BMEL

Service

Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite

Die Mitglieder des Kompetenzkreises Bundesminister Christian Schmidt mit dem Vorsitzenden Gert Lindemann und den Mitgliedern des Kompetenzkreises Tierwohl am Tag der konstituierenden Sitzung im BMEL Berlin, Quelle: BMEL

Beratungsgremium: Der Kompetenzkreis Tierwohl

Die Umsetzung der Tierwohl-Initiative "Eine Frage der Haltung – neue Wege für mehr Tierwohl" für den Bereich Nutztiere wurde zwei Jahre lang vom Kompetenzkreis Tierwohl begleitet. Bundesminister Christian Schmidt hatte das Beratungsgremium als Prüfinstanz für konkrete Vorschläge, vor allem aber als Ideengeber für seine Tierwohl-Initiative eingesetzt.

Unter der Leitung des ehemaligen niedersächsischen Landwirtschaftsministers Gert Lindemann unterstützte das Gremium das BMEL insbesondere bei der Folgenabschätzung politischer Maßnahmen und bei der Erarbeitung von Indikatoren.

Am 6. Oktober 2014 war der Kompetenzkreis in Berlin zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen, ihren Abschlussbericht haben die Expertinnen und Experten im September 2016 vorgelegt. In insgesamt fünf Berichten hat der Kompetenzkreis Empfehlungen zur Haltung von Nutztieren formuliert, unter anderem zu den folgenden Aspekten:

  • Bund-Länder-Koordinierung im Bereich Tierwohl, zur Beendigung "nicht-kurativer Eingriffe" bei Nutztieren
  • Prüf- und Zulassungsverfahren für serienmäßig hergestellte Stalleinrichtungen
  • Schwanzbeißen bei Schweinen und zum Verzicht auf das Schwänzekupieren
  • ethische Grundlagen der Tierhaltung
  • Forderung einer umfassenden nationalen Nutztierstrategie
  • Aus- und Fortbildung der Tierhalter im Bereich Tierschutz
  • Tiertransporte
  • Modell- und Demonstrationsvorhaben.
Stand:
21.01.16

Zum Thema

Haustierportal des BMEL

Bild der Startseite des Portals Haustierberater

Das Online-Angebot stellt die Bedürfnisse von über 120 häufig gehaltenen Haustieren vor und hilft, das Wohlergehen und den Schutz von Haustieren in Deutschland zu verbessern. Die Plattform richtet sich an alle, die ein Tier zu Hause halten oder sich ein Haustier zulegen wollen.

Zur externen Website: Haustierportal des BMEL …

Bürgerportal "Tierwohl stärken"

Auf der Startseite des Portals ist eine Kuh und das Logo der Tierwohl-Initiative zu sehen

Wie werden unsere Nutztiere gehalten? Wie kann man beim Einkauf erkennen, welche Tiere besonders tiergerecht gehalten wurden? Was unternehmen Politik und Wirtschaft, damit es den Tieren besser geht? Auf diese und weitere Fragen finden Sie Antworten in unserem Informationsportal.

Zur externen Website: Bürgerportal "Tierwohl stärken" …

Alternativen zum Töten männlicher Küken

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Video „Alternativen zum Kükentöten“

Wie funktioniert die Geschlechtsbestimmung im Hühnerei und was ist das "Zweinutzungshuhn"? Im Video erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, das Töten männlicher Küken zu zukünftig zu vermeiden.

zum Video: Alternativen zum Töten männlicher Küken …

Publikationen

Von der Forschung in die Praxis: Gute Beispiele in der Nutztierhaltung

Per Click zur Broschüre "Schritte zu mehr Tierwohl. Von der Forschung in die Praxis"

Mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung lässt sich oft schon erreichen, wenn an einzelnen Stellschrauben im landwirtschaftlichen Betrieb gedreht wird. Dazu zählen Veränderungen bei der Fütterung, beim Stallklima oder bei der Beleuchtung. In der Broschüre stellen wir das Programm Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz vor: Das BMEL unterstützt ausgewählte Betriebe dabei, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Nutztierhaltung auszuprobieren. Ziel ist es, gute und erfolgreiche Beispiele für mehr Tierwohl im Stall bekannt zu machen und in der Praxis zu etablieren.

Tierschutzbericht der Bundesregierung 2015

Cover der Broschüre: Tierschutzbericht 2015

Bereits zum zwölften Mal legt die Bundesregierung den Tierschutzbericht vor und verdeutlicht damit den Stellenwert des Tierschutzes in der Gesellschaft. Berichtszeitraum sind die Jahre 2011 bis 2014.

Presse

Links

Rechtsgrundlagen

Unternavigation aller Website-Bereiche