Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel

Hans-Joachim Fuchtel wurde am 13. Februar 1952 in Sulz am Neckar geboren. Er ist geschieden, Vater von vier Kindern und evangelisch.

Ausbildung und Beruf

Grundschule in Eutingen im Gäu
Abitur in Nagold
Studium der
Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaft an
der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.
1979/80 zweites juristisches Staatsexamen
anschließendim höheren Dienst des Landes Baden-Württemberg
bis 2009Rechtsanwalt in Nagold

Politischer Werdegang

1975 bis 1987Mitglied des Gemeinderates der Stadt Altensteig
1979 bis 2009Mitglied des Calwer Kreistages (Ausscheiden nach Berufung zum Parlamentarischen
Staatssekretär)
1980 bis 1985Erster Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Altensteig (ehrenamtlich)
1986Als Ministerialbeamter vom Landtag abgeordnet zur CDU-Landtagsfraktion
als Parlamentarischer Berater des Fraktionsvorsitzenden Erwin Teufel
seit 1987Mitglied des Deutschen Bundestages
1991 bis 2009Mitglied der 8-köpfigen Delegation zur Weltkonferenz der Parlamentarier
(IPU), hier für die Jahre 2008-2009 Internal Auditor für den IPU-Haushalt und
Berichterstatter zum Themenfeld "Klimawandel, nachhaltige Entwicklungsmodelle
und erneuerbare Energien" für den Zweiten Ausschuss in der IPU
1994 bis 2009Ordentliches Mitglied im Haushaltsausschuss, Berichterstatter der CDU/CSU
für den Bereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
1998 bis 2009Ordentliches Mitglied in der IuK-Kommission des Ältestenrates für den Einsatz
neuer Informations- und Kommunikationstechniken und -medien
1998 bis 2009Stellvertretender Vorsitzender und Sprecher der Unionsfraktion im Rechnungsprüfungsausschuss,
Berichterstatter für das Auswärtige Amt
2005 bis 2009Obmann der Schriftführer/innen des Deutschen Bundestages
bis 2009Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit
und Entwicklung
bis 2009Mitglied im ZFdG-Gremium (Ausschuss nach § 23c Abs. 8 Zollfahndungsdienstgesetz)
bis 2013Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und
Soziales
seit 2011Beauftragter für die Deutsch-Griechische Versammlung
2013 bis 2018Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung
seit 2018Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
2019

Generalkommissar des Deutschen Beitrags der Internationalen Gartenbauausstellung 2019

in Peking vom 29. April 2019 bis 07. Oktober 2019

Werdegang innerhalb der CDU

1968Mitglied der Jungen Union
1969 bis 1974Kreisvorsitzender der JU Calw
1969Mitglied der CDU
1969 bis 1973Pressesprecher des CDU Kreisverbandes Calw
1971 bis 1987Delegierter zum Bundesparteitag der CDU
1973 bis 1987Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Calw
1974 bis 1979Mitglied des Deutschlandrates der JU Deutschland
1973 bis 1982Mitglied des Landesvorstandes der JU Baden-Württemberg, mehrere Jahre stellvertretender
Landesvorsitzender
1987Nach der Wahl in den Deutschen Bundestag - Abgabe aller Parteiämter

Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverbandes Calw (34 Vereine, über 2.350 aktive Musiker)
Mitglied Vereins "Freunde der Bauwagen Kreis Calw e. V."
Mitglied des Vorstands des Internationalen Forum Bad Liebenzell e. V., Bad Liebenzell
(ehrenamtlich)
Ehrenpräsident THW-Bundesvereinigung e. V.
bis 2009Vorstandsmitglied des Vereins Helfende Hände e. V.
1998 bis 2010Präsident der THW-Bundesvereinigung e. V. Deutschlands
(70.000 Mitglieder)
bis 2010Vorstandsvorsitzender der Stiftung THW-Technisch Helfen Weltweit
seit 2007Träger des Bundesverdienstkreuzes

Erschienen am im Format Artikel

Schlagworte

Das könnte Sie auch interessieren

Leit­fa­den für mehr Nach­hal­tig­keit in der Be­triebs­ver­pfle­gung (Thema:Kantine-Mensa)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) will dazu beitragen, dass Betriebsrestaurants in Deutschland nachhaltiger wirtschaften. Es förderte daher von Oktober 2017 bis Februar 2020 das Projekt "NACHHALTIG B | UND GESUND".

Mehr

Un­ab­hän­gi­ge His­to­ri­ker­kom­mis­si­on zur Auf­ar­bei­tung der Ge­schich­te des BMEL (Thema:Ministerium)

Welche Kontinuitäten und welche Brüche gab es in der deutschen Agrarpolitik? Welche Ereignisse führten zur Gründung des Reichsernährungsministeriums 1919? Welche Rolle spielte das Reichsernährungsministerium im Nationalsozialistischen Staat? Wie ist man im BMEL mit der Vergangenheit umgegangen? Inwieweit waren NS-belastete Beamte im BMEL tätig? Wie verliefen parallele Entwicklungen in der DDR?

Mehr

Co­ro­na­vi­rus: Un­se­re Hot­line für Ih­re Fra­gen (Thema:Corona)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beantwortet Fragen aus der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und von Verbrauchern im Zusammenhang mit der Coronapandemie.

Mehr

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies, damit Sie Funktionalitäten in vollem Umfang nutzen können, wie z.B. die Bestellung von Publikationen im Warenkorb. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.