
    06406 Bernburg

    falko.holz@llg.mlu.sachsen-anhalt.de
    www.llg.sachsen-anhalt.de


    Arbeitsschwerpunkt: Leitung der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt.

    Forschungsschwerpunkte: Düngebedarfsermittlung; Nährstoffdynamik und Nährstoffbilanzen im Pflanzenbau; Stickstoffeffizienz; teilflächenspezifische Düngung; Umweltwirkungen landwirtschaftlicher Bewirtschaftungssysteme und -maßnahmen.

  8. Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen
    Technische Universität München
    Lehrstuhl für ökologischen Landbau
    Alte Akademie 16
    85350 Freising

    huelsbergen@wzw.tum.de
    www.wzw.tum.de

  9. Dr. Sabine Martin
    Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
    Max-Dohrn-Straße 8-10
    10589 Berlin

    sabine.martin@bfr.bund.de
    www.bfr.bund.de


    Arbeitsschwerpunkte: Leiterin der Fachgruppe "Toxikologie der Präparate und Anwendungssicherheit"; Bewertung des gesundheitsgefährdenden Potenzials von Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten; Einstufung und Kennzeichnung der Produkte nach Gefahrstoffrecht; Expositionsabschätzung für Anwender und unbeteiligte Dritte; Ableitung von Sicherheitshinweisen, Auflagen und Warnhinweisen zur Sicherstellung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit bei sachgemäßer Anwendung; fachliche Beratung der Bundesregierung bei der nationalen und europäischen Rechtsetzung zu Pestiziden.

    Forschungsschwerpunkte: Fortentwicklung von Prüfmethoden sowie von Prüf- und Bewertungsstrategien für Pestizidprodukte

  10. Dr. sc. agr.Karl Severin
    Landwirtschaftskammer Niedersachsen
    Geschäftsbereich Landwirtschaft
    Johannesstraße 10
    30159 Hannover

    karl.severin@lawikhan.de
    www.lwk-hannover.de

    Arbeitsschwerpunkte: Untersuchung und Bewertung von Böden, Pflanzen und Düngemittel; Beratung in den Bereichen Boden und Düngemittel; Methodenentwicklung, Beurteilung von Düngemitteln sowie Natur- und Hilfsstoffen; Erarbeitung der Methodenbücher "Die Untersuchung von Düngemitteln" und "Die Untersuchung von Sekundärrohstoffdüngern, Kultursubstraten und Bodenhilfsstoffen" des Verbands Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten; Vorsitzender der Fachgruppe Düngemittel im Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten

Gäste

Neben den regulären Mitgliedern werden Gäste zu den Sitzungen geladen, um

  • den fachlichen Austausch mit Gremien angrenzender Fachbereiche zu gewährleisten,
  • kurzfristig benötigtes spezielles Fachwissen in die Beratungen einzubringen.

Folgende Gäste nehmen zurzeit an den Sitzungen des Wissenschaftlichen Beirats für Düngungsfragen teil:

  • Peter Geiger, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Verkehrs- und Betriebskontrollen

    (Vertreter der Düngemittelverkehrskontrollstellen der Länder)

  • Prof. Dr. Hans Schenkel, Landesanstalt für Landwirtschaft, Stuttgart-Hohenheim (Arbeitsgruppe "Carry-over" unerwünschter Stoffe in Futtermitteln beim BMEL)

Zuständigkeiten

Im BMEL ist das Referat Pflanzenbau (511) für die Angelegenheiten des Beirats zuständig (511@bmel.bund.de).

Ansprechpartner

Die Geschäftsführung des Wissenschaftlichen Beirats liegt bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Referat 314, Deichmanns Aue 29, 53179 Bonn (Hausanschrift).

Dr. Thomas Nessel
Telefon: 02 28/ 68 45 33 72
Fax: 02 28/ 68 45 31 06
E-Mail: wb-duengung@ble.de
www.ble.de

Zum Thema

Links

Presse

Förderberatung des Bundes

Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes

Logo Förderberatung "Forschung und Innovation" (Zwei Dreiecke)

Über die zentrale Förderberatung können sich Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen schnell und einfach über Fördermöglichkeiten des Bundes, der Länder und der EU informieren.

mehr: Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes …

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche