BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Durchgeführte Untersuchungen auf Scrapie an Schafen und Ziegen 2018

(Im Anhang: Durchgeführte Untersuchungen 2004 bis 2017)

Die Tabellen informieren über die Anzahl der an Schafen und Ziegen nach der Verordnung (EG) Nr. 999/2001 und der TSE-Überwachungsverordnung durchgeführten Untersuchungen auf Scrapie.

Berichtszeitraum Januar bis August 2018

Tierart Schafe

Durchgeführte Untersuchungen auf Scrapie an Schafen 2018
ZielgruppeUntersu-
chungen gesamt
positivnegativAlters-
grenze über
18 Monate
Alters-
grenze
unter 18 Monate
ohne Alters-
angabe
verendete Tiere7.49227.4907.4221357

Tiere mit klinischen

TSE-Erscheinungen

000000
gesund- und notgeschlachtete Tiere6.30006.3006.07314213
getötete Tiere im Rahmen der TSE-Ausmerzung000000
Verdachtsfälle zur Bestätigung durch Laboruntersuchungen330332616
Gesamt13.825213.82313.52128276

Tierart Ziegen

Durchgeführte Untersuchungen auf Scrapie an Ziegen 2018
ZielgruppeUntersu-
chungen gesamt
positivnegativAlters-
grenze über
18 Monate
Alters-
grenze unter
18 Monate
ohne Alters-
angabe
verendete Tiere1.46201.4621.4291320
Tiere mit klinischen TSE-Erscheinungen000000
gesund- und notgeschlachtete Tiere1600160144412
getötete Tiere im Rahmen der TSE-Ausmerzung000000
Verdachtsfälle zur Bestätigung durch Laboruntersuchungen707304
Gesamt1.62901.6291.5761736
Stand:
11.10.18

Zum Thema

Empfehlungen für Hygienemaßnahmen bei der Haltung von Wiederkäuern

Fressende Bullen im Stall

Die Empfehlungen des Bundeslandwirtschaftsministeriums dienen zur Überprüfung der bestehenden betrieblichen Hygienemaßnahmen und sollen Tierhalter wie auch andere Personengruppen, die mit den Tieren Kontakt haben (z. B. Viehhändler, Transporteure) auf notwendige Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.

mehr: Empfehlungen für Hygienemaßnahmen bei der Haltung von Wiederkäuern …

Schutz vor Tierseuchen – was Landwirte tun können

Cover der Broschüre

Aktuell bedroht die Afrikanische Schweinepest (ASP) die Wild- und Hausschweinebestände Osteuropas. Um eine Einschleppung nach Deutschland zu verhindern, sind viele gefordert. Landwirte können einen wichtigen Beitrag leisten, um ihre Bestände zu schützen. Dafür ist die Biosicherheit entscheidend, vor allem Hygienemaßnahmen im Stall.

mehr: Schutz vor Tierseuchen – was Landwirte tun können …

Reden

Presse

Links

Rechtsgrundlagen

Unternavigation aller Website-Bereiche