BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

"Tierschutzkommission ist wichtiges Beratungsgremium beim BMEL"

Bundesminister Christian Schmidt unterstreicht bei der konstituierenden Sitzung am 14. Juni 2016 die Bedeutung der Tierschutzkommission für das BMEL.

Das BMEL beruft seit 1987 auf Grund des § 16b des Tierschutzgesetzes zu seiner Unterstützung in Fragen des Tierschutzes eine Tierschutzkommission und hört diese vor dem Erlass von Rechtsverordnungen und allgemeinen Verwaltungsvorschriften nach dem Tierschutzgesetz an.

Die Tierschutzkommission kann auch in Eigeninitiative gegenüber dem BMEL zu Fragen des Tierschutzes Stellung nehmen. Sie besteht aus zwölf Mitgliedern, die auf Vorschlag der Verbände für jeweils vier Jahre vom BMEL berufen werden.

Konstituierenden Sitzung am 14. Juni 2016

Bundesminister Christian Schmidt begrüßt die neuen Mitglieder und würdigt die Arbeit der Tierschutzkommission:

Die Tierschutzkommission ist ein wichtiges Beratungsgremium für die Arbeit der Regierung. Ihre gesetzliche Verankerung verleiht ihr eine besondere Stellung Keine Verordnung wird erlassen, ohne dass die Kommission sie ausführlich beraten hat.

Bundesminister Christian Schmidt hat im März 2016 eine neue Tierschutzkommission mit folgenden Mitgliedern berufen:

  • Dr. Christiane Baumgartl-Simons
    Menschen für Tierrechte -
    Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
  • Dr. Joachim Coenen
    Corparate Animal Welfare Officer
    Merck KGaA
  • Roger Fechler
    Deutscher Bauernverband e. V.
  • Professor Dr. Dr. h. c. Jörg Hartung
    Institut für Tierhygiene, Tierschutz und
    Nutztierethologie der Stiftung
    Tierärztliche Hochschule Hannover
  • Prof. Dr. Ute Knierim
    Universität Kassel
    Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaft
    Fachbereich Nutztierethologie und Tierhaltung
  • Prof. Dr. Ingo Nolte
    Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    Klinik für Kleintiere
  • Nicole Podlinski
    Bundesvorsitzende
    Katholische Landvolk Bewegung (KLB)
  • Univ.-Prof. Dr. Angelika Richter
    Institutsdirektorin
    Institut für Pharmakologie, Pharmazie und
    Toxikologie
    Veterinärmedizinische Fakultät
    Universität Leipzig
  • Dr. Brigitte Rusche
    Vizepräsidentin des
    Deutschen Tierschutzbundes e.V.
    Akademie für Tierschutz
  • Thomas Schröder
    Präsident des Deutschen Tierschutzbundes e.V.
  • Dr. Jörg Styrie
    Geschäftsführer des
    Bundesverband Tierschutz e.V.
  • Univ.-Prof. Dr. Christa Thöne-Reineke
    Fachtierärztin für Versuchstierkunde
    Tierschutzbeauftragte
    FU Berlin
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Institut für Tierschutz, Tierverhalten und
    Versuchstierkunde
Stand:
14.06.16

Zum Thema

Transparenz beim Tierwohl: Bürgerportal des BMEL

Auf der Startseite des Portals ist eine Kuh und das Logo der Tierwohl-Initiative zu sehen

Wie werden unsere Nutztiere gehalten? Wie kann man beim Einkauf erkennen, welche Tiere besonders tiergerecht gehalten wurden? Was unternehmen Politik und Wirtschaft, damit es den Tieren besser geht? Auf diese und weitere Fragen finden Sie Antworten auf dem Informationsportal www.tierwohl-staerken.de.

mehr: Transparenz beim Tierwohl: Bürgerportal des BMEL …

Das öffentliche Veterinärwesen

Logo der Tierärzteschaft

In Deutschland sorgen beamtete Tierärzte als Teil des öffentlichen Veterinärwesens mit einem breiten Aufgabenspektrum für den Schutz von Tier und Mensch. Aufgabe der Veterinärbehörden ist es zum Beispiel, Tierseuchen zu verhüten und zu bekämpfen, die Menschen vor gesundheitlichen Gefahren durch Krankheitserreger tierischen Ursprungs zu schützen, das Leben und Wohlbefinden der Tiere zu erhalten und Leiden der Tiere zu verhüten. Aber sie sollen auch vor Irreführung und Täuschung durch Lebensmittel und Erzeugnisse tierischer Herkunft schützen. Darüber hinaus haben sie die Aufgabe, die Umwelt vor schädlichen Einflüssen zu bewahren, die von Tieren, tierischen Erzeugnissen und Abfällen ausgehen können.

mehr: Das öffentliche Veterinärwesen …

Publikationen

Nutztierhaltungsstrategie - Zukunftsfähige Tierhaltung in Deutschland

Cover der Broschüre

Ziel der Nutztierhaltungsstrategie ist es, der Nutztierhaltung in Deutschland eine Zukunft zu geben und sie als hochentwickelten Sektor weiterhin zu verbessern, indem Tier- und Umweltschutz genauso beachtete Kriterien sind wie Qualität bei der Produktion und Marktorientierung.

Landwirtschaft verstehen - Fakten und Hintergründe

Titelbild der BMEL-Broschüre "Landwirtschaft verstehen"

Wer sind unsere Landwirte? Wie arbeiten sie - und warum arbeiten sie so? Wie wird unser Getreide angebaut, wie werden unsere Kühe, Schweine und Hühner gehalten? Diese Publikation geht all diesen Fragen nach. Eine Sammlung von Fakten und Hintergründen stellt die Arbeitsweise der modernen Landwirtschaft für ein breites Publikum anschaulich dar, ohne dabei schwierige Themen auszuklammern.

English version: Understanding Farming - Facts and figures about German farming

Entdecke das Land - Die kleine Landfibel

Cover der Broschüre "Entdecke das Land - Die kleine Landfibel"

Obwohl wir jeden Tag die Produkte der Landwirtschaft genießen - die frische Milch, einen knackigen Salat oder einen Gemüseauflauf - kommen gerade Menschen, die in Städten leben, viel zu selten mit der Landwirtschaft in Berührung. Dabei wird 45 Prozent der Fläche in Deutschland landwirtschaftlich genutzt, in rund 300.000 landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten nahezu eine Millionen Menschen.

Die Broschüre ist zurzeit leider vergriffen. Wir bitten um Verständnis, dass keine Bestellungen entgegen genommen werden können.

Presse

Links

Schlagworte

Unternavigation aller Website-Bereiche